Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Unser Ziel bleibt ein einstelliger Tabellenplatz"

HABINGHORST Mit einem 7:3-Erfolg im Nachholspiel gegen den TuS Wengern hat der Aufsteiger VfB Habinghorst die Hinrunde in der Fußball-Landesliga beendet. Im Gespräch mit <i>Jörg Laumann</i> zieht Trainer Dieter Beleijew die Bilanz der ersten 15 Spiele. Und sagt, dass ihm einiges im Umfeld nicht passt, dass er kein Freund von Panik-Käufen ist, dass aber dennoch Neuverpflichtungen anstehen.

von Von Jörg Laumann

, 27.11.2007

Herr Beleijew, der VfB steht mit 17 Punkten auf dem elften Platz. Sind Sie zufrieden?Beleijew: Der Sieg gegen Wengern war auf jeden Fall ein erfreulicher Abschluss der Hinrunde. Aber ich war natürlich nicht mit allem zufrieden. Einige Spiele haben wir in einer Art und Weise verloren, wie man einfach nicht verlieren darf. Insgesamt ist die Mannschaft allerdings auf einem guten Weg und hat sich stabilisiert. Das konnte man auch gegen Wengern beoachten, als wir nach einem frühen Rückstand Charakter bewiesen haben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige