Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Spielfreude und Rhythmik aus Tansania

CASTROP Mit ihrem African-Gospel-Programm ist die Upendo-Group am 17. Dezember um 20 Uhr in der Lutherkirche in Castrop zu Gast. Spätestens seit André Hellers erfolgreichem "Afrika! Afrika!"-Zirkusspektakel und der Tournee des Soweto Gospel Chors sorgt Afrika für Furore in deutschen Konzertsälen.

Spielfreude und Rhythmik aus Tansania

Die Upendo-Group versprüht in ihrem Gospelkonzert lebensfrohe und farbenfreudige Unterhaltung.

Und das Afrika-Fieber geht weiter - mit der Upendo-Group aus Tansania, die selbst getexteten African Gospel auf Kisuaheli präsentieren. Christliche Texte treffen hier auf heiße Rhythmen, himmlische Stimmen und magische Bühnenpräsenz. Upendo sind ein Erlebnis für Augen und Ohren.

Die Gruppe aus elf Künstlern und Künstlerinnen gibt Konzerte in ganz Europa. Schwerpunkt waren bisher Großbritannien, Holland und Deutschland. Die Gruppe begleitet sich selbst musikalisch mit Keyboard, Gitarre und Percussions.

Upendo gründeten sich 1999 in Dar Es Salaam in Tansania: Eine Großstadt, ehemalige Hauptstadt Tansanias, in der unterschiedliche Religionen sowie verschiedenste Musikstile aufeinander treffen. Diese Vielschichtigkeit spiegelt sich auch in der Musik wieder, die alle gemeinsam schreiben und komponieren. Von tiefgehenden ruhigen Stücken bis hin zu bewegenden, schnelleren Rhythmen voller Freude und Energie.

Religion als innere Überzeugung

Upendo will zeigen, dass Religion nicht eine Sache des Alters, des sozialen Standes, der Nationalität oder der Sprache ist, sondern der inneren Überzeugung und begeistert mit ihren Auftritten Jung und Alt gleichermaßen.

In Castrop präsentieren die Upendo-Künstler ein besonderes Konzertprogramm mit afrikanischen Weihnachtsliedern.

 Die Tickets kosten 22 Euro (Abendkasse 25 Euro). Karten im Vorverkauf gibt es an den folgenden Stellen: Forum Ticket-Shop, Münsterstr. 2c und Fototreff Schwerin, Dortmunder Str. 146.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„InnovationCity roll out“ in Castrop-Rauxel

Ein Großprojekt für die Energiewende

Castrop-Rauxel Die CO2-Emissionen reduzieren: Ein nachhaltiger Aspekt des Klimaschutzes, an dem auch das Projekt „InnovationCity roll out“ aus dem Ruhrgebiet arbeitet. Dabei dient eine Modellstadt als Vorbild. Und Castrop-Rauxel spielt auch eine Rolle.mehr...

Parkbad Nord in Ickern

So wird das Freibad fit gemacht für den Sommer

Castrop-Rauxel Bevor das Hallenbad für drei Monate in den „Sommerschlaf“ versetzt wird, muss das Freibad wieder zum Leben erweckt werden. Und das dauert: In der vergangenen Woche, als das Wetter so wunderbar war, dass man am liebsten gleich ins Freibad gegangen wäre, war auch viel Betrieb im Parkbad Nord – aber nur interner. Warum es von einer Öffnung aber noch weit entfernt ist.mehr...

Offene Ganztagsschule in Castrop-Rauxel

Beim OGS-Ausbau ziehen alle an einem Strang

Castrop-Rauxel Geht es um den Ausbau der Offenen Ganztagsgrundschulen, ziehen alle Fraktionen an einem Strang. Doch zunächst muss ein neues Konzept entwickelt werden, das dem enorm gestiegenen Bedarf an OGS-Plätzen gerecht wird. Eine Reaktivierung und ein Anbau könnten dabei helfen.mehr...

rnDiagnose Brustkrebs im St. Rochus Hospital

Wie eine Krankenschwester mit ihrer Krankheit umging

Castrop-Rauxel „Ich hab's geschafft, und Du kannst es auch schaffen!“ Das könnte Jutta Mühlenkamp heute krebskranken Menschen sagen, die sie an ihrem Arbeitsort, dem Rochus-Hospital antrifft. Die Krankenschwester hatte Brustkrebs. Jetzt erzählt sie, wie sie mit ihm lebte und ihn besiegte.mehr...

32-Jähriger wegen Stalking vor dem Amtsgericht

Liebesschwüre gehen in Drohungen über

Castrop-Rauxel Ein 32-Jähriger stand wegen Stalking, Bedrohung und Beleidigung vor Gericht. Der Grund dafür war verschmähte Liebe.mehr...

Kolping veranstaltete „Aktion Rumpelkammer“

Kolpingsfamilien sammeln 45 Tonnen Kleidung

Castrop-Rauxel Zum 52. Mal sammelten die Kolpingsfamilien am Samstag bei der Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“. Etwa 45 Tonnen Kleidung, Taschen sowie Bettfedern spendeten die Castrop-Rauxeler Bürger – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr (40 Tonnen). Der Zeitpunkt war dafür wohl entscheidend.mehr...