Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Prozessauftakt gegen Familienclan

Profi-Einbrecherbande soll weit verzweigt sein

Castrop-Rauxel/Bochum Die Kreispolizei Recklinghausen vermeldete kürzlich erst Erfolgszahlen: die Zahl der Einbrüche deutlich gesunken, die Aufklärungsquote deutlich gestiegen. Eine Profi-Einbrecherbande steht nun in Bochum vor Gericht. Prozessauftakt ist in der kommenden Woche. Das wird ihr zur Last gelegt.

Profi-Einbrecherbande soll weit verzweigt sein

Acht Einbrüche werden der Tätergruppe zur Last gelegt. Man vermutet, dass sie noch mehr Taten begangen hat. Foto: Bodo Marks/dpa

Nach einer Serie von Wohnungseinbrüchen stehen ab Dienstag, 27. März, fünf mutmaßliche Mitglieder einer Profi-Einbrecherbande in Bochum vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft den laut Anklage zu einer in Europa weit verzweigten Familie gehörenden zwei Frauen (20 und 29) und drei Männern (16, 22 und 24) vor, in der ersten Jahreshälfte 2017 mindestens acht Einbruchs-Coups verübt zu haben – auch in eine Doppelhaushälfte auf Schwerin.

Schwerpunkteinsatz gegen Einbruchs-Kriminalität

Warum Castrop-Rauxel am Mittwoch voller Polizeikräfte war

Castrop-Rauxel Am Mittwoch waren Hundertschaften, Mannschaftswagen, Fahrradstreifen – viele Polizisten unterwegs. Warum eigentlich? Wir befragten Polizeisprecher Wieland Schröder über Taktik, Erfolg eines solchen Intensivtages und knallende Sektkorken.mehr...

Die Ermittler gehen davon aus, dass die „Zentrale“ der Täter eine Wohnung in Herten gewesen ist. Von dort aus sollen die Angeklagten ausgeschwärmt sein und in ausgespähten Wohnungen (teils auch von Verstorbenen) Bargeld, Schmuck und Elektroartikel erbeutet haben. Das Diebesgut soll bei Leihhäusern oder illegalen Ankäufern abgesetzt worden sein.

Als mutmaßlicher Kopf der Bande gilt die 29-jährige Angeklagte, die laut Staatsanwaltschaft während der Coups in telefonischem Kontakt zu den ausführenden Tätern gestanden und in einer Art „Geheimsprache“ kommuniziert haben soll.

Castrop-Rauxel Gute Nachrichten von der Polizei: Der aktuelle Kriminalitätsbericht für 2017 zeigt, dass im Kreis Recklinghausen insgesamt 1800 weniger Straftaten verzeichnet wurden, als 2016. Wir haben fünf Fakten zur aktuellen Statistik.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„InnovationCity roll out“ in Castrop-Rauxel

Ein Großprojekt für die Energiewende

Castrop-Rauxel Die CO2-Emissionen reduzieren: Ein nachhaltiger Aspekt des Klimaschutzes, an dem auch das Projekt „InnovationCity roll out“ aus dem Ruhrgebiet arbeitet. Dabei dient eine Modellstadt als Vorbild. Und Castrop-Rauxel spielt auch eine Rolle.mehr...

Parkbad Nord in Ickern

So wird das Freibad fit gemacht für den Sommer

Castrop-Rauxel Bevor das Hallenbad für drei Monate in den „Sommerschlaf“ versetzt wird, muss das Freibad wieder zum Leben erweckt werden. Und das dauert: In der vergangenen Woche, als das Wetter so wunderbar war, dass man am liebsten gleich ins Freibad gegangen wäre, war auch viel Betrieb im Parkbad Nord – aber nur interner. Warum es von einer Öffnung aber noch weit entfernt ist.mehr...

Offene Ganztagsschule in Castrop-Rauxel

Beim OGS-Ausbau ziehen alle an einem Strang

Castrop-Rauxel Geht es um den Ausbau der Offenen Ganztagsgrundschulen, ziehen alle Fraktionen an einem Strang. Doch zunächst muss ein neues Konzept entwickelt werden, das dem enorm gestiegenen Bedarf an OGS-Plätzen gerecht wird. Eine Reaktivierung und ein Anbau könnten dabei helfen.mehr...

rnDiagnose Brustkrebs im St. Rochus Hospital

Wie eine Krankenschwester mit ihrer Krankheit umging

Castrop-Rauxel „Ich hab's geschafft, und Du kannst es auch schaffen!“ Das könnte Jutta Mühlenkamp heute krebskranken Menschen sagen, die sie an ihrem Arbeitsort, dem Rochus-Hospital antrifft. Die Krankenschwester hatte Brustkrebs. Jetzt erzählt sie, wie sie mit ihm lebte und ihn besiegte.mehr...

32-Jähriger wegen Stalking vor dem Amtsgericht

Liebesschwüre gehen in Drohungen über

Castrop-Rauxel Ein 32-Jähriger stand wegen Stalking, Bedrohung und Beleidigung vor Gericht. Der Grund dafür war verschmähte Liebe.mehr...

Kolping veranstaltete „Aktion Rumpelkammer“

Kolpingsfamilien sammeln 45 Tonnen Kleidung

Castrop-Rauxel Zum 52. Mal sammelten die Kolpingsfamilien am Samstag bei der Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“. Etwa 45 Tonnen Kleidung, Taschen sowie Bettfedern spendeten die Castrop-Rauxeler Bürger – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr (40 Tonnen). Der Zeitpunkt war dafür wohl entscheidend.mehr...