Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wacker: Das Fernsehen kommt

OBERCASTROP Die Bezirksliga-Partie zwischen dem SV Wacker Obercastrop (4.) und dem TuS Eichlinghofen (8.) am Sonntag (18. November) bekommt ein besondere Note: Das Fernsehen kommt in die Erin-Kampfbahn.

Wacker: Das Fernsehen kommt

Wacker-Trainer Uwe Esser.

Das erinnert an Anekdoten aus früheren Jahren. Da passierte es, dass Ernst Huberty, Kultmoderator der "Sportschau" und heute noch in der Reporter-Ausbildung tätig, mit einem Hubschrauber auf dem Nebenplatz des Castroper Stadions landete.

Viele Jahre später, immer dann, wenn das Rattern eines flirrenden Flugobjekts über irgendeinem Sportplatz der Stadt zu hören war, hieß es: "Der Huberty kommt". Der wird diesmal nicht in Obercastrop erscheinen, aber immerhin hat sich Uwe Kisker mit seinem Team vom Dortmunder Florian-TV angemeldet.

Mit einem Übertragungswagen und drei Bodenkameras ausgerüstet, soll der "Spielfilm" mit anschließender Diskussionsrunde einiger Verantwortlicher am Montagabend, 19. November, ab 18 Uhr in "Sport-Live" ausgestrahlt werden.

Seit dem Derby ist der Wurm drin

Der heimische Fan hofft, dass dann auch Wacker-Trainer Uwe Esser und seine Crew mal wieder richtig strahlen können. Seit der Niederlage gegen die Spvg Schwerin ist im Wacker-Team förmlich der Wurm drin. Bis dahin verdeckte der gute Tabellenstand manche körperliche Defizite, bei denen sich laut Esser die schwache Trainingsbeteiligung bemerkbar macht: "Wenn bei uns einige Spieler zweimal hin und her laufen, sind sie platt."

Der Coach bewundert darüber hinaus das überaus rührige Engagement des Vorstandes: "Daran sollten sich die Spieler ein Beispiel nehmen." Vielleicht klappt es ja diesmal. Wie gesagt: Das Fernsehen kommt, und da will in der Regel jeder gut aussehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wilfried Heyden geht in Rente

Die Position des Vermittlers der Vereine wird aufgeteilt

Castrop-Rauxel Seit elf Jahren ist Wilfried Heyden als Bereichsleiter Sport und Bäder für die heimischen Sportstätten und Vereine verantwortlich. Doch Ende April ist Schluss. Seine Stelle will die Stadt nicht neu besetzen, sondern aufteilen. mehr...

Fußball-Landesliga

Das Spiel des FC Frohlinde bei SW Wattenscheid 08 fällt ins Wasser

Castrop-Rauxel. Die geplante Fahrt nach Bochum konnten sich die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (12.) sparen. Ihre für den Donnerstagabend geplante Nachholpartie beim ebenfalls noch abstiegsgefährdeten Team von SW Wattenscheid 08 (16.) fiel buchstäblich ins Wasser. Durch den Regen in der ersten Tageshälfte war der Rasenplatz an der Dickebank in Wattenscheid landunter. Es gibt bereits ein neues Datum für die Begegnung.mehr...

Serie: Yesterday im Castrop-Rauxeler Sport

Der Bezirksliga-Drops war 2003 für den TuS Ickern gelutscht

Castrop-Rauxel Heute vor 15 Jahren mussten die damaligen Bezirksliga-Handballer des TuS Ickern ihre 15. Saisonniederlage gegen die ETG Recklinghausen einstecken. Am Saisonende stieg der einstige Oberligist in die Kreisliga ab. Wie es dazu kam, beleuchtet unserere Serie „Yesterday“.mehr...

Jugendteam der Woche

Schweriner KC auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft

CASTROP-RAUXEL. Die A-Junioren-Korfballer des Schweriner KC können am Samstag, 28. April, Deutscher Meister werden und ihre Zeit als eingespielte Jungjahrgang-Mannschaft mit dem Titel krönen. Gespielt wird gegen den TuS Schildgen, mit dem das Team von SKC-Trainerin Ina Heinzel ohnehin noch eine Rechnung offen hat.mehr...

Fußball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Fünf Stolpersteine warten noch auf den SV Wacker Obercastrop

Castrop-Rauxel Seit Sonntag haben die Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop vier Punkte Vorsprung auf ihren ärgsten Widersacher Westfalia Langenbochum. Das Topspiel in der Erin-Kampfbahn ging deutlich mit 5:0 an die Mannschaft von Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu. Die Führung scheint ein guter Puffer gegenüber den Hertenern zu sein.mehr...

Leichtathletik in Castrop-Rauxel

Nach 44 Ickerner Volksläufen ist Schluss

Castrop-Rauxel Die 44. Auflage des Ickerner Volkslaufes wird am kommenden Sonntag, 29. April, wieder mehrere Hundert Sportler anlocken. Diese starten dann zwischen 9.30 Uhr und 13 Uhr in verschiedenen Wettkämpfen über 500 Meter (Bambini), 1300 Meter, 5 Kilometer, 10 Kilometer sowie im Halbmarathon (21,1 Kilometer) . mehr...