Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

StageArt-Ensemble "Herzblut" führt neues Stück auf

CASTROP-RAUXEL Lügen, Intrigen und jede Menge Arbeit für die Lachmuskeln. Das versprechen die Darsteller des StageArt2002 Ensembles "Herzblut" den Zuschauer ihres neue Stückes: "Gerüchte a la carte". Fünf Vorstellungen sind in der ASG-Aula angesetzt. Die Premiere findet am Samstag, 30. August, statt.

StageArt-Ensemble "Herzblut" führt neues Stück auf

Die Schauspieler des StageArt 2002-Ensembles "Herzblut"

Die früher unter dem Namen StageSchool 2 bekannte Truppe entführt ihre Zuschauer diesmal nicht etwa in ferne Welten, sondern ins nahe gelegene Remscheid.

Die Feier zum zehnten Hochzeitstag der Brocks soll eigentlich ein gemütlicher Abend mit Freunden werden. Doch als die ersten Gäste eintreffen und den Gastgeber blutend am Boden vorfinden, entwickelt sich der Abend zu einer nervenaufreibenden Situation.

Frau und Hauspersonal fehlen ebenso am Tatort wie ein kühler Kopf. Kommt noch hinzu, dass der Herr des Hauses nicht irgendwer, sondern der stellvertretende Bürgermeister von Remscheid ist.

Chaos und viel Zeit

Was tun, fragen sich also die Gäste. Als wie gesetzestreu erweisen sich die beiden vorhanden Rechtsanwälte? Möglich, dass auch die Landtagsabgeordnete eine nicht völlig unbeteiligte Rolle spielt. Kommt noch hinzu, dass keiner der Anwesenden schlechte Publicity gebrauchen kann und daher zunächst niemand die Polizei auf den Plan bringen möchte. Das vorprogrammierte Chaos nimmt also seinen Lauf.

Intrigen und Eifersucht

Und damit nicht genug. Denn wo Lügen und Intrigen verbreitet werden, darf selbstverständlich auch eine Affäre und eine gehörige Portion Eifersucht nicht fehlen.

Knapp dreieinhalb Stunden möchten die zehn Schauspieler des Herzblut-Ensembles das Publikum in der Aula des Adalbert-Stifter-Gymnasiums mit der explosiven Mischung unterhalten. Bleibt nur noch abzuwarten, welche Rolle ein zerbeulter BMW wohl spielen wird.

Termine:

Premiere, Samstag 30. August, 19.30 Uhr (Reservierung); Sonntag, 31. August, 18 Uhr; Freitag 5. September, 19.30 Uhr; Samstag, 6. September, 19.30 Uhr; Sonntag, 7. September, 18 Uhr. Eintritt: 6 Euro, erm. 4 Euro. Info: Tel. 53 50 02.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Elf Jugendschöffen gesucht

Bewerbungen sind noch bis zum 20. März möglich

Castrop-Rauxel .Insgesamt elf Männer und Frauen sollen ab 2019 neu als Jugendschöffen anfangen. Bewerbungen sind bis 20. März möglich. Doch die Wahl hat am Ende der Schöffenwahlaussschuss. mehr...

Altenheim und Wohnungen

Neue Bauten für Senioren in Castrop und Habinghorst

Castrop-Rauxel. Gute Nachrichten in Sachen Stadtentwicklung: Am Standort In der Kemnade haben die Bauarbeiten zur Errichtung eines Altenheimes mit 80 Plätzen begonnen. Das erste Haus mit 16 barrierefreien Wohnungen soll in zwei Monaten bezugsfertig sein. Und auch in Habinghorst tut sich was.mehr...

Radarfallen heute

Aktuelle Blitzer in und um Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel Achtung, Autofahrer. Hier erfahren Sie, wo die Ordnungsämter von Castrop-Rauxel und Dortmund sowie der Kreis Recklinghausen heute mit ihren Radarkontrollen stehen.mehr...

rnSorge um die Lange Straße in Habinghorst

Ein Quartier, viele Fragen

Habinghorst. Viele haben die Lange Straße als Problembezirk schon lange abgeschrieben, andere sehen die die Zukunft der Einkaufsstraße optimistischer. Klar ist: Zwei Monate, nachdem das Projekt "Soziale Stadt Habinghorst" ausgelaufen ist, bleiben viele Fragen offen - das zeigt der Rundgang unserer Redakteurin Abi Schlehenkamp an einem Winter-Mittwoch.mehr...

Zwei tote Schwäne am Schiffshebewerk

"Die sind bestimmt wieder vergiftet worden"

CASTROP-RAUXEL Spaziergänger riefen Freitag die Feuerwehr zu zwei bewegungslosen Schwänen am Oberwasser nahe des Schiffshebewerks. Ein Tier konnten die Retter nur tot bergen. Der andere Schwan musste kurz darauf in einer Tierarztpraxis eingeschläfert werden. Die Todesursache ist dubios.mehr...

Handy gestohlen und verletzt

37-Jähriger in der Nähe von St. Lambertus ausgeraubt

Castrop Es geschah Samstagabend gegen 20 Uhr: Vor der Lambertuskirche am Biesenkamp wurde ein Castrop-Rauxeler angegriffen, geschlagen und ausgeraubt. Es gibt eine Täterbeschreibung.mehr...