Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

SuS Merklinde: Kotziampassis hält an Saisonziel Nichtabstieg fest

CASTROP-RAUXEL: Zwei Spiele, sechs Punkte, wer hätte das gedacht? Aufsteiger SuS Merklinde hat in der Fußball-Bezirksliga einen Traumstart hin gelegt.

SuS Merklinde: Kotziampassis hält an Saisonziel Nichtabstieg fest

Spielertrainer Toni Kotziampassis und SuS Merklinde greifen am Sonntag wieder an.

Gibt's jetzt einen Durchmarsch direkt in die Landesliga? "Schön wär's." Trainer Toni Kotziampassis lacht, um gleich darauf aber schon wieder ernst zu werden: "Wir heben jetzt ganz bestimmt nicht ab. Das waren bisher sechs Punkte gegen den Abstieg. Am Saisonziel Klassenerhalt ändert sich bei uns nichts."

Die Punkte brächten zwar die nötige Ruhe, trotzdem wolle man in Merklinde aber weiter nur von Spiel zu Spiel denken. Das ist auch gut so, denn schon am Sonntag (31. August) kommt es am Fuchsweg zum Spitzenspiel gegen Tabellenführer TSK Herne, neben dem SuS und Wacker Obercastrop eines von drei bisher verlustpunktfreien Teams der Liga.

Wie Merklinde steht auch der TSK etwas überraschend ganz oben im Tableau. Ende letzter Saison hatte der türkische Klub aus der Nachbarstadt - ähnlich wie Yeni Genclik - noch arge personelle Probleme. Eigentlich dürfte man bis auf Wacker ganz andere Teams oben erwarten. Jungen Kader weiterentwickeln Kotziampassis: "Vom finanziellen Potenzial her sind viele Vereine dabei, die ganz andere Saisonziele haben als wir. Wir wollen versuchen, uns mit unserem jungen Kader weiter zu entwickeln, um nicht abzusteigen."

Das scheint bisher ganz gut gelungen zu sein. "Die Mannschaft hat in der Vorbereitung hart gearbeitet, wir sind ja auch nicht von ungefähr Stadtmeister geworden", so der Trainer. Entscheidend sei der positive Druck, der durch den gesunden Konkurrenz-Kampf innerhalb des Kaders herrsche. "Wir haben eben nicht nur elf, sondern 16 oder 17 gute Spieler, die alle zum Erfolg beitragen."

Ein Phänomen für den Trainer ist Benjamin Jakob. Der Mittelfeldspieler, bereits in der abgelaufenen Aufstiegs-Saison in der A-Liga mehr als ein Dutzend Mal als Torschütze erfolgreich, hat jetzt auch schon wieder zwei Treffer auf dem Konto. Er scheint in der neuen Liga angekommen zu sein.

Spielertrainer auf der Liberoposition "Alle sind angekommen", sagt Kotziampassis. Auch der Coach selber, der momentan wieder als Spielertrainer auf der Liberoposition agiert. Neuzugang Sebastian Scheuer, eigentlich für diese Position vorgesehen, laboriert noch an einem Muskelfaserriss. "Es macht riesig Spaß zu spielen", so Kotziampassis.

Trotzdem wird der 35-Jährige wohl seine Position räumen, wenn der 14 Jahre jüngere Scheuer wieder fit ist. Damit würde die Innenverteidigung des SuS zum Jüngsten gehören, was die Liga zu bieten hat, denn auch die beiden Manndecker Simon Kwasniok und Christian Lönser sind erst 19 Jahre alt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Kann Schwerin dem SV Wacker Hilfe leisten?

Castrop-Rauxel Der 17. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga steht an. Der erste komplette Spieltag nach der Winterpause. Die Spvg Schwerin hat direkt eine schwierige Aufgabe vor der Brust. Der Spitzenreiter Vestia Disteln kommt an den Grafweg. Auch die anderen beiden heimischen Bezirksligisten laufen auf.mehr...

Handball-Bezirksliga

Schwere Auswärtsspiele für heimische Teams

Castrop-Rauxel. Der TuS Ickern und die HSG Rauxel-Schwerin müssen am Wochenende anspruchsvolle Aufgaben in der Handball-Bezirksliga lösen. Ralf Utech, Trainer des TuS, hofft, dass sein Team eine Serie fortsetzen kann.mehr...

Naturrasen und Asche

Die Stadt sperrt die Sportplätze

Castrop-Rauxel Die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben auch Auswirkungen auf die heimischen Fußballer. Denn die Städte Castrop-Rauxel (bis einschließlich Sonntag, 25. Februar) und Herne (bis einschließlich Dienstag, 27. Februar) haben jeweils die Naturrasen- und Ascheplätze gesperrt. Dadurch fallen einige Spiele am Wochenende aus.mehr...

Neue Regelung im Tischtennis

Frauen dürfen bei den Männern aufschlagen

Castrop-Rauxel. Die Tischtennisspielerinnen Beatrice Sommer vom Post SV und Christiane Nimser von der DJK Roland Rauxel spielen bei den Herren mit. Eine neue Regelung macht das seit Saisonbeginn möglich. Doch es gibt auch eine Einschränkung.mehr...

Besondere Tombola beim Heimspiel

Der FC Frohlinde sammelt um Leben zu retten

Frohlinde Mit einer optisch außergewöhnlichen Deko-Maßnahme hat der FC Frohlinde für eine ganz besondere Tombola am Sonntag beim Fußball-Landesligaspiel gegen den SV Hilbeck geworben. Der Sinn dahinter ist aber plausibel: Der Verein sammelt, um künftig Leben retten zu können.mehr...

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...