Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Korfball

Schweriner KC muss Titel an Pegasus abtreten

CASTROP-RAUXEL Den Korfballern des Vorjahressiegers Schweriner KC ist der Regionalliga-Meistertitel abhanden gekommen. Die Schützlinge von SKC-Trainer Rüdiger Dülfer haben am Sonntag in der Kronenbuschhalle in Wesseling (südlich von Köln) das Entscheidungsspiel um den ersten Tabellenplatz gegen die SG Pegasus Rommerscheid (Rheinland) mit 17:19 (9:8) verloren.

Beide Teams hatten Mitte März mit jeweils 16:4 Zählern auf dem Konto punktgleich die Regionalliga-Ziellinie überquert. Die Castrop-Rauxeler hatten das Entscheidungsspiel um den Meister-Titel am abschließenden Spieltag durch einen 24:20-Sieg als Gast der SG Pegasus erzwungen gehabt.

Trotz der Niederlage mochte SKC-Kapitän Lennart Schwirtz nicht unglücklich. Er sagte: "Wir haben uns im sechsten Jahr in Folge als Meister oder Vize-Meister für internationale Wettbewerbe qualifiziert. Ich denke auf die Konstanz, die wir uns in den vergangenen Jahren erarbeitet haben, können wir stolz sein." Dabei war die Titelverteidigung für die Castrop-Rauxeler Korbjäger durchaus drin. Sie führten zu Beginn der Partie mit ein bis zwei Körben sowie zur Pause mit 9:8. Auch in der zweiten Halbzeit lag der SKC zumeist in Front.

Kreative Fans

Schwirtz: "Vielleicht haben wir versäumt, uns mit größerem Vorsprung abzusetzen. Johannes Kaesbach hat allerdings auch mit seinen Weitwurf-Treffern Pegasus ganz allein im Leben gehalten." Nach dem 16:16 ging Rommerscheid mit dem 18:16 erstmals in der Schlussphase in Führung. Schwerin verkürzte auf 17:18, kassierte aber 15 Sekunden vor dem Ende per Strafwurf das 17:19. Lennartz Schwirtz: "Leider hatten wir zum Ende des Spiels eine Phase, in der uns die Struktur im Spiel und auch das Glück gefehlt hat."

Erfreut waren die Schweriner Korfballer über die Unterstützung ihrer mitgereisten Fans. Schwirtz: "Die waren echt kreativ und haben tolle Fahnen gestaltet. Außerdem haben sie zum Anpfiff Konfetti in die Halle geschossen. Deshalb wurde das Spiel mit zwei Minuten Verspätung angepfiffen."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesligist steht im Kreispokal-Viertelfinale

FC Frohlinde gewinnt bei der SG Castrop

Castrop-Rauxel. Der Landesligist FC Frohlinde hat das Viertelfinale im Pokalwettbewerb des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel erreicht. Am Mittwochabend setzten sich die Frohlinder mit 5:1 (1:0) bei der SG Castrop durch.mehr...

Interview mit Patrick Fernow

Gegner des KV Adler Rauxel stehen fest

CASTROP-RAUXEL Der Spielplan des Europa-Shield Turniers ist jetzt veröffentlicht worden. Dadurch wissen die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel nunmehr, auf wen sie im Januar in Odivelas (Portugal) treffen werden. Patrick Fernow sprach darüber im Interview.mehr...

Obercastroper Serie gerissen

Nicht mehr das Gesicht der ersten Halbzeit zeigen

CASTROP-RAUXEL Die 2:4-Niederlage der Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop am vergangenen Sonntag bei Westfalia Langenbochum (9.) bedeutet das Ende einer Serie von zuvor sieben Punktspiel-Siegen in Folge. Die Elf von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu zeigte dabei in Herten zwei Gesichter. Insbesondere die erste Halbzeit trug maßgeblich zur Niederlage bei.mehr...

Auf der Außenbahn

Fußball-Trainer tauscht Fuchsweg gegen Jakobsweg

CASTROP-RAUXEL Ein wertvoller Balljunge, ein treffsicherer Spielertrainer, ein pilgernder Merklinder, ein leidenschaftlicher Linienrichter, ein plaudernder Pressewart und ein Verteidiger als Torwart. Das sind die Sportgeschichten des Wochenendes aus Castrop-Rauxel.mehr...

Billard: 1. Bundesliga

ABC Merklinde bleibt ganz oben

CASTROP-RAUXEL Durch einen 6:2-Sieg am Samstag daheim gegen GW Wanne bleibt der ABC Merklinde an der Tabellenspitze der Mehrkampf-Bundesliga, punktgleich mit dem BC Hilden. Die besseren Durchschnitte sind es, die das Team von der Johannesstraße auf Platz eins halten. Die Zahlen sprechen für sich.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Drei Elfmeter prägen Partie in Holthausen

CASTROP-RAUXEL Die Fußballer von Arminia Ickern mussten sich im von der Redaktion ausgesuchten Spiel des Tages beim vormaligen Schlusslicht RSV Holthausen mit 3:4 (1:3) geschlagen geben. Während die Herner in der Kreisliga A einen Platz gut machten, fiel Arminia einen Rang zurück auf Position acht.mehr...