Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Diskussion um Sekundarschulen

Tag der Entscheidung im Schulausschuss

CASTROP-RAUXEL Es ist die wichtigste schulpolitische Entscheidung seit Auflösung der konfessionellen Hauptschulen Ende der sechziger Jahre: Am Donnerstag wollen SPD und Grüne die Umstrukturierung der Castrop-Rauxeler Schullandschaft auf den Weg bringen.

Tag der Entscheidung im Schulausschuss

Die Elternschaft der Johannes-Rau-Realschule lehnt die Umwandlung der Schule in eine Sekundarschule ab.

Gegen den erklärten Willen beider Realschulen und gegen das Votum von drei Vierteln aller künftig betroffenen Eltern will Rot-Grün beide Real- und Hauptschulen in unserer Stadt auflösen und stattdessen vom Schuljahr 2013/14 an zwei Sekundarschulen an den Standorten Lange Straße und Kleine Lönsstraße installieren. 

Entsprechende Verwaltungsvorlagen liegen dem Schulausschuss (B 2) auf seiner Sitzung am Donnerstag ab 17 Uhr im Dienstleistungszentrum (Dieze) vor. Die Oppositionsparteien lehnen eine solche Lösung ab. Die endgültige politische Entscheidung trifft der Rat auf einer Sondersitzung am 5. Juli. Darüber hinaus sollen die beiden Grundschulen Friedrich-Harkort-Schule in Merklinde und Grüner Weg in Obercastrop ab 2013/14 geschlossen werden. Diese Entscheidung ist mittlerweile nach zunächst heftigen Diskussionen unstrittig. Die FWI weist vor der heutigen Sitzung noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass mit den entsprechenden Beschlüssen Haupt- und Realschulen dauerhaft verschwinden und nicht mehr auf dem Wahlbogen 2013 auftauchen. Gestoppt werden können die Sekundarschulen dann nur noch, wenn sich Anfang 2013 weniger als jeweils 75 Eltern für sie entscheiden. Dann bleiben die alten Schulformen bestehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Grippewelle verschont Stadt

Erkältungen und Schnupfen sorgen für volle Wartezimmer

Castrop-Rauxel Deutschland kämpft mit dem bisherigen Höhepunkt der Grippewelle. In Castrop-Rauxel traten bisher nur vereinzelt schwere Fälle auf. Anders ist das bei Erkältungen und Schnupfen. Kein Grund in Panik zu verfallen, wenn man sich an ein paar grundlegende Tipps hält.mehr...

Neuer Bürgerverein für Schwerin

„Wir auf Schwerin“ lädt mit vielen Plänen zum Treffen ein

Schwerin Die Initiative „Wir auf Schwerin“ wird ein Bürgerverein. Koordinatorin Katrin Lasser-Moryson lädt zum Treffen am 2. März ins Café Zuhause ein. Auf der Agenda stehen auch Verbesserungen für Kinder.mehr...

Mieterärger mit Altro Mondo

Wenn hohe Nachzahlungsforderungen nur kurz schocken

Castrop-Rauxel Eigentlich wollte Ingrid Tregel ihren Lebensabend in Dorf Rauxel verbringen. Seit 2011 wohnt die Rentnerin zur Miete am Schophof 4. Eigentlich eine gemütliche Wohnung mit Balkon. Trotzdem wird sie dort wohl wegziehen. Schuld daran ist vor allem die Vermietergesellschaft Altro Mondo. Und damit ist sie nicht alleine.mehr...

Bilder früher und heute: Als die Nazis die Castroper Jugend gefügig machten
Top

rnBaldur von Schirach vor 80 Jahren in Castrop-Rauxel

Bilder früher und heute: Als die Nazis die Castroper Jugend gefügig machten

Castrop. Hunderte Jugendliche lernten hier die menschenverachtende Weltanschauung der Nazis: Vor 80 Jahren weihten die Nationalsozialisten an der Leonhardstraße das Staatsjugendheim der Hitlerjugend ein. Zur Eröffnung kamen nicht nur Tausende Besucher, sondern auch einer von Adolf Hitlers engsten Vertrauten.mehr...

Unitymedia-Kunden betroffen

Kurzschluss kappte rund 1000 Internetanschlüsse

Dorf Rauxel. Bei rund 1000 Kunden von Unitymedia ist am Mittwochmorgen der Internet- und Fernsehanschluss ausgefallen. Ursache war wohl ein Kurzschluss, der zwei sogenannte Fibernodes lahmlegte. Was genau dahinter steckte.mehr...

Unfall auf A42-Ausfahrt

Autofahrer fährt anderem bei Abbiegevorgang auf

Castrop-Rauxel Bei einem Unfall an der A42-Ausfahrt ist am frühen Dienstagnachmittag ein 32-jähriger Autofahrer aus Dortmund leicht verletzt worden. Er musste im Krankenhaus behandelt werden, weil ein anderer ihm auffuhr. mehr...