Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball: Bezirksliga

Schwerin zieht wieder an Wacker vorbei

CASTROP-RAUXEL Die Spvg Schwerin und Wacker Obercastrop liefern sich derzeit ein interessantes Wechselspiel im Mittelfeld der Tabelle. In der Vorwoche zog Wacker an Schwerin vorbei, am 8. Spieltag lief es nun umgedreht, weil Schwerin gewann und Wacker verlor. Der FC Frohlinde bleibt dem Tabellenführer Stuckenbusch indes dicht auf den Fersen.

Schwerin zieht wieder an Wacker vorbei

Schwerins Kapitän Abdelghani Habri (gelb) sorgte in der 59. Minute für den Siegtreffer gegen Herten.

Fußball-Bezirksliga 9, 8. Spieltag

Erler SV 08 – FC Frohlinde 2:4 (2:2)

Der FC Frohlinde (2.) setzte sich am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga mit 4:2 (2:2) beim Erler SV (10.) durch und feierte damit seinen fünften Sieg in Folge. Das Team der beiden Spielertrainer Stefan Hoffmann und Michael Wurst hat einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter SF Stuckenbusch, aber auch ein Spiel weniger absolviert. Beim Erler SV geriet der FCF durch einen Foulelfmeter ins Hintertreffen. Kapitän Stefan Tiedke hatte das Bein zu lang ausgefahren, der Strafstoß zum 1:0 (17.) der Gastgeber war berechtigt.

Langes Lamentieren gab es nicht. Chris Matuszak brachte eine Ecke herein und Abwehrmann Timo Janicki sorgte mit seinem ersten Tor für die Frohlinder für den 1:1-Ausgleich (17.). Die Freude währte nur vier Minuten, ehe der FCF wieder in Rückstand geriet. „Wir verlieren den Ball in der Vorwärts-Bewegung und lassen uns auskontern“, berichtete Hoffmann.

Noch vor der Pause gelang Mario Djordic nach Vorarbeit von Daniel Diaz das 2:2 (42.). Diaz belohnte sich für seine gute Leistung mit dem 3:2 (61.). Torwart Daniel Schultz hielt sein Team mit zwei Paraden auf Siegeskurs. Der Erfolg war gesichert, als der kurz vorher eingewechselte Safa Obi einen Diaz-Querpass zum 4:2 (90.) nutzte.

TEAM UND TORE FROHLINDE: Schultz, Janicki, Tiedke, Hoffmann, Matuszak, Lauth, Diaz, Secen (74. Christoph), Djordic (85. Obi), Öz (46. Caki), Flaczek.Tore: 1:0 (17.) Foulelfmeter), 1:1 (24.) Janicki, 2:1 (28.), 2:2 (42.) Djordic, 2:3 (61.) Diaz, 2:4 (90.) Obi.Bes. Vorkommnis: (73.) Gelb-Rote Karte gegen einen Erler Spieler

SV Wacker Obercastrop – TuS Eichlinghofen 2:3 (0:0)

Am Schluss blieb nur noch ein kollektives und überaus enttäuschtes Kopfschütteln: Der SV Wacker Obercastrop (7.) verlor am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga gegen den TuS Eichlinghofen (8.) nach einer kurzzeitigen 2:0-Führung am Ende noch mit 2:3 Toren. In einem Spiel, das Schiedsrichter Daniel Banken aus Ahaus sieben Minuten früher als geplant anpfiff.

Wacker-Geschäftsführer Theo Schürhoff flachste da noch am Rande: „Der will bestimmt auch Schalke gegen Mönchengladbach sehen.“ Am Ende war dem Obercastroper allerdings das Lachen vergangen. Das blitzte Lachen zwischen der 54. und 56. Minute so richtig auf. Bastian Fritsch hatte das 1:0 erzielt, Stefan Kitowski nur zwei Minuten später das 2:0 nachgelegt.

Nicht mehr auf Bezirksliga-Niveau

Da hatten sich die Hausherren für ihre bessere erste Spielhälfte endlich belohnt. Doch irgendwie war dann „Schicht im Schacht“. Nur eine Minute nach der so klar aussehenden 2:0-Führung, kamen die Gäste durch einen schnellen Konter zum 1:2-Anschluss (57.) – und nahmen danach immer mehr Fahrt auf. Alles ging plötzlich für die Wacker-Formation von Trainer Andreas Köhler zu schnell. Der Coach sagte nach Spielschluss: „Unsere Abwehr lief durcheinander – wie ein Hühnerhaufen, das sah nicht nach Bezirksligareife aus.“

Obenauf waren die Dortmunder, denen nach genau einer Stunde, nur drei Minuten nach ihrem ersten Treffer, der 2:2-Ausgleich (60.) gelang. Jeder weitere Angriff wurde jetzt gefährlich. Das 3:2 des Tabellennachbarn war nur eine Frage der Zeit. Die Gastgeber versuchten zwar noch einmal am Erfolgsrad zu drehen. Doch der richtige Wille fehlte. Eichlinghofen wurde immer besser und präsenter. In der 82. Minute machte sich das mit dem 3:2 auch zahlenmäßig bemerkbar. Ihrem Torwart David Scholka konnten die Obercastrop danken, dass die Niederlage zum Schluss nicht noch deftiger ausfiel.

