Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Vandalismus an der Elisabethschule Obercastrop

Unbekannte zerstören Bänke und das Insektenhotel

Obercastrop Wirklich ärgerlich: Die Pfingstferien haben Unbekannte dazu genutzt, im Schulgarten der Elisabethschule Schaden anzurichten. Sie zerstörten Bänke und sogar das kürzlich errichtete Insektenhotel.

Unbekannte zerstören Bänke und das Insektenhotel

Umgeworfene Steine vom Insektenhotel sind nur ein Aspekt der Verwüstungen im Schulgarten. Foto: privat

Erst in der vergangenen Woche hatten Schüler der Elisabethschule in Obercastrop ein neues Insektenhotel im Schulgarten gebaut.

Das ist jetzt schon von Unbekannten zerstört worden, ebenso wie zwei Bänke, die sich im Schulgarten befinden. Eine davon steht erst seit vergangenem Jahr neben der Springgrube, wo die Kinder für die Bundesjugendspiele üben. Es wurden Leisten herausgerissen und Paletten umgeworfen.

Sinnlose Zerstörung aus Langeweile?

Hausmeisterin Conny Führich sagt zu dem Vorfall: „Es ist nicht so extrem, wie es schon mal war. Immerhin stehen das Tipi und das Schiff noch.“ Über die sinnlose Zerstörung ärgert sie sich natürlich trotzdem. Sie könne nicht nachvollziehen, warum jemand auf dem Schulgelände wüte. Langeweile? Den anderen keinen schönen Garten gönnen wollen?

Gelände ist nicht frei begehbar

Eigentlich ist das Gelände auch nicht frei begehbar. Führich vermutet, dass die Eindringlinge sich über das Turnhallendach beziehungsweise das Eingangstor Zugang zum Schulgarten verschafften.

Anzeige werde nicht erstattet, der Schaden würde in Kooperation mit der Schulgarten-AG so gut es gehe behoben werden.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Ickern Das Agora Kulturzentrum soll offen sein, einladend. Doch immer wieder kommt es zu Problemen. Was in der Nacht zum Maifeiertag geschah, ist besonders ärgerlich. Und ziemlich teuer. Aber es gibt Videoaufnahmen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnNumerus Clausus

Wartesemester für Medizinstudenten sollen abgeschafft werden

Castrop-Rauxel Mit einem Abiturdurchschnitt von 1,9 Medizin studieren? Undenkbar! Paulina Schlehenkamp wartet seit fünf Jahren mit diesem Abi-Schnitt auf einen Studienplatz. Jetzt haben sich die Bundesländer bei der Kultusministerkonferenz (KMK) darauf verständigt, die Vergabe nach Wartezeit abzuschaffen. Damit reagierten sie auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts.mehr...

Kids-WM

Bei der Meisterschaft der Grundschulen spielen alle Länder der WM mit

Rauxel Die jüngste Auflage der Kids-WM war erneut ein wahrer Zuschauermagnet. Die Eröffnung des Turniers übernahm sogar ein echter Fußball-Profi.mehr...

Opti-Run

Fachfirma für Faltschachteln zieht von Herne nach Castrop-Rauxel

Ickern Die Firma Opti-Run aus Herne siedelt sich jetzt am Deininghauser Weg an. Das Geschäft mit Falt- und Klebeschachteln boomt, der Standort in Herne reichte einfach nicht mehr aus. Opti-Run ist ein echtes Familienunternehmen und das Ergebnis einer Selfmade-Karriere eines jungen Paares.mehr...

Castroper Wochenmarkt

Markt-Basta von SPD und CDU sorgt für Ärger

Castrop Die Nachricht, dass SPD und CDU am Wochenmarkt in der Altstadt ohne weitere Diskussion festhalten wollen, hat für Reaktionen gesorgt. Auf Facebook, aber auch bei FDP und Grünen. Die sind sauer.mehr...

rnSchweinemast

So wird aus dem Schwein eine Grillwurst

SCHWERIN Alle zwei Wochen ziehen rund 150 neue Tiere beim Landwirt Kremerskothen in die Ställe ein. Die Zeit bis zur Schlachtung ist dann ungefähr so lang wie eine Grillsaison. mehr...