Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Rechtsradikale Sticker

Neonazi-Propaganda schwappt nach Castrop über

Castrop In der Castroper Innenstadt sind am Mittwochabend Aufkleber mit neonazistischen und islamfeindlich-nationalistischen Parolen an Ladenlokale geklebt worden. Verantwortlich dafür zeichnet ein im benachbarten Dortmund sehr bekannter Rechtsextremist.

Neonazi-Propaganda schwappt nach Castrop über

Zu Rechtsextremist Dennis Giemsch, hier bei einer vergangenen rechten Demo in Dortmund, stellen die rechten Aufkleber eine Verbindung her.

Islamfeindliche Parolen, nationalistische Aufrufe: Mit mehreren Motiven prangen rechtsextremistische Sticker an Ladenlokalen der Innenstadt. Als presserechtlich Verantwortlicher ist der Dortmunder Rechtsextremist Dennis Giemsch angegeben.

Der 30-Jährige zählt zum harten und gewaltbereiten Kern der Neonazi-Szene in der Nachbarstadt und gehörte zeitweilig als Angehöriger der Partei „Die Rechte“ dem Dortmunder Stadtrat an. In Castrop-Rauxel und im Kreis Recklinghausen gibt es bislang keine aktive Neonazi-Szene.

Zu den Motiven der Aufkleber gehören unter anderem ein Foto einer Großmoschee mit den Parolen „Nein zur Islamisierung Europas! Deutschland den Deutschen!“ sowie die ehemalige schwarz-weiß-rote Reichsflagge mit einem Drachen sowie der Aufschrift „Combat 18“ und „Europa erwache“.

Dem Staatsschutz bekannt

Dem Staatsschutz sind Aufkleber und Motive laut Polizeisprecher Michael Franz ebenso bekannt wie der presserechtlich Verantwortliche. „Sie sind geprüft worden, stellen aber inhaltlich keine Straftat dar, sondern halten sich im Graubereich auf“, versicherte Franz.

Auch gäben die Aufkleber im Hinblick auf Sachbeschädigung nichts her. „Sie verursachen keine Substanzverletzung und die ist erforderlich um den Tatbestand der Sachbeschädigung zu erfüllen“, zitierte Franz einschlägige Bewertungen von Staatsanwaltschaften. Gleichwohl würden die Vorgänge vom Staatsschutz beobachtet, versicherte Franz. Sein persönlicher Rat an alle, die sich zu Recht ärgerten sei: „Abreißen, wegwerfen, und gut ist.“ 

Anmerkung der Redaktion:


 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Noch Platz für zwei Teams

Drei Tage Beachvolleyball auf dem Castroper Marktplatz

CASTROP Sommer, Sonne, Sandstrand: Der Marktplatz wird zum Beachvolleyball-Feld. 200 Tonnen Sand verwandeln die Parkfläche in ein großes Spielfeld. Die ersten „Beach Volley Days“ finden von Freitag, 25. August, bis Sonntag, 27. August, in der Altstadt statt. Infos zu der Teilnahme und zum Programm gibt es hier.mehr...

Gutes Spätsommer-Wetter

So viel war beim Castroper Viktualienmarkt 2017 los

Das schöne Wochenendwetter hat dafür gesorgt, dass der Viktualienmarkt in der Castroper Altstadt gerade am Samstag und Sonntag gut besucht worden ist. Viele Menschen nutzten die Gelegenheit, noch einmal das herrliche Spätsommerwetter zu genießen und mit einem Bummel durch die Fußgängerzone zu verbinden.mehr...

Umfangreiche Modernisierung

Jet-Tankstelle an der Bahnhofstraße soll wachsen

CASTROP-RAUXEL Die Jet-Tankstelle an der Bahnhofstraße wird seit Mitte September ausgebaut. Der Shop in der Station soll wachsen. Und seinen Kunden in Zukunft mehr bieten, als es bisher möglich war. Doch dafür muss die jetzige Tankstelle erst einmal verschwinden.mehr...

Ausverkauf bis Ende Januar

"Tisch & Design" in der Castroper Altstadt schließt

CASTROP Es ist ein Eckpfeiler der Castroper Altstadt, der jetzt wegbricht. Bei "Tisch & Design" gehen die Lichter für immer aus. Die bei ihrer Stammkundschaft so beliebte Geschäftsfrau Marianne Kreuch wirft das Handtuch und gibt auf. Warum?mehr...

Vorfall am Sonntag

Unbekannte sprengen Automat in Castrop-Rauxel

CASTROP-RAUXEL Ein lauter Knall hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag viele Castrop-Rauxeler aus dem Schlaf gerissen. Unbekannte sprengten einen Geldautomaten an einer Spielhalle am Westring. Der oder die Täter könnten es mit dem Sprengstoff zu gut gemeint haben - die Polizei vermutet, dass große Teile Bargeld zerstört wurden.mehr...

Beach Volley Days

Firmen-Teams duellierten sich am Castroper Strand

CASTROP Der Samstag, Tag 2 der 1. Castroper Beach Volley Days, gehörte den Volleyball-Hobbyisten. Firmenmannschaften standen sich auf dem von Palmen gesäumten Beach auf dem Altstadtmarkt gegenüber. Am Abend feierten sie mit ihren Zuschauern am Spielfeldrand eine Players Party. Die Fotos von Tag 2 des neuen Ereignisses.mehr...