Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sieg für Ickern - keine Überraschung im Castrop-Rauxeler Handball-Derby

CASTROP-RAUXEL Das Handball-Derby in der Bezirksliga hat am Samstag keine große Überraschung gebracht: Das Spitzenteam des TuS Ickern setzte sich gegen die HSG Rauxel-Schwerin mit 29:24 (13:11) durch. Die besten Fotos finden Sie hier in einer Fotostrecke.

/

Der TuS Ickern besiegte im Handball-Bezirksliga-Derby der Europastadt die HSG Rauxel-Schwerin mit 29:24.

... war prächtig. Denn nicht nur die Teams waren vor dem Spiel schon Feuer und Flamme.

Auszeit. HSG-Coach Dirk Rogalla erklärt gestenreich, was die Mannschaft besser machen muss.

Auch wenn am Ende also keine Überraschung stand - den rund 300 Zuschauern in der Halle an der B235 boten die Mannschaften guten Handball. Zum Dank dafür sorgten die Fans für prächtige Derby-Atmosphäre. Spielerisch überlegen und mit Führungen mit bis zu sechs Toren hatte der TuS Ickern das Sagen. Trotz dieser Vorteile stellten die Ickerner im Nachholspiel ihren sechsten Saisonsieg erst in den letzten fünf Spielminuten sicher. Das Team von HSG-Coach Dirk Rogalla bewies eine tolle Moral und kämpfte sich mehrmals heran. Die HSG aber kämpfte - obowlh die früh mit 2:6 (11.) in Rückstand geriet. Rafael Gebert und Björn Wieser stellten auf der linken Angriffsseite ihre Gegner vor unlösbare Aufgaben und verkürzten mit ihren Treffern nicht nur auf 5:6. Nach Felix Zimmers 8:8 gingen die Rauxel-Schweriner durch Wieser gar mit 9:8 (24.) in Führung.

TuS-Übungsleiter Stephan Pade nahm eine Auszeit und scharte seine Spieler für eine Denkpause um sich, die ihre Wirkung nicht verfehlte: Der Ex-HSG-ler Matthias Kunze hielt die Ickerner mit zwei Toren zum 11:11 im Spiel. Mit einem Freiwurftor vier Sekunden vor der Schluss-Sirene sorgte der neunfache Goalgetter Nils Rodammer dafür, dass ein 13:11 für den TuS während der Halbzeitpause auf der Anzeigetafel aufleuchtete.Nach der Pause zog Ickern trotz zwischenzeitlicher Unterzahl auf 16:11 davon. TuS-Trainer Pades Rezept, eine kurze Deckung gegen HSG-Spielmacher Zimmer sowie eine offensivere Deckung gegen Gebert und Wieser, schmeckte den Rauxel-Schwerinern in dieser Phase nicht. Zumal Trainer Rogalla durch das Fehlen der Verletzten Sebastian Clausen und Manuel Smeetz personell darauf nicht flexibel reagieren konnte.

Die Rauxel-Schweriner warfen allerdings erneut ihren Kampfgeist in die Waagschale. Mit den Treffern zum 14:16 durch Wieser, Pascal Meyer sowie Johannes Hense wurden sie dafür auch belohnt. Dem möglichen Ausgleichstreffer stand allerdings Ickerns stark aufspielender Keeper Tristan Ziesmann im Weg, der während der 60 Minuten 17 gefährliche Würfe parierte – darunter auch zwei Siebenmeter.Seine Vorderleute deckten ihn Mitte der zweiten Halbzeit mit Arbeit ein. Sie konzentrierten sich immer wieder ausschließlich auf mögliche Anspielpunkte des Gegners – und luden die ballführenden Rauxel-Schweriner somit zu ungehinderten Würfen ein. TuS-Kreisläufer Vitus Esser sorgte dann allerdings mit vier Toren gegen die offene Deckung der Gäste binnen sieben Minuten eine vorentscheidende Führung heraus.

In der Schlussminute sah Michael Scholz (HSG) die Rote Karte nach einem Foul an Stefan Kresse, der mit einer Matchstrafe ebenfalls das Feld verlassen musste.

Ziesmann, Kurjakovic; V. Esser (4), Knauf, Kresse (5), Rodammer (9), Vogel, Zendrowski (1), B. Böcking, K. Esser (5), P. Ulrich (3), Kunze (2), Dorsch

Pavlakovik, Hahn; Scholz, Latuske (1), Wieser (8), Gebert (5), Meyer (2), Mönch, Krause (1), Zimmer (4), Hense (3).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Korfball: Bei U21-Weltmeisterschaft und Europameisterschaft

Heißer Sommer und Herbst für Korbjäger

Castrop-Rauxel. Nicht nur einen heißen Sommer, sondern wohl auch einen solchen Herbst kann es für die Korfballer Johanna Treffts vom KV Adler Rauxel und Lucas Witthaus vom Schweriner KC in diesem Jahr geben.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Die SG Castrop wahrt die Chance auf Rang vier, die Spvg Schwerin schafft Pflichtsieg

Castrop-Rauxel Die Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop (5.) haben sich am Sonntag selbst die Chance eröffnet, bis zum Saisonende noch in die Top 4 einbrechen zu können.mehr...

Handball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

HSG Rauxel-Schwerin siegt bei Clausen-Debüt, TuS Ickern verpasst Befreiungsschlag

Castrop-Rauxel Einen 36:26-Sieg feierten die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin am Sonntag gegen Landesliga-Absteiger DJK Westfalia Welper. Der TuS Ickern hat unterdessen keinen Grund zum Feiern.mehr...

Fußball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Obercastrops Goalgetter Elvis Shala war im Topspiel gegen Langenbochum nicht zu halten

Castrop-Rauxel Was für eine Macht-Demonstration: Der SV Wacker Obercastrop (1.) hat im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga mit vier Punkten Vorsprung nun für klarere Verhältnisse an der Spitze gesorgt: Mit einem 5:0 (2:0) wurden der bis dato hartnäckigste Verfolger Westfalia Langenbochum in die Hertener Heimat geschickt.mehr...

Fußball-Bezirksliga: Wacker Obercastrop gegen Westfalia Langenbochum

Spitzenspiel erster Güte steigt an der Karlstraße

Castrop-Rauxel Der SV Wacker Obercastrop trifft in der Fußball-Bezirksliga am Sonntag, 22. April, in einem Spitzenspiel erster Güte, auf BW Westfalia Langenbochum. Der Erste gegen den Zweiten, da könnten die Castrop-Rauxeler zwei Rechnungen auf einen Streich begleichen.mehr...