Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Spvg Schwerin: Aus im Halbfinale

CASTROP-RAUXEL Hochmotiviert waren die Spieler der Spvg Schwerin ins Halbfinale des Fußball-Turniers auf der Anlage von Victoria Kirchderne gegangen. Nach 120 nervenaufreibenden Minuten standen sie mit leeren Händen da - Arminia Marten gewann nach Verlängerung mit 3:2 (0:0/1:1) und zog ins Endspiel ein.

Spvg Schwerin: Aus im Halbfinale

Die SpvG Schwerin spielt gegen Sf Nette um den dritten Platz.

Die Partie blieb lange torlos, ehe Ender Baspinar zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit die Schweriner Führung erzielte. Aber Marten gab nicht auf und erzielte in der Schlussminute den etwas glücklichen Ausgleich. "Das passiert halt", kommentierte Schwerins Trainer Helmut Schulz. "Für mich als Trainer ist der Spielverlauf ohnehin wichtiger als das nackte Ergebnis."

Und eben jener Spielverlauf stimmte Schulz trotz der Niederlage zufrieden. Marten gelangen in der Verlängerung zwar noch die Treffer zwei und drei, während es für Schwerin nur noch zum 2:3-Anschlußtreffer durch Lars Kappner reichte - aber: "Wir waren in technicher, taktischer und körperlicher Hinsicht überlegen. Wir haben halt die Tore nicht gemacht", erklärte Coach Schulz das Halbfinal-Aus. "Heute hat die schlechtere Mannschaft das Spiel gewonnen."

"Wir werden alles geben!"

Im Freibad enntspannen können die Schweriner Kicker trotz der Halbfinal-Pleite noch nicht. Schließlich steht am Donnerstagabend (7. August) um 18.30 Uhr das Spiel um den dritten Platz an. Gegner sind die Sportfreunde Nette. "Wir werden auch in diesem Spiel alles geben", versichert Helmut Schulz. "Schließlich sind wir heiß auf den Pokal und den Geldpreis für den dritten Platz."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Fünf Fakten warum Wacker Obercastrop dennoch aufsteigen könnte

Obercastrop. Das 3:3-Unentschieden am vergangenen Sonntag im Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) fühlte sich für die Wackeraner wie eine Niederlage ein. Trotz einer zweimaligen Führung (2:0/3:2) sprang am Ende nur ein Remis heraus – der erhoffte Sprung an die Tabellenspitze blieb aus. Wacker liegt weiter einen Zähler hinter dem SV Vestia Disteln. Dennoch ist der Aufstieg in die Landesliga durchaus realistisch.mehr...

Eckhardt Böhm vom TuS Henrichenburg

Vorsitzender möchte dem Nachwuchs eine Chance geben

Henrichenburg Seit 13 Jahren leitet er die Geschicke beim Fußball-A-Kreisligisten TuS Henrichenburg. Doch Eckhardt Böhm tritt bei der Mitgliederversammlung am 9. März nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden an. Die Anforderungen an das Amt sind in den vergangenen Jahren gestiegen.mehr...

Fußball-Bezirksliga: Im Lokalderby

Wacker Obercastrop stolpert erneut über die SG Castrop

Castrop-Rauxel Das Fußball-Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) hat am Sonntag gehalten, was es versprochen hat. Die rund 400 Zuschauer in der Erin-Kampfbahn sahen beim 3:3 (2:1) packende Zweikämpfe, viel Einsatz und jeweils drei Tore auf beiden Seiten.mehr...

Handball-Bezirksliga: Im Lokalderby

TuS Ickern hat gegen HSG Rauxel erneut knapp die Nase vorn

Castrop-Rauxel Der TuS Ickern hatte nach dem 21:20 im Hinspiel daheim gegen die HSG Rauxel-Schwerin auch im Rückspiel die Nase vorn – und verließ durch den Erfolg am Sonntag in der ASG-Halle die Abstiegsplätze.mehr...

Jugendhandballer des TuS Ickern

E-Jugend blickt auf starke Entwicklung zurück

Ickern. Die gemischte E-Jugend des TuS Ickern hat eine starke Entwicklung zurückgelegt und ist Tabellenerster. Doch ein möglicher Meistertitel des Teams würde nicht gewertet werden.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Dennis Hasecke verlängert bei der SG Castrop

CASTROP-RAUXEL. Mitte Dezember war das Bezirksliga-Derby zwischen den Fußballern des SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) wegen des Wintereinbruchs ausgefallen. Im Interview erklärt SG-Trainer Dennis Hasecke, warum er damals gerne gespielt hätte, seine Schützlinge bei der Neuauflage aber nicht chancenlos sieht. Und er verkündet eine Neuigkeit.mehr...