Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Olympische Spiele? Erstmal träumen diese Talente von der U23-WM

CASTROP-RAUXEL Vielleicht hätten die deutschen Achter-Ruderer einfach mal auf der Wartburginsel nachfragen sollen. Beim RV Rauxel. Bevor sie sich unlängst auf die Regattabahn in Peking wagten - und in den Hoffnungsläufen bei den Olympischen Spielen nahezu buchstäblich untergingen. Hier gibt's nämlich echte Talente - unter anderem Junioren-Weltmeisterschaftsteilnehmer.

Olympische Spiele? Erstmal träumen diese Talente von der U23-WM

<p>Magdalena Jakschik und Jannnis Augustin vom RV Rauxel.

Am Ufer des Rhein-Herne-Kanals hätten die vermeintlichen Flaggschiffe des deutschen Rudersports nämlich hören können, wie man auf dem Gewässer von Shinyu rudert - vor allem erfolgreich rudert: Jannis Augustin vom RV Rauxel wurde dort vor Jahresfrist Junioren-Weltmeister im Achter, seine Vereinskameradin Magdalena Jakschik gewann die Silbermedaille im Juniorinnen-Achter. Der heißen Temperaturen, der hohen Luftfeuchtigkeit, der großen Luftverschmutzung in der chinesischen Hauptstadt zum Trotz.

Doch Augustin lässt sich die Freude am Rudern durch die Achter-Pleiten in Peking nicht verderben: "So weit es geht, schaue ich mir alles an." Und weil er im Dortmunder Ruder-Stützpunkt Einblick hinter die Kulissen hat, "tut es einem Leid, was bei Olympia mit dem Achter passiert ist".

Bessere Chancen für sich selbst auf einen Platz im Deutschland-Achter sieht der Europastädter indes nicht nach den dramatischen Ereignissen vor und bei Olympia. So ein Boot werde Jahr für Jahr neu zusammen gestellt. Und überhaupt, der 19-Jährige muss sich in der Altersklasse U23 sportlich erstmal hinten anstellen: "Der Körper ist ja in meinem Alter noch nicht so ausgebildet." Dennoch wurde er in diesem Jahr bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Köln bereits Dritter im Vierer mit Steuermann.

Hoffen auf Neuseeland

"Erstmal die Älteren ärgern", umschreibt denn auch Augustin sein nächstes Ziel. Aber da gibt es ja auch noch den Traum von der U23-Weltmeisterschaft 2010 in Neuseeland. Senioren-Weltmeisterschaften oder gar die nächsten Olympischen Spiele 2012 in London? "Abwarten", mahnt Augustin. Aber auch der Traum von der Junioren-Weltmeisterschaft in Peking ist ja schon in Erfüllung gegangen. Ohne auf der Regattabahn von Shinyu unterzugehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Kann Schwerin dem SV Wacker Hilfe leisten?

Castrop-Rauxel Der 17. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga steht an. Der erste komplette Spieltag nach der Winterpause. Die Spvg Schwerin hat direkt eine schwierige Aufgabe vor der Brust. Der Spitzenreiter Vestia Disteln kommt an den Grafweg. Auch die anderen beiden heimischen Bezirksligisten laufen auf.mehr...

Handball-Bezirksliga

Schwere Auswärtsspiele für heimische Teams

Castrop-Rauxel. Der TuS Ickern und die HSG Rauxel-Schwerin müssen am Wochenende anspruchsvolle Aufgaben in der Handball-Bezirksliga lösen. Ralf Utech, Trainer des TuS, hofft, dass sein Team eine Serie fortsetzen kann.mehr...

Naturrasen und Asche

Die Stadt sperrt die Sportplätze

Castrop-Rauxel Die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben auch Auswirkungen auf die heimischen Fußballer. Denn die Städte Castrop-Rauxel (bis einschließlich Sonntag, 25. Februar) und Herne (bis einschließlich Dienstag, 27. Februar) haben jeweils die Naturrasen- und Ascheplätze gesperrt. Dadurch fallen einige Spiele am Wochenende aus.mehr...

Neue Regelung im Tischtennis

Frauen dürfen bei den Männern aufschlagen

Castrop-Rauxel. Die Tischtennisspielerinnen Beatrice Sommer vom Post SV und Christiane Nimser von der DJK Roland Rauxel spielen bei den Herren mit. Eine neue Regelung macht das seit Saisonbeginn möglich. Doch es gibt auch eine Einschränkung.mehr...

Besondere Tombola beim Heimspiel

Der FC Frohlinde sammelt um Leben zu retten

Frohlinde Mit einer optisch außergewöhnlichen Deko-Maßnahme hat der FC Frohlinde für eine ganz besondere Tombola am Sonntag beim Fußball-Landesligaspiel gegen den SV Hilbeck geworben. Der Sinn dahinter ist aber plausibel: Der Verein sammelt, um künftig Leben retten zu können.mehr...

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...