Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Public-Viewing

So guckt Castrop-Rauxel die EM-Spiele

CASTROP-RAUXEL Das EM-Fieber steigt. In einer Woche startet die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Während die deutsche Nationalmannschaft Kurs nimmt auf ihr Domizil in Danzig, bereitet sich Castrop-Rauxel auf das Rudelgucken vor. Gastronomen und Vereine zeigen die Spiele auf Großleinwänden.

So guckt Castrop-Rauxel die EM-Spiele

Echte Fans schminken sich die Deutschlandfahne auf die Wangen und setzen den extra-großen Deutschland-Hut auf.

Und hier ist Rudelgucken möglich:

  • Mittlerweile hat es Tradition: Bei Stadion-Atmosphäre können Fußballfans in der Europahalle die Spiele der deutschen Nationalelf live miterleben. Pyrotechnik ist verboten.
  • Im Brauhaus Rütershoff an der Schillerstraße 33 erwarten die Fußballfans eine Großbild-Leinwand und mehrere Großbild-Fernseher. In der Gastronomie nahe des Stadtgartens können alle Spiele live verfolgt werden. Ein besonderes Programm gibt es zum Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft am Samstag, 9. Juni, gegen Portugal. Das Brauhaus lädt zu einer Aftershow-Party ein.
  • Der SuS Merklinde zeigt auf der Sportanlage am Fuchsweg alle Spiele der deutschen Mannschaft. Dazu wird eine Großleinwand aufgebaut und es werden Speisen und Getränke angeboten.
  • Fußball steht in den nächsten Wochen auch in der Riad-Gastronomie an der Wartburgstraße in Henrichenburg im Mittelpunkt. Inhaber Tarik Sealiti organisiert ein Rudelgucken in seinem hauseigenen Biergarten am Kanal. Übertragen werden die Spiele auf einem zwölf Quadratmeter großen Bildschirm.
  • An der Borghagener Straße in Habinghorst ist der Tanzpalast Mythos im Fußballfieber. Der Tanzsaal wird zur kleinen Arena. Alle EM-Spiele werden auf einer XXL-Leinwand übertragen. Dazu gibt‘s für die Besucher „Fußball-typischen“ Imbiss.
  • Deutsche und griechische Fußball-Fans feiern die Europameisterschaft im Kulturzentrum Agora wieder gemeinsam. „Zum dritten Mal nach 2008 und 2010 zeigt die Bürgerstiftung Agora alle Spiel der deutschen und der griechischen Mannschaft“, sagt Ioannis Papadopoulos. Auf einer Großleinwand werden an der Zechenstraße die Partien live zu verfolgen sein.
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wohnungssuche Großfamilie in Castrop-Rauxel

Familie Rahmann findet eine neue Bleibe

Castrop-Rauxel Über zwei Jahre dauerte die Suche. Die fünfköpfige Familie Rahmann hatte die Hoffnung nach einer neuen, einer größeren Wohnung fast aufgegeben. Doch jetzt die Wende - die Großfamilie ist fündig geworden. Dabei spielte auch Facebook eine Rolle. Und aus noch einem weiteren Grund hat die Familie allen Grund zur Freude.mehr...

Marktplatz-Umbau hat ein Nachspiel

Zur Sanierung wurde in Castrop falsches Material verwendet

Castrop Bald wird der Marktplatz noch einmal zur Baustelle. Nach dem Gewährleistungsschaden mit den zum Teil losen Pflastersteinen wird die Firma, die mit der Umgestaltung des Marktplatzes beauftragt war, zunächst einen Teil der Fahrbahn an der Ostseite des Marktplatzes nachbessern. So sollen die Mängel endgültig behoben werden, so die Stadtverwaltung.mehr...

Hotel Goldschmieding in Castrop-Rauxel renoviert

So sieht es jetzt im Vienna House Easy aus

CASTROP-RAUXEL Die Firma Vienna House hat mehr als eine Millionen Euro in das Hotel Goldschmieding investiert. Damit es wirklich schön wird, muss aber noch ein bisschen Zeit vergehen.mehr...

Lambertuskirche bekommt neuen kleinen Kirchturm

Millimeterarbeit 35 Meter über der Castroper Altstadt

Castrop Ein riesiger Autokran, viele Schaulustige aus der Gemeinde und eine zweiteilige Holzkonstruktion: St. Lambertus hat einen neuen kleinen Kirchturm bekommen. Wir haben uns das vom Boden aus und vom Balkon in 43 Metern Höhe über der Castroper Altstadt angesehen.mehr...

CAS-App ist ein Erfolg

Andere Städte nutzen den Castrop-Rauxeler Quellcode

CASTROP-RAUXEL Die CAS-App ist ein Erfolg. Für die Entwicklung dieses Programms investierte die Stadt 26.000 Euro. Seit über einem Jahr nun ist die App am Markt. Und erfolgreich, wie die Nutzer-Zahlen und Nachfragen anderer Städte belegen.mehr...

rnWas macht der Vizepräsident des CCCS?

Ralf Renker ist ein Botschafter des Karnevals

Castrop-Rauxel Ein eigenes Prinzenpaar ist zwar längst Vergangenheit. Die Begeisterung bei den Karnevalisten vom CCCS Rot-Weiß fürs Feiern aber ist geblieben. Bei Präsidentin Conny Straßmann sowieso. Aber auch bei ihrem Stellvertreter Ralf Renker. In unserer Serie „Die Nummer 2“ stellen wir heute den Vizepräsidenten vor – und erfahren dabei, wie wohl er sich in seiner Nebenrolle fühlt.mehr...