Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Reiner Eifert schlägt sie alle

Zum fünften Mal in Folge sicherte sich Rainer Eifert den Titel bei den Einzel-Vereinmeisterschaften der Tischtennisspieler bei Eintracht Ickern. Im Finale bezwang er Christoph Rirschl glatt in drei Sätzen.

Reiner Eifert schlägt sie alle

Abteilungsleiter Hans-Joachim Wasielak (7.v.l.) und die restlichen Teilnehmer der vereinsmeisterschaften der Tischtennisspieler von Eintracht Ickern konnten Rainer Eifert (4.v.r.) auch im fünften Anlauf in Folge nicht stoppen.

20 Teilnehmer ermittelten in vier Vorrundengruppen á fünf Spieler die Paarungen für das Viertelfinale. Die beiden Besten jeder Gruppe drangen in diese K.O.-Runde vor. Hier unterlag Hans Joachim Wasielak gegen Rirschl mit 2:3. Marcel Goetz behielt gegen Reiner Biene mit 3:0 die Oberhand. Eifert gewann mit 3:0 gegen Reiner Fischer. Und Hubert Kuschke bezwang Harri Böhnke mit 3:1. Im Halbfinale setzte sich Rirschl nur knapp in fünf Sätzen gegen Goetz mit 3:2 durch. Eifert setzte gegen Kuschke seinen Siegeszug fort und blieb auch hier beim 3:0 ohne Satzverlust. Im ganzen Turnier gab der Routinier, der mit 49 Jahren noch für den Landesligisten VfB Waltrop an der Platte steht, nur in der Vorrunde einen Satz ab.

Verdienter Sieg

„Es ist wieder einmal niemandem gelungen, den Stadtmeister der letzten drei Jahre zu bezwingen. Einen verdienteren Vereinsmeister hätten wir nicht finden können“, zollte Abteilungsleiter Hans-Joachim Wasielak Lob. Insgesamt dauerte dieses Herren-Turnier ohne Altersbeschränkung über dreieinhalb Stunden. Horst Staats war mit 79 Jahren der älteste Teilnehmer, Marcel Goetz mit 17 Jahren der jüngste. Sieger und Platzierte wurden mit Urkunden geehrt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga: Wacker Obercastrop gegen Westfalia Langenbochum

Spitzenspiel erster Güte steigt an der Karlstraße

Castrop-Rauxel Der SV Wacker Obercastrop trifft in der Fußball-Bezirksliga am Sonntag, 22. April, in einem Spitzenspiel erster Güte, auf BW Westfalia Langenbochum. Der Erste gegen den Zweiten, da könnten die Castrop-Rauxeler zwei Rechnungen auf einen Streich begleichen.mehr...

Handball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Clausen fordert Leidenschaft bei seinem Debüt als Trainer der HSG Rauxel-Schwerin

Castrop-Rauxel Vor der Bezirksliga-Partie gegen die DJK Westfalia Welper (4.), die am Sonntag, 22. April, um 18 Uhr in der ASG-Sporthalle an der Schillerstraße angeworfen wird, hat Sebastian Clausen den Trainerposten bei den Handballern der HSG Rauxel-Schwerin (11.) übernommen. mehr...

Fußball-Bezirksliga: SG Castrop

Trainer Dennis Hasecke hat keine Erinnerung an das Hinspiel

Castrop-Rauxel Keine Erinnerungen an das Hinspiel hat Dennis Hasecke, der Trainer der Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop (5.) vor dem Duell mit dem SV Vestia Disteln (4.). Bei der ersten Begegnung, die mit 1:3 verloren gegangen war, saß Hasecke nicht auf der Bank.mehr...

Fußball-Landesliga: FC Frohlinde

Rasen-Tour geht beim VfB Günnigfeld weiter für den FCF

Castrop-Rauxel Mit dem Spiel beim VfB Günnigfeld (6.) am Sonntag, 22. April, geht in der Fußball-Landesliga die Naturrasen-Tour für die Kicker des FC Frohlinde (11.) weiter. Der Anstoß im Bochumer Stadtteil erfolgt an der Martin-Langstraße um 15.15 Uhr.mehr...

Korfball: Reise von Castrop-Rauxel nach London

Schweriner Korbjäger reisen auf die Insel

Castrop-Rauxel London calling“ heißt es für die Korfballer des Schweriner KC auf Einladung des englischen Klubs Bec KC am Wochenende.mehr...

Fußball-Landesliga: FC Frohlinde

FCF geht in Schlussphase beim SV Sodingen baden

Castrop-Rauxel Der FC Frohlinde kann in der Fußball-Landesliga auch das zweite Duell mit einem Gegner aus Hernebinnen fünf Tagen nicht gewinnen.mehr...