TEAM UND TORE OBERCASTROP: Scholka, Fritsch, Kresic (67. Breilmann), Kitowski, Zimmermann, Steinchen, Backes (72. Kurt), Bothe, Niebert, Wagener (77. Pape), Cinar.Tore: 1:0 (54.) Fritsch, 2:0 (55.) Kitowski, 2:1 (57.), 2:2 (60.), 2:3 (82.).

Spvg Schwerin – DJK Spvgg. Herten 2:1 (1:0)

Mit einem verdienten 2:1 (1:0) -Sieg gegen die Spvg Herten (14.) haben sich die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin (6.) gut erholt von der 1:4 -Niederlage vom Vorsonntag in Stuckenbusch gezeigt. So zeigte sich auch Trainer Marco Gruszka sehr zufrieden: „Die Jungs haben richtig gut gespielt.“ Allerdings auch bis zum Schluss gezittert, weil viele gute Torchancen nicht genutzt wurden. Vielleicht lag es ja auch daran, dass der mit vier Treffern bislang beste Schweriner Torschütze, Martin Kapitza, nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt war und nur zuschauen durfte.

So kam es den Blau-Gelben sicherlich nicht ganz ungelegen, dass die Gäste selbst für die 1:0-Führung (6.) für Schwerin sorgten. Gruszka berichtete: „Das war ganz kurios, ein Hertener spielte einen Rückpass direkt ins leere Tor, obwohl der Torwart die Rückgabe neben seinem Tor erwartet hatte.“ Insgesamt eine „seltsame“ Situation für die Platzherren, wie der Trainer weiter kommentierte: „So richtig freuen konnten wir uns gar nicht.“ Bis zur Pause waren die Schweriner spielbestimmend. Ein klarerer Vorsprung wäre bei Chancen von Mirco Burkamp, Mohammed El Marsi oder Marvin Wikczynski allemal drin gewesen.

Und so kam, was oft passiert. Die Gäste glichen das Spiel in der 52. Minute aus einem „Gewusel“ (Gruszka) zum 1:1 aus. Eine Energieleistung von Marvin Wikczynski in der Vorbereitung und der Kopfball zum 2:1 (59.) durch Abdelghani Habri sorgte dann für die Entscheidung. Dem jungen Passgeber Wikczynski zollte sein Trainer ein Extralob: „Der war drei Mal am Boden, sein Trikot wurde einen halben Meter lang gezogen, und er flankte dann doch noch im Liegen zu Habri – eine tolle Sache.“

TEAM UND TORE SCHWERIN: Gehrmann, Rupieper, Boehnke, Horn, Wikczynski, El Marsi (85. Deric), Urbanski, Decke, Burkamp, Habri, Sahinli (90. Reuscheck).Tore: 1:0 (Eigentor), 1:1 (52.), 2:1 (59.) Habri.Bes. Vorkommnis: (74.) Gelb-Rote Karte gegen einen Hertener Spieler.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesligist steht im Kreispokal-Viertelfinale

FC Frohlinde gewinnt bei der SG Castrop

Castrop-Rauxel. Der Landesligist FC Frohlinde hat das Viertelfinale im Pokalwettbewerb des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel erreicht. Am Mittwochabend setzten sich die Frohlinder mit 5:1 (1:0) bei der SG Castrop durch.mehr...

Interview mit Patrick Fernow

Gegner des KV Adler Rauxel stehen fest

CASTROP-RAUXEL Der Spielplan des Europa-Shield Turniers ist jetzt veröffentlicht worden. Dadurch wissen die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel nunmehr, auf wen sie im Januar in Odivelas (Portugal) treffen werden. Patrick Fernow sprach darüber im Interview.mehr...

Obercastroper Serie gerissen

Nicht mehr das Gesicht der ersten Halbzeit zeigen

CASTROP-RAUXEL Die 2:4-Niederlage der Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop am vergangenen Sonntag bei Westfalia Langenbochum (9.) bedeutet das Ende einer Serie von zuvor sieben Punktspiel-Siegen in Folge. Die Elf von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu zeigte dabei in Herten zwei Gesichter. Insbesondere die erste Halbzeit trug maßgeblich zur Niederlage bei.mehr...

Auf der Außenbahn

Fußball-Trainer tauscht Fuchsweg gegen Jakobsweg

CASTROP-RAUXEL Ein wertvoller Balljunge, ein treffsicherer Spielertrainer, ein pilgernder Merklinder, ein leidenschaftlicher Linienrichter, ein plaudernder Pressewart und ein Verteidiger als Torwart. Das sind die Sportgeschichten des Wochenendes aus Castrop-Rauxel.mehr...

Billard: 1. Bundesliga

ABC Merklinde bleibt ganz oben

CASTROP-RAUXEL Durch einen 6:2-Sieg am Samstag daheim gegen GW Wanne bleibt der ABC Merklinde an der Tabellenspitze der Mehrkampf-Bundesliga, punktgleich mit dem BC Hilden. Die besseren Durchschnitte sind es, die das Team von der Johannesstraße auf Platz eins halten. Die Zahlen sprechen für sich.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Drei Elfmeter prägen Partie in Holthausen

CASTROP-RAUXEL Die Fußballer von Arminia Ickern mussten sich im von der Redaktion ausgesuchten Spiel des Tages beim vormaligen Schlusslicht RSV Holthausen mit 3:4 (1:3) geschlagen geben. Während die Herner in der Kreisliga A einen Platz gut machten, fiel Arminia einen Rang zurück auf Position acht.mehr...