Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Radsport

Sieberg zufrieden mit Härtetest

CASTROP-RAUXEL Der Radprofi Marcel Sieberg (Team Lotto-Belisol) zeigte sich nach dem Ende der viertägigen "ZLM Ster Toer" in den Niederlanden zufrieden mit der Generalprobe seiner Mannschaft für die "Tour de France".

Sieberg zufrieden mit Härtetest

Sieberg (r.) war nach dem Test in Holland zufrieden: "Es war alles gut"

Zwei Wochen vor dem Beginn der Frankreich-Rundfahrt sicherte sich der belgische Rennstall noch den dritten Platz von Jurgen Roelandts auf der vierten Etappe sowie Roelandts dritten Rang in der Gesamtwertung. Zuvor hatte schon Sprintkapitän Andre Greipel die zweite Etappe für sich entschieden. Auf dem Tagesabschnitt zum Abschluss sei seine Equipe "den Sprint für Jurgen gefahren", sagte Sieberg. "Es war alles gut", freute er sich. Er sei nun etwas müde, "aber es ist ja noch etwas Zeit bis zur Tour de France".81. im Gesamt-Klassement Das 163,5 Kilometer lange Finale von Schijndel nach Boxtel hatte Sieberg als 68. abgeschlossen - 15 Sekunden hinter dem deutschen Tagessieger Marcel Kittel (Agros-Shimano). In der Gesamt-Rangliste fand sich der 30-jährige Europastädter nach der letzten Zieldurchfahrt mit 14:10 Minuten Rückstand auf Rundfahrt-Gewinner Mark Cavendish (Großbritannien/Sky) auf Rang 80 wieder. Tags zuvor hatte Sieberg die dritte Etappe, die jenseits der Grenze in Belgien ausgetragen wurde und über 188,8 Kilometer von Verviers zum La Gileppe-Stausee führte, mit 13:10 Minuten Rückstand auf Tagessieger Lars Boom (Niederlande/Rabobank) auf Platz 93 abgeschlossen. Dadurch fiel er im Gesamt-Klassement auf den 81. Rang zurück - 13:55 Minuten hinter Cavendish. Am Sonntag, 24. Juni, steht für Sieberg das Straßenrennen bei den Deutschen Meistersschaften in Grimma (Sachsen) auf dem Kalender. Vor Jahresfrist war er Sechster bei der DM, 2009 sogar Vierter. Eine Woche später beginnt dann in Lüttich (Belgien) die "Tour de France".

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Regelung im Tischtennis

Frauen dürfen bei den Männern aufschlagen

Castrop-Rauxel. Die Tischtennisspielerinnen Beatrice Sommer vom Post SV und Christiane Nimser von der DJK Roland Rauxel spielen bei den Herren mit. Eine neue Regelung macht das seit Saisonbeginn möglich. Doch es gibt auch eine Einschränkung.mehr...

Besondere Tombola beim Heimspiel

Der FC Frohlinde sammelt um Leben zu retten

Frohlinde Mit einer optisch außergewöhnlichen Deko-Maßnahme hat der FC Frohlinde für eine ganz besondere Tombola am Sonntag beim Fußball-Landesligaspiel gegen den SV Hilbeck geworben. Der Sinn dahinter ist aber plausibel: Der Verein sammelt, um künftig Leben retten zu können.mehr...

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Fünf Fakten warum Wacker Obercastrop dennoch aufsteigen könnte

Obercastrop. Das 3:3-Unentschieden am vergangenen Sonntag im Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) fühlte sich für die Wackeraner wie eine Niederlage ein. Trotz einer zweimaligen Führung (2:0/3:2) sprang am Ende nur ein Remis heraus – der erhoffte Sprung an die Tabellenspitze blieb aus. Wacker liegt weiter einen Zähler hinter dem SV Vestia Disteln. Dennoch ist der Aufstieg in die Landesliga durchaus realistisch.mehr...

Eckhardt Böhm vom TuS Henrichenburg

Vorsitzender möchte dem Nachwuchs eine Chance geben

Henrichenburg Seit 13 Jahren leitet er die Geschicke beim Fußball-A-Kreisligisten TuS Henrichenburg. Doch Eckhardt Böhm tritt bei der Mitgliederversammlung am 9. März nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden an. Die Anforderungen an das Amt sind in den vergangenen Jahren gestiegen.mehr...

Fußball-Bezirksliga: Im Lokalderby

Wacker Obercastrop stolpert erneut über die SG Castrop

Castrop-Rauxel Das Fußball-Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) hat am Sonntag gehalten, was es versprochen hat. Die rund 400 Zuschauer in der Erin-Kampfbahn sahen beim 3:3 (2:1) packende Zweikämpfe, viel Einsatz und jeweils drei Tore auf beiden Seiten.mehr...