Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Platzübergaben: Claus-Aussage bringt Wilde auf die Palme

CASTROP-RAUXEL Mehr Engagement bei der Pflege der Sportplätze hat CDU-Politiker Hilmar Claus von den Castrop-Rauxeler Vereinen gefordert. Diesen Steilpass hat Ralf Wilde, der Vorsitzende des VfB Habinghorst, in bester Verteidiger-Manier abgefangen und zurück in die gegnerische Hälfte gespielt:

Platzübergaben: Claus-Aussage bringt Wilde auf die Palme

Ralf Wilde, Vorsitzender des VfB Habinghorst.

"Wir werden seit Jahren im Stich gelassen und müssen uns solch unqualifizierte Aussagen von Politikern gefallen lassen." Den Chef des Fußball-Landesligisten aus der "Kampfbahn Habichthorst" erzürnt eine Wortmeldung von Hilmar Claus. Der Vorsitzende der CDU Castrop-Rauxel hatte unlängst, im Zusammenhang mit der Übergabe des Sportplatzes Westheide an den SV Dingen (Ruhr Nachrichten vom 4. August), betont, "das ist aktive Bürgerbeteiligung". Der SV Dingen habe mit seinem Engagement den Sportplatz gerettet "und damit beispielhaft für andere Vereine gehandelt". Ähnlich könne man auch die Sportplätze am Gänsebusch, an der Uferstraße und in der Kampfbahn Habichthorst (also jenen des VfB) erhalten, sagte Claus, "in einer kostengünstigeren Lösung für den Steuerzahler". Das brachte Wilde in Rage: "Der VfB pflegt seine Anlage seit Jahren in 90 Prozent in Eigenregie." Außer Rasenmähen käme nichts von der Stadt.Wilde hat Ideen

Obendrein habe er mehrmals versucht, einen Termin mit Bürgermeister Johannes Beisenherz zu bekommen, um ihm "einen interessanten Vorschlag in Bezug auf die Sportplatz-Anlage" zu machen: "Bei einer Umsetzung dieser Idee könnte die Stadt Castrop-Rauxel sehr viel Geld sparen." Wilde ist weiter zu einem Gespräch bereit. "Sollten der Bürgermeister oder andere Politiker interessiert sein, wie man vielleicht viel Geld sparen könnte, um das Sportstättenkonzept durchzuführen", sagt der VfB-Vorsitzende, "können sie sich gerne bei mir melden."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Kann Schwerin dem SV Wacker Hilfe leisten?

Castrop-Rauxel Der 17. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga steht an. Der erste komplette Spieltag nach der Winterpause. Die Spvg Schwerin hat direkt eine schwierige Aufgabe vor der Brust. Der Spitzenreiter Vestia Disteln kommt an den Grafweg. Auch die anderen beiden heimischen Bezirksligisten laufen auf.mehr...

Handball-Bezirksliga

Schwere Auswärtsspiele für heimische Teams

Castrop-Rauxel. Der TuS Ickern und die HSG Rauxel-Schwerin müssen am Wochenende anspruchsvolle Aufgaben in der Handball-Bezirksliga lösen. Ralf Utech, Trainer des TuS, hofft, dass sein Team eine Serie fortsetzen kann.mehr...

Naturrasen und Asche

Die Stadt sperrt die Sportplätze

Castrop-Rauxel Die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben auch Auswirkungen auf die heimischen Fußballer. Denn die Städte Castrop-Rauxel (bis einschließlich Sonntag, 25. Februar) und Herne (bis einschließlich Dienstag, 27. Februar) haben jeweils die Naturrasen- und Ascheplätze gesperrt. Dadurch fallen einige Spiele am Wochenende aus.mehr...

Neue Regelung im Tischtennis

Frauen dürfen bei den Männern aufschlagen

Castrop-Rauxel. Die Tischtennisspielerinnen Beatrice Sommer vom Post SV und Christiane Nimser von der DJK Roland Rauxel spielen bei den Herren mit. Eine neue Regelung macht das seit Saisonbeginn möglich. Doch es gibt auch eine Einschränkung.mehr...

Besondere Tombola beim Heimspiel

Der FC Frohlinde sammelt um Leben zu retten

Frohlinde Mit einer optisch außergewöhnlichen Deko-Maßnahme hat der FC Frohlinde für eine ganz besondere Tombola am Sonntag beim Fußball-Landesligaspiel gegen den SV Hilbeck geworben. Der Sinn dahinter ist aber plausibel: Der Verein sammelt, um künftig Leben retten zu können.mehr...

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...