Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ehrenamts-Serie

Polizistin kämpft auch ehrenamtlich für das Gute

CASTROP-RAUXEL Silke Berten-Buchwald ist Streifenpolizistin. Und wenn sie gerade nicht gegen das Böse kämpft, dann kämpft sie für das Gute. Engagiert sich für Kinder, Jugendliche, Flüchtlinge, ihren Stadtteil. Sie engagiert sich im SPD-Ortsverein Merklinde, ist bei den Planungen für den Merklinder Bürgerverein „natürlich“ mit dabei.

Polizistin kämpft auch ehrenamtlich für das Gute

Silke Berten-Buchwald im Lager der Flüchtlingshilfe: Sie hilft, wo sie kann.

Beim SuS Merklinde hilft sie, wenn man sie braucht. Sie war Kommunions- und Firmhelferin und im Verein zur Erhaltung der Marienschule.

Mein Name:


Mein Alter:


Mein Familienstand:


Mein Beruf:


Meine Ehrenämter:


Meine Wochen-Arbeitsstunden im Ehrenamt:


Darum kann ich Ehrenamt empfehlen:

Eigentlich wollte Silke Berten-Buchwald immer als Erzieherin arbeiten, aber dann nahm eine Kollegin sie mit zum Einstellungstest. Die Kollegin bestand den Test nicht – Silke Berten-Buchwald schon. „Und dann dachte ich mir: Probier‘s doch einfach mal.“

Augenmerk auf der Flüchtlingshilfe

Als Polizistin sieht sie viel Negatives – als Ehrenamtlerin viel Positives. Ihr Hauptaugenmerk liegt seit Februar auf der Flüchtlingshilfe. Dienstags und donnerstags ist sie von 17 bis 19 Uhr im Lager an der Cottenburgschule. Dienstags nimmt sie dort Spenden an, donnerstags gibt sie Spenden aus. In Zeiten, wo bis zu 150 Flüchtlinge vor der Tür standen, war es äußerst hilfreich, eine Polizistin im Team zu haben. „Und die Arbeit mit den Flüchtlingen gibt mir viel für meine Arbeit als Polizistin. Einige sind Freunde geworden, und sie helfen mir, Begriffe wie Ehre besser einzuordnen.“

Und wo nimmt Berten-Buchwald die Zeit für ihr Engagement her? „Eigentlich habe ich manchmal nicht so viel Zeit – aber ich mach's trotzdem.“ Das gehe nur, weil die ganze Familie mitziehe. Silke Berten-Buchwald ist sehr froh darüber – und Castrop-Rauxels Flüchtlinge sind es auch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...

Kataster des RVR

Wie hoch ist Castrop-Rauxels Solar-Potenzial?

CASTROP-RAUXEL Die Lambertuskirche ist grün markiert im neuen Solardachkataster des Regionalverbands Ruhr (RVR). Das bedeutet: Das Dach der Kirche ist gut geeignet für eine Solaranlage. So eine Einschätzung gibt es nun für jedes einzelne Gebäude in Castrop-Rauxel. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur interaktive Karte des RVR.mehr...