Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Krankenkasse Viactiv schließt Filiale

Viactiv öffnet Geschäftsstelle nur noch bis 23. März

Rauxel Nach der AOK schließt nun auch die Krankenkasse Viactiv ihre Geschäftsstelle. Am 23. März ist Schluss an der Victorstraße in Rauxel. Danach müssen die Versicherten einen weiteren Weg auf sich nehmen, um die Krankenkasse persönlich zu erreichen.

Viactiv öffnet Geschäftsstelle nur noch bis 23. März

Die Krankenkasse Viactiv schließt ihre Geschäftsstelle an der Victorstraße in Rauxel zum 23. März.  Foto: Volker Engel

In einem Brief hat die Krankenkasse ihre Mitglieder Ende Februar über die Schließung informiert. "Die Geschäftsräume und Öffnungszeiten in Castrop-Rauxel entsprechen nicht mehr unseren heutigen Servicestandards", heißt es in dem Schreiben. Sie wird zum 23. März geschlossen. 

Es ist die einzige Geschäftsstelle der Krankenkasse Viactiv in Castrop-Rauxel. Eine Mitarbeiterin war dort bislang im Einsatz. "Sie wird zukünftig im Kundenservice in Dortmund tätig sein", sagt Pressesprecher Dietrich Hilje auf Anfrage. 

Nun muss man nach Dortmund fahren

Für die Castrop-Rauxeler Mitglieder der Krankenkasse bedeutet das aber: Sie müssen künftig in die Dortmunder Innenstadt fahren, um Angelegenheiten mit Viactiv persönlich klären zu können. Die Geschäftsstelle dort sei sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto gut zu erreichen, heißt es in dem Schreiben an die Versicherten. "Selbstverständlich können die Versicherten aber auch jede andere Geschäftsstelle der Viactiv nutzen, zum Beispiel in Marl oder Bochum", sagt Hilje. 

Weil die Zahl der persönlichen Kundenkontakte schon seit Langem zurückgehe, schließe Viactiv die Geschäftsstelle. Außerdem könne in den Räumen kein moderner Kundenservice mehr angeboten werden, denn die Geschäftsstelle sei nicht barrierefrei. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bürgermeister Rajko Kravanja im Interview

Was bedeutet für das Stadtoberhaupt Heimat?

Castrop-Rauxel Jeder Mensch hat eine Heimat. Oder sogar mehrere. Was bedeutet für einen Bürgermeister im Ruhrgebiet, dessen Familie slowenischen Hintergrund hat, der Begriff Heimat? Im interview hat er es uns verraten.mehr...

rnABIkalypse und das Ende Woche

Unsere Redakteurin über die Themen der Woche

Castrop-Rauxel Klöcker verschwindet vom Wochenmarkt. Lohnt sich die Kirmes in Castrop? Abi Schlehenkamp hat in der ABIkalypse auf diese beiden und die anderen Themen der Woche eine Meinung. Folge 8.mehr...

rnABIkalypse und das Ende Woche - Folge 9

Unsere Redakteurin über OGS-Beiträge, Sneks und das Bürgerbüro

Castrop-Rauxel Dass das Bürgerbüro bald nur noch auf Termin bedient - einige unserer Leser hat das geärgert. Abi Schlehenkamp weist in der ABIkalypse auf ein besonderes Problem bei diesem Thema hin und kommentiert weitere Themen der Woche.mehr...

Grünordnungsplan für Castrop-Rauxel gefordert

Wie FWI und Grüne Grünflächen grün halten wollen

Castrop-Rauxel Die Grünen und die Freie Wählerinitiative machen sich für einen Grünordnungsplan stark. In Kurzform nennt man das auch GOP. Sie wollen damit verhindern, dass Grünflächen bebaut werden, wie an der Grundschule Alter Garten. Was steckt hinter einem GOP?mehr...

OGS-Essen ab 1. August in Castrop-Rauxel teurer

Mehrheit stimmte im Ausschuss für die Erhöhung

Castrop-Rauxel Zum 1. August wird das OGS-Essen für Eltern teurer. Das hat die Politik im Fachausschuss so beschlossen – gegen die Stimmen von Linken, Grünen und FWI. Die Verwaltung hat aber noch einen eiligen Prüfauftrag.mehr...

Familienstreit endet vor Amtsgericht Castrop-Rauxel

22-Jähriger schlägt Onkel mit Bierflasche nieder

Castrop-Rauxel Weil ein 22-Jähriger seinen Onkel mit einer Bierflasche niedergeschlagen hat, musste er sich wegen Körperverletzung vor dem Amtsrichter verantworten. Beim Prozess kam heraus, dass der eskalierte Streit die Folge jahrelanger Familienquerelen war.mehr...