Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rund 4000 Südkoreaner feierten in Castrop-Rauxel

CASTROP-RAUXEL Fest in koreanischer Hand waren am Samstag die Europahalle und das Forum. Rund 4000 Südkoreaner aus ganz Deutschland feierten zum 15. Mal in Castrop-Rauxel den Jahrestag der Befreiung von japanischer Kolonialherrschaft am 15. August 1945. Zudem jährte sich die Gründung der Republik Südkorea zum 60. und die des Bundesverbands der Koreaner in Deutschland zum 30. Mal.

/
Kim Hoon

In traditionellen Gewändern führten einige Südkoreanerinnen Tänze ihrer Heimat auf.

Gut 35 000 Südkoreaner leben in Deutschland, inzwischen schon in dritter Generation. In Bussen trafen am Samstagmorgen um 7 Uhr die ersten Gäste ein. Jin-Kee Chung (67) hatte das Zepter bei der Organisation des Familienfestes in der Hand und zog das ganz große Los: Kim Hoon, gefeierter Popstar seiner Heimat und ehemaliger Olympiateilnehmer im Badminton, kam eigens aus Peking von den Olympischen Spielen angereist, um am ein Konzert zu geben. "Er ist bei uns ein Superstar", schwärmte Chung. Auch andere Ehrengäste fanden den Weg in die Europastadt: der koreanische Botschafter aus Berlin Jug-il Choi und der Generalkonsul aus Bonn Sohn Seon-Hung.Castrop-Rauxel hat sich als Standort etabliert

Castrop-Rauxel hat sich als Standort für die Feier der hier lebenden Südkoreaner etabliert: "Es liegt schön zentral in Deutschland und das Forum ist ein idealer Platz für Jung und Alt", sagt Chung.

So tanzte die Jugend zu Discomusik im Zelt, während die Senioren einem Comedian und Kim Hoon lauschten. Mit einem Fußballturnier, vielen Essensständen (Reis, Gemüse, Pfannkuchen und Pulkogi, gegrilltes Fleisch) feierten die 36 koreanischen Vereine bis in die Nacht hinein ein friedliches Fest. Am späten Abend traten sie wieder den Heimweg an, kommen aber bestimmt wieder: "Dieses Fest ist für uns die einmalige Gelegenheit einmal im Jahr alle Freunde zu treffen", freut sich Chung. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hubschrauber-Einsatz in Rauxel

Polizei stoppt Einbrecher auf der Flucht – und meldet es nicht

Castrop-Rauxel Die Tat, um die es geht, ereignete sich bereits am 12. Februar. Dabei fahndete die Polizei sogar mit einem Hubschrauber und stoppte so einen Einbrecher. Die Meldung erging aber erst jetzt – auf Nachfrage. Woran liegt das?mehr...

Geständnis im „Voodoo-Prozess“

Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt

Dorsten/Selm/Castrop-Rauxel Im „Voodoo-Prozess“ um Menschenhandel und Ausbeutung in Bordellen in Castrop-Rauxel und Umgebung geht es jetzt auch um illegale Schwangerschaftsabbrüche. Einer der Hauptangeklagten hat zugegeben, Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt zu haben.mehr...

CAS-Sounds - Folge 17

The Boc‘s: Die Band, die nie eine Band werden sollte

CASTROP-RAUXEL The Boc’s gibt es seit 2001. Eine lange Zeit für eine Band, die eigentlich keine sein wollte. Wie sie es doch wurde, erklären wir in Teil 17 unserer Serie. Und lauschen in ihrem Probenraum an der Oskarstraße dem Song „P stands for Paddy“.mehr...

Elf Jugendschöffen gesucht

Bewerbungen sind noch bis zum 20. März möglich

Castrop-Rauxel Insgesamt elf Männer und Frauen sollen ab 2019 neu als Jugendschöffen anfangen. Bewerbungen sind bis 20. März möglich. Doch die Wahl hat am Ende der Schöffenwahlaussschuss.mehr...

Altenheim und Wohnungen

Neue Bauten für Senioren in Castrop und Habinghorst

Castrop-Rauxel. Gute Nachrichten in Sachen Stadtentwicklung: Am Standort In der Kemnade haben die Bauarbeiten zur Errichtung eines Altenheimes mit 80 Plätzen begonnen. Das erste Haus mit 16 barrierefreien Wohnungen soll in zwei Monaten bezugsfertig sein. Und auch in Habinghorst tut sich was.mehr...

Radarfallen heute

Aktuelle Blitzer in und um Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel Achtung, Autofahrer. Hier erfahren Sie, wo die Ordnungsämter von Castrop-Rauxel und Dortmund sowie der Kreis Recklinghausen heute mit ihren Radarkontrollen stehen.mehr...