Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball: Bezirksliga

Wacker verliert und sorgt für lange Gesichter

CASTROP-RAUXEL Der SV Wacker Obercastrop hat am letzten Spieltag gegen den stark abstiegsgefährdeten TSV Marl-Hüls II (13.) 0:1 verloren und sorgte so für lange Gesichter beim SV Hochlar. Eine Niederlage musste auch der FC Frohlinde gegen den Meister Arminia Marten einstecken. Dreifach punkten konnte die SpVg Schwerin bei der DJK Spvgg. Herten.

Wacker verliert und sorgt für lange Gesichter

Wacker Obercastrop (blau) unterlag dem Marl-Hüls II mit 0:1.

Fußball-Bezirksliga 9, 30. Spieltag

DJK Spvgg. Herten - Spvg Schwerin 0:1 (0:1)

Die Sonne und Trainer Thomas Faust lachten um die Wette: Seine Spvg Schwerin (8.) krönte ihre starke Rückrunde durch einen 1:0-Erfolg bei der DJK Spvgg Herten (12.) im abschließenden Saisonspiel. „Das war ein schöner Abschluss“, frohlockte Faust, der beim Saison-Kehraus fleißig rotierte und später durchwechselte. Auch Ersatzkeeper Marius Brödner durfte noch eine Halbzeit lang ran.

Um Punkte wurde aber trotz bester Laune gespielt. Und alle drei nahm Schwerin durch ein schönes Tor, das Thomas Geiger in der zwölften Minute erzielte, mit nach Hause. Andi Dapi setzte sich auf der linken Seite durch, seine punktgenaue Hereingabe drosch Geiger aus wenigen Metern in die Maschen. „Ein klasse Spielzug. Das hätte ich gerne noch öfter gesehen in dieser Saison“, kommentierte Faust schmunzelnd.

Platz fünf in der Rückrundentabelle

Weitere Chancen ließen die Schweriner in der Folge leichtfertig liegen, hatten in der zweiten Halbzeit aber auch das Glück mit auf ihrer Seite. „Da hatte Herten auch einige Möglichkeiten“, so Faust, „bei uns hat dann teilweise die letzte Konsequenz gefehlt.“

Insgesamt blicken die Schweriner aber auf eine bärenstarke Rückrunde zurück: 25 Punkte sammelte die Equipe vom Grafweg - Platz fünf in der Rückrundentabelle und Platz acht im Gesamtranking. Wer hätte das nach der eher schwachen Hinserie gedacht? Wohl nicht einmal Thomas Faust selbst.  

TEAM UND TORE SCHWERIN: Schulz (50. Brödner), Reuschek, Poslednik, Godinho, Hill (83. Randermann), Foitzik, Sänger, Braukmann (75. Hipe), Michna, Dapi, Geiger.Tore: 0:1 (12.) Geiger.  

FC Frohlinde - SV Arminia Marten 2:3 (1:1)

Der gewünschte Saionabschluss für den FC Frohlinde ist ausgeblieben. Mit 2:3 musste sich die Mannschaft von Spielertrainer Michael Wurst dem Meister SV Arminia Marten geschlagen geben – eine unnötige Niederlage. Schließlich startete die Mannen von der Brandheide stark in die letzten 90 Minuten der Spielzeit.

Ein Lattenschuss von Dietrich Liskunov (7.) eröffnete die starke erste halbe Stunde der Frohlinder. Besser machte es nur sechs Minuten später Michael Wurst: Nach einem Riesenbock von Arminias Adrian Babral lupfte der Spielertrainer das Leder souverän über Martens Schlussmann Rene Kuck.

Verpasste Chancen

Auch in der Folge setze Frohlinde den bereits feststehenden Aufsteiger gut unter Druck, versäumte es aber den zweiten Treffer nachzulegen. So verpasste Leonard Krasniqi eine Hereingabe von Robin Schultes nur knapp (33.). Der eingewechselte Sebastian Janes hatte nach 41. Minuten das 2:0 auf dem Fuß, vertändelte aber das Leder trotz bester Schussposition. Besonders bitter: Im Gegenzug gelang Marten der erste gut gespielte Angriff, den Adrian Babral sogleich zum 1:1 nutzte.

Während Frohlinde nach der Pause kaum in den zweiten Abschnitt fand, zeigte Marten die Meisterqualitäten. „Wir wollten uns vernünftig verabschieden und das ist uns in der zweiten Halbzeit auch gelungen“, sagte SV-Spieler Sven Barton, der mit seinen Läufen über die rechte Seite die Frohlinder Defensive in Schwierigkeiten brachte. So auch beim 2:1-Führungstreffer, als Barton völlig unbedrängt flanken durfte und Felix Binsker mit einem sehenswerten Flugkopfball Torwart Daniel Schultz keine Chance ließ (55.).

12 Minuten später legte Binsker nach – dank gütiger Mithilfe der FC-Defensive. Innenverteidiger Lennox Günther wartete regelrecht auf den heranfliegenden Ball, während Binsker mit drei beherzten Schritten das Leder am zweiten Pfosten unbedrängt versenken konnte. Der 2:3-Anschlusstreffer durch Sebastian Janas blieb Ergebniskorrektur (69.).

TEAM UND TORE FROHLINDE: Schultz, Schultes, Thimm, Günther, Matuszak, Moussa (83. Ak), Lauth, Krasniqi (57. Adrian), Liskunov, Wurst, Obi (27. Janas).Tore: 1:0 Wurst (13.), 1:1 Babral (42.), 1:2/1:3 Binsker (55./67.), 2:3 Janas (69.).

SV Wacker Obercastrop - TSV Marl-Hüls II 0:1 (0:1)

Die Rollen waren klar verteilt: Den Gästen reichte nur ein Sieg, um den Abstieg in die Kreisliga A noch abwenden zu können. Dementsprechend groß war der Jubel nach dem Abpfiff: Die Marler Reserve gerettet, stattdessen rutschte der SV Hochlar, der beim direkten Konkurrenten Eintracht Datteln mit 1:2 verlor, auf den dritten Abstiegsplatz.

Auf der anderen Seite die Obercastroper, für die es um nichts mehr ging. Das Team von Trainer Andreas Köhler wollte trotzdem gewinnen - tat sich jedoch unglaublich schwer im Spielaufbau. Die zahlreichen langen Bälle auf Stürmer Niko Kresic waren dankbare Beute für die groß gewachsene Gäste-Abwehr: Die erste und einzige Chance für die Hausherren: Ein Kopfball von André Pape in der 93. (!) Minute. 

Zündende Ideen waren Mangelware

Vollgas gaben eigentlich nur die Gäste. Schon nach neun Minuten schaffte es ein Marler Stürmer, den Ball nicht im leeren Tor unterzubringen - Maik Bothe rettete auf der Torlinie für den bereits geschlagenen Torwart Paul Meschkis. Doch die TSV-Reserve blieb am Drücker: Ein Schuss ging knapp am Tor vorbei (20.), zwei weitere entschärfte Keeper Meschkis (43.). Das Tor des Tages war aber überfällig: Timo Heitkamp verwandelte mit dem Halbzeitpfiff einen umstrittenen Handelfmeter zur verdienten Führung.

Ein Weckruf für die Gastgeber? Nur bedingt. Immerhin übernahm die Köhler-Elf nach dem Seitenwechsel die Initiative, Marl-Hüls zog sich sehr weit zurück und überließ den Wackeranern das Spiel. „Da war nicht genug Tempo im Spiel“, bilanzierte Köhler, „da hätten wir mehr Druck aufbauen müssen.“ Bis zum Strafraum lief der Ball recht flüssig, zündende Ideen waren an diesem warmen Sommertag allerdings Mangelware.  

TEAM UND TORE OBERCASTROP: Meschkis, Fritsch, Boudhan, Ottberg (46. Queder), Kresic, Kitowski, Budde, Backes (75. Pape), Bothe, Herder, Wisnewski (67. Meidenbauer).Tore: 0:1 (HE, 45+1.) Heitkamp.Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote-Karte gegen Marl-Hüls II (90.) wegen einer Unsportlichkeit.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesligist steht im Kreispokal-Viertelfinale

FC Frohlinde gewinnt bei der SG Castrop

Castrop-Rauxel. Der Landesligist FC Frohlinde hat das Viertelfinale im Pokalwettbewerb des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel erreicht. Am Mittwochabend setzten sich die Frohlinder mit 5:1 (1:0) bei der SG Castrop durch.mehr...

Interview mit Patrick Fernow

Gegner des KV Adler Rauxel stehen fest

CASTROP-RAUXEL Der Spielplan des Europa-Shield Turniers ist jetzt veröffentlicht worden. Dadurch wissen die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel nunmehr, auf wen sie im Januar in Odivelas (Portugal) treffen werden. Patrick Fernow sprach darüber im Interview.mehr...

Obercastroper Serie gerissen

Nicht mehr das Gesicht der ersten Halbzeit zeigen

CASTROP-RAUXEL Die 2:4-Niederlage der Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop am vergangenen Sonntag bei Westfalia Langenbochum (9.) bedeutet das Ende einer Serie von zuvor sieben Punktspiel-Siegen in Folge. Die Elf von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu zeigte dabei in Herten zwei Gesichter. Insbesondere die erste Halbzeit trug maßgeblich zur Niederlage bei.mehr...

Auf der Außenbahn

Fußball-Trainer tauscht Fuchsweg gegen Jakobsweg

CASTROP-RAUXEL Ein wertvoller Balljunge, ein treffsicherer Spielertrainer, ein pilgernder Merklinder, ein leidenschaftlicher Linienrichter, ein plaudernder Pressewart und ein Verteidiger als Torwart. Das sind die Sportgeschichten des Wochenendes aus Castrop-Rauxel.mehr...

Billard: 1. Bundesliga

ABC Merklinde bleibt ganz oben

CASTROP-RAUXEL Durch einen 6:2-Sieg am Samstag daheim gegen GW Wanne bleibt der ABC Merklinde an der Tabellenspitze der Mehrkampf-Bundesliga, punktgleich mit dem BC Hilden. Die besseren Durchschnitte sind es, die das Team von der Johannesstraße auf Platz eins halten. Die Zahlen sprechen für sich.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Drei Elfmeter prägen Partie in Holthausen

CASTROP-RAUXEL Die Fußballer von Arminia Ickern mussten sich im von der Redaktion ausgesuchten Spiel des Tages beