Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

rnABIcalypse und der Schrankenwahnsinn am Westring

Unsere Redakteurin kommentiert das Thema der Woche

Unsere Redakteurin kommentiert das Thema der Woche

Abi Schlehenkamp kommentierte das Thema der Woche.

Castrop-Rauxel Am Bahnübergang Westring müssen Autofahrer viel Geduld haben. Bis zu 20 Minuten warten sie bei geschlossenen Schranken auf die Weiterfahrt. Unsere Redakteurin Abi Schlehenkamp hat eine deutliche Meinung zu diesem Problem.

Seit dem Sommer 2017 ist die Problematik am Westring bekannt. Die Feuerwehr und der Stadtbetrieb EUV fahren seither einen Umweg über Habinghorst, wenn sie nach Pöppinghausen müssen. Denn Wartezeiten kann man sich im Notfall nicht leisten. Die Politik hat sich des Themas im November angenommen und darauf hingewiesen, dass es hier möglichst schnell zu einer Lösung kommen müsse. Durch den Umweg braucht die Feuerwehr sechs Minuten mehr, bis sie in Pöppinghausen ist. Zeit, die fehlen könnte, wenn es um Menschenleben geht.

Entdecken Sie mit RN+ die neuen Premium-Artikel der Ruhr Nachrichten!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen