Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Liveticker zum Nachlesen

Schwerin und Frohlinde teilen die Punkte

CASTROP-RAUXEL Am Freitagabend haben in einer vorgezogenen Partie vom 2. Spieltag die Spvg Schwerin und der FC Frohlinde am Grafweg 1:1 gespielt. Der Aufsteiger machte ordentlich Druck, aber die Schweriner wissen, wie der Hase in der Bezirksliga läuft und mauerten sich ein. Das klappte sogar mit zehn Mann, wie der Liveticker dokumentiert.

Schwerin und Frohlinde teilen die Punkte

Mitunter ging es im Derby auf Schwerin recht ruppig zur Sache. Trotzdem gab es nur drei Gelbe Karten und eine Rote. Die aber nicht für ein grobes Foul, sondern für einen verbalen Ausfall gegenüber dem Schiedsrichter.

 Marco Schulz - Nigel Behrends, Nikolas Poslednik, Marcos Hill (90. Fabian Godinho), Christoph Foitzik, Alan Michna, Andi Dapi, Dennis Meißner, Thomas Geiger (85. Nico Handt), Orhan Karakabak, Matthias Hipe

 Bayram Arslan - Chris Matuszak (56. Arif Secen), Enver Muzaffer, Bastian Niebert, Jimmy Thimm (77. Safa Obi), Stefan Hoffmann, Sebastian Janas, Dennis Lauth, Vaidas Rocys (63. Benjamin Jakob), Chris Kasprzak, Dietrich Liskunov

Marco Schröter

1:0 Hill (37.), 1:1 Niebert (66.)

Behrends (71., SR-Beleidigung)   

Schwerin hat Frohlinde das Leben richtig schwer gemacht. Der FC konnte zwar andeuten, dass man die individuell stärkere Elf stellt, aber die Blau-Gelben agierten stark im Verbund und konnten das nach ihrer unerwarteten 1:0-Führung ausspielen. Lediglich der Platzverweis für Behrends war unnötig und hätte den Schwerinern den einen Punkt auch kosten können. So endet das erste Derby der Saison 1:1 und beide Teams nehmen einen Zähler mit. Damit verabschieden wir uns und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.

 

Schwerin und Frohlinde teilen die Punkte - 1:1. 

Die Blau-Gelben würden sich in Unterzahl wohl mit dem Punkt mehr als zufrieden geben.

Wir können es momentan nicht auflösen, vermuten aber, dass Nigel Behrends irgendwas in Richtung Schiedsrichter gesagt hat. Das hätte er mal lieber für sich behalten, denn der Unparteiische Schröter greift in die Tasche und zückt den Karton.

Der Ausgleich hatte sich in den vergangenen Minuten angedeutet. Die Litzmanski-Elf ging aggressiver zu Werke, übernahm zunehmend wieder die Kontrolle über das Geschehen. 

Niebert nimmt sich ein Herz und fackelt von halblinks einfach mal drauf. Der Ball rauscht flach zum

ins Netz.

Ein bisschen ruppiger wird es jetzt schon.

Der nasse Untergrund verleitet zudem zur ein oder anderen Sense. 

 Noch bleibt die Partie in ruhigen Bahnen. Schwerin verwaltet die knappe Führung, Frohlinde findet noch keinen Weg durch den blau-gelben Abwehrverbund.  

 

 

Erster Dämpfer in der neuen Liga für den ambitionierten Aufsteiger. Die etablierten Schweriner setzen den Frohlindern den ersten Bezirksliga-Gegentreffer in dieser Saison in die Bilanz.

Poslednik kommt über die rechte Seite durch, flankt und findet Marcos Hill. Hill steigt hoch und nickt das Runde per Kopf ins Eckige.

Der FC hat weiter mehr Spielanteile. Wobei das fast schon zu viel ist: Das Spiel besteht hauptsächlich aus langen Bällen. Was anderes lässt die Witterung nicht zu. Ein paar Chancen hatten sie, die Frohlinder, aber noch steht Schwerins Abwehr. 

Foitzik schickt Hill mit einem langen Ball, aber dessen Abschluss verfehlt das Tor.

Dementsprechend hält sich das Fanaufkommen am Grafweg zurück. Schwerin kämpft in der Abwehr verbissen gegen drückende Frohlinder. 

Es war abzusehen, dass die Gäste hier das Heft in die Hand nehmen werden und so ist es auch. Frohlinde drückt Schwerin in die eigene Hälfte, klare Chancen gab es aber noch nicht. 

 

Bei Schwerin stehen die angeschlagenen Hill, Meißner und Hipe in der Startelf. Auf Frohlinder Seite ersetzt Arslan Schultz im Tor. Für den erkrankten Michael Wurst trägt Jimmy Thimm die Kapitänsbinde.

 

Die Voraussetzungen sind klar Schwerin verlor in der Vorwoche mit 2:3 in Ahsen. Aufsteiger Frohlinde setzte mit einem 5:0 gegen Westfalia Huckarde die erste "Duftmarke". So ergibt sich die Verteilung der Favoritenrolle (fast) von alleine. Das sehen beide Trainer ähnlich. Spvg-Coach Thomas Faust sagt: "Natürlich ist Frohlinde der Favorit über die gesamte Saison, aber in einem Spiel kann alles passieren." FCF-Trainer Jürgen Litzmanski betont: "Wir fahren als Favorit nach Schwerin und wollen als Favorit wieder nach Hause reisen."

CASTROP-RAUXEL Schon am Freitag treffen sich Spvg Schwerin und FC Frohlinde zum Derby in der Bezirksliga 9. Der neue Termin soll vor allem mehr Zuschauer anlocken. Schwerin hat viele Ausfälle zu verkraften, Frohlinde findet sich in der Favoritenrolle wieder.mehr...

CASTROP-RAUXEL Während der FC Frohlinde mit einem deutlichen 5:0 gegen Huckarde aufhorchen lässt, sind die beiden anderen Castrop-Rauxeler Bezirksligisten Schwerin und Obercastrop zum Saisonstart leer ausgegangen. 2:3 und 0:3 hieß es jeweils gegen Ahsen und Marten.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesligist steht im Kreispokal-Viertelfinale

FC Frohlinde gewinnt bei der SG Castrop

Castrop-Rauxel. Der Landesligist FC Frohlinde hat das Viertelfinale im Pokalwettbewerb des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel erreicht. Am Mittwochabend setzten sich die Frohlinder mit 5:1 (1:0) bei der SG Castrop durch.mehr...

Interview mit Patrick Fernow

Gegner des KV Adler Rauxel stehen fest

CASTROP-RAUXEL Der Spielplan des Europa-Shield Turniers ist jetzt veröffentlicht worden. Dadurch wissen die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel nunmehr, auf wen sie im Januar in Odivelas (Portugal) treffen werden. Patrick Fernow sprach darüber im Interview.mehr...

Obercastroper Serie gerissen

Nicht mehr das Gesicht der ersten Halbzeit zeigen

CASTROP-RAUXEL Die 2:4-Niederlage der Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop am vergangenen Sonntag bei Westfalia Langenbochum (9.) bedeutet das Ende einer Serie von zuvor sieben Punktspiel-Siegen in Folge. Die Elf von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu zeigte dabei in Herten zwei Gesichter. Insbesondere die erste Halbzeit trug maßgeblich zur Niederlage bei.mehr...

Auf der Außenbahn

Fußball-Trainer tauscht Fuchsweg gegen Jakobsweg

CASTROP-RAUXEL Ein wertvoller Balljunge, ein treffsicherer Spielertrainer, ein pilgernder Merklinder, ein leidenschaftlicher Linienrichter, ein plaudernder Pressewart und ein Verteidiger als Torwart. Das sind die Sportgeschichten des Wochenendes aus Castrop-Rauxel.mehr...

Billard: 1. Bundesliga

ABC Merklinde bleibt ganz oben

CASTROP-RAUXEL Durch einen 6:2-Sieg am Samstag daheim gegen GW Wanne bleibt der ABC Merklinde an der Tabellenspitze der Mehrkampf-Bundesliga, punktgleich mit dem BC Hilden. Die besseren Durchschnitte sind es, die das Team von der Johannesstraße auf Platz eins halten. Die Zahlen sprechen für sich.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Drei Elfmeter prägen Partie in Holthausen

CASTROP-RAUXEL Die Fußballer von Arminia Ickern mussten sich im von der Redaktion ausgesuchten Spiel des Tages beim vormaligen Schlusslicht RSV Holthausen mit 3:4 (1:3) geschlagen geben. Während die Herner in der Kreisliga A einen Platz gut machten, fiel Arminia einen Rang zurück auf Position acht.mehr...