Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Tischtennis: Roland in ungewohnter Rolle - Post SV im Abstiegskampf

Stefan Weiß will Gegner Wanne-Eickel nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Tischtennis: Roland in ungewohnter Rolle - Post SV im Abstiegskampf

CASTROP-RAUXEL Kummer sind die Tischtennis-Senioren der DJK Roland Rauxel gewohnt. In fünf Jahren erfolgreichem Landesliga-Abstiegskampf adoptierten die Zelluloid-Artisten die Außenseiterrolle. Jetzt sieht sich der derzeit Sechste in einer neuen Position. Nur hauchdünn vor der Abstiegszone rangiert nach sechs Spieltagen der Post SV Castrop-Rauxel.

von Von Florian Kopshoff

07.11.2008

Im Spiel beim DSC Wanne-Eickel ist das Team von Roland Rauxel Favorit. Nach dem Abstieg aus der Oberliga vor zwei Jahren, hatte die komplette erste Sechs des DSC dem Verein den Rücken gekehrt. Fortan befand sich der jetzt Tabellenletzte auf steiler Talfahrt. Alle Akteure haben in der laufenden Spielzeit eine negative Bilanz vorzuweisen. Die Doppelausbeute von drei siegreichen Partien von 18 ist dramatisch. Folgerichtig schreibt sich Roland Rauxel den Sieg auf die Fahnen - will von Beginn an zeigen "wer Herr im Haus ist", wie Rauxels Eins Christoph Pauly im Vorfeld erklärte. Kapitän Stefan Weiß warnt jedoch vor Hochmut: "In der Landesliga nimmt man keinen Gegner auf die leichte Schulter.Post SV vermisst eingespielte Doppel

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige