Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sonntag einkaufen

CASTROP Verlängertes Shopping-Vergnügen wartet auf den Altstadt-Schlenderer in der Vorweihnachtszeit. Am Sonntag, 2. Dezember, öffnen die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr zum letzten Mal im Jahr 2007 auch am Sonntag. Erstmals findet der verkaufsoffene Sonntag damit in der Adventszeit statt - dank Gesetzesänderungen ist dies nun möglich.

Sonntag einkaufen

Die Castroper Altstadt

Cityring-Vorsitzender Daniel Borgerding will derweil nicht dem Vorbild der umliegenden Städte folgen und an mehreren Adventssonntagen die Gewerbepforten öffnen: „Es soll auch Zeit für Familie und Kinder bleiben.“

Alle vier vorweihnachtlichen Dezember-Samstage gehen dagegen in die Verlängerung. Vom 1. bis zum 23. kann in der gesamten Innenstadt von 15 bis 18 Uhr eingekauft werden. Borgerding sieht im erweiterten Shopping-Angebot im Zusammenspiel mit dem „kulinarischen Advent“ im Zelt auf dem Marktplatz ein gutes „Team“: „Nicht selten sieht man Menschen nach dem Einkauf mit vollen Tüten ins Zelt schlendern.“Tendenz zur Nacht Im neuen Jahr will der Cityring Castrop-Rauxel einen neuen, nächtlichen Kurs fahren. So planen die Organisatoren nur noch zwei Verkaufsoffene Sonntage zu veranstalten, den ersten im Rahmen von „Home & Garden“ am 18. Mai 2008. Der zweite Einkauf-Sonntag soll parallel zum Victualienmarkt (26. Oktober) laufen. Auf das bereits in 2007 erfolgreiche, aber einmalige „Nightshopping“ dürfen sich Castrop-Rauxeler und Besucher dafür einmal mehr freuen. Am 4. April und am 5. September öffnen die Geschäfte nächtens - jeweils bis 0 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kolping veranstaltete „Aktion Rumpelkammer“

Kolpingsfamilien sammeln 45 Tonnen Kleidung

Castrop-Rauxel Zum 52. Mal sammelten die Kolpingsfamilien am Samstag bei der Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“. Etwa 45 Tonnen Kleidung, Taschen sowie Bettfedern spendeten die Castrop-Rauxeler Bürger – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr (40 Tonnen). Der Zeitpunkt war dafür wohl entscheidend.mehr...

Bürgermeister Rajko Kravanja im Interview

Was bedeutet für das Stadtoberhaupt Heimat?

Castrop-Rauxel Jeder Mensch hat eine Heimat. Oder sogar mehrere. Was bedeutet für einen Bürgermeister im Ruhrgebiet, dessen Familie slowenischen Hintergrund hat, der Begriff Heimat? Im interview hat er es uns verraten.mehr...

rnABIkalypse und das Ende Woche

Unsere Redakteurin über die Themen der Woche

Castrop-Rauxel Klöcker verschwindet vom Wochenmarkt. Lohnt sich die Kirmes in Castrop? Abi Schlehenkamp hat in der ABIkalypse auf diese beiden und die anderen Themen der Woche eine Meinung. Folge 8.mehr...

rnABIkalypse und das Ende Woche - Folge 9

Unsere Redakteurin über OGS-Beiträge, Sneks und das Bürgerbüro

Castrop-Rauxel Dass das Bürgerbüro bald nur noch auf Termin bedient - einige unserer Leser hat das geärgert. Abi Schlehenkamp weist in der ABIkalypse auf ein besonderes Problem bei diesem Thema hin und kommentiert weitere Themen der Woche.mehr...

Grünordnungsplan für Castrop-Rauxel gefordert

Wie FWI und Grüne Grünflächen grün halten wollen

Castrop-Rauxel Die Grünen und die Freie Wählerinitiative machen sich für einen Grünordnungsplan stark. In Kurzform nennt man das auch GOP. Sie wollen damit verhindern, dass Grünflächen bebaut werden, wie an der Grundschule Alter Garten. Was steckt hinter einem GOP?mehr...

OGS-Essen ab 1. August in Castrop-Rauxel teurer

Mehrheit stimmte im Ausschuss für die Erhöhung

Castrop-Rauxel Zum 1. August wird das OGS-Essen für Eltern teurer. Das hat die Politik im Fachausschuss so beschlossen – gegen die Stimmen von Linken, Grünen und FWI. Die Verwaltung hat aber noch einen eiligen Prüfauftrag.mehr...