Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball-Bezirksliga: TuS Ickern und HSG Rauxel-Schwerin

Siebenmeter bringt Utech-Team noch einen Punkt

Castrop-Rauxel Die Bezirksliga-Handballer des TuS Ickern haben am Sonntag den Sieg gegen das Spitzenteam Westfalia Welper aus der Hand gegeben. Die HSG Rauxel-Schwerin verliert unterdessen gegen den Tabellenletzten.

Siebenmeter bringt Utech-Team noch einen Punkt

Kai Schlottke brachte alle fünf Siebenmeter im Tor unter. Mit insgesamt zwölf Treffern war der Linksaußen der beste Werfer des TuS Ickern beim 28:28 gegen die DJK Westfalia Welper Foto: Volker Engel

TuS Ickern - Westfalia Welper 28:28 (17:12)

Auf den ersten Blick klingt es nach einem guten Ergebnis für den TuS Ickern, der auch nach dem 23. Spieltag den ersten Abstiegsplatz (14.) in der Handball-Bezirksliga belegt. Doch beim 28:28 (17:12) gegen Westfalia Welper (4.) wäre mehr möglich gewesen für die Ickerner. Sie hatten noch in der 53. Minute mit 26:22 geführt.

Von Beginn war in der Sporthalle an der B235 kein Leistungsunterschied zu erkennen. Nach einer Viertelstunde gewannen die Gastgeber immer mehr die Oberhand. Die Abwehr des TuS stand nun sicher, die Gäste aus Hattingen leisteten sich häufig Fehler im Angriff.

Auf der anderen Seite nutzten die Schützlinge von TuS-Trainer Ralf Utech ihre Chancen. Vor allem Kai Schlottke, mit zwölf Treffern der beste Werfer, sowie Nils Rodammer (6) und Benjamin Pelzer (5) sorgten dafür, dass sich das Spiel zugunsten ihres Teams entwickelte.

Nachdem die Mannschaften mit einem Fünf-Tore-Vorsprung der Ickerner die Seiten gewechselt hatten, behauptete der TuS zunächst seine Führung. Erst in den letzten zehn Minuten, als Welper gleich zwei Ickerner Spieler in kurze Deckung nahm, kam Nervosität auf. „Unter Druck haben vor allem unsere jungen Spieler ein paar falsche Entscheidungen getroffen“, sagte Utech.

Innerhalb von fünf Minuten fiel sein Team von 26:22 auf 26:27 zurück und wäre beinahe sogar noch als Verlierer vom Parkett gegangen. Bei einem Siebenmeter sieben Sekunden vor Schluss behielt Schlottke aber die Nerven. „Nach dem Spielverlauf ist es natürlich ärgerlich, dass wir nicht gewonnen haben“, befand Utech, „aber den Punkt nehmen wir gerne mit.“

HSG Rauxel - Westf. Herne 2 31:34 (16:17)

Die HSG Rauxel-Schwerin (11.) musste sich am Sonntagabend in der ASG-Sporthalle dem HC Westfalia Herne 2, der sich dadurch vom letzten auf den vorletzten Platz verbesserte, mit 31:34 (16:17) geschlagen geben. HSG-Trainer Randolf Mertmann mochte seinen Schützlingen keinen Vorwurf machen. Er sagte nach dem Abpfiff: „Einstellung und Kampfeswille haben bei meiner Mannschaft gestimmt.“

Die HSG nahm sich allerdings für fünf Minuten in der ersten Halbzeit (nach dem 11:10) sowie drei Minuten in der zweiten Halbzeit (beim Stand von 27:27) im Angriff eine spielerische Auszeit und unterlag daher.

Über die gesamten 60 Minuten machte sich bemerkbar, dass die Herner Akteure aus ihrer A-Jugend (Oberliga) eingesetzt hatten. Kreisläufer Alexander Schade schenkte Rauxel-Schwerin zehn Tore ein. In der Rückraum-Mitte war Jan Hildwein (7) nicht zu halten. Mertmann erklärte: „Wir haben in der Abwehr, die eigentlich unser Prunkstück ist, auf diese beiden Spieler keinen Zugriff bekommen.“

Der Coach hatte versucht, seinen Mannen in jeder Spielpause die entscheidenden Tipps gegen das starke Duo zu geben. Vergebens. Vor der Partie hatte er gewarnt: „Wenn wir uns auf ein Scheibenschießen einlassen, verlassen wir unsere Halle als Verlierer“ – was sich leider bewahrheitete.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Die SG Castrop wahrt die Chance auf Rang vier, die Spvg Schwerin schafft Pflichtsieg

Castrop-Rauxel Die Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop (5.) haben sich am Sonntag selbst die Chance eröffnet, bis zum Saisonende noch in die Top 4 einbrechen zu können.mehr...

Handball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

HSG Rauxel-Schwerin siegt bei Clausen-Debüt, TuS Ickern verpasst Befreiungsschlag

Castrop-Rauxel Einen 36:26-Sieg feierten die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin am Sonntag gegen Landesliga-Absteiger DJK Westfalia Welper. Der TuS Ickern hat unterdessen keinen Grund zum Feiern.mehr...

Fußball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Obercastrops Goalgetter Elvis Shala war im Topspiel gegen Langenbochum nicht zu halten

Castrop-Rauxel Was für eine Macht-Demonstration: Der SV Wacker Obercastrop (1.) hat im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga mit vier Punkten Vorsprung nun für klarere Verhältnisse an der Spitze gesorgt: Mit einem 5:0 (2:0) wurden der bis dato hartnäckigste Verfolger Westfalia Langenbochum in die Hertener Heimat geschickt.mehr...

Fußball-Bezirksliga: Wacker Obercastrop gegen Westfalia Langenbochum

Spitzenspiel erster Güte steigt an der Karlstraße

Castrop-Rauxel Der SV Wacker Obercastrop trifft in der Fußball-Bezirksliga am Sonntag, 22. April, in einem Spitzenspiel erster Güte, auf BW Westfalia Langenbochum. Der Erste gegen den Zweiten, da könnten die Castrop-Rauxeler zwei Rechnungen auf einen Streich begleichen.mehr...

Handball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Clausen fordert Leidenschaft bei seinem Debüt als Trainer der HSG Rauxel-Schwerin

Castrop-Rauxel Vor der Bezirksliga-Partie gegen die DJK Westfalia Welper (4.), die am Sonntag, 22. April, um 18 Uhr in der ASG-Sporthalle an der Schillerstraße angeworfen wird, hat Sebastian Clausen den Trainerposten bei den Handballern der HSG Rauxel-Schwerin (11.) übernommen. mehr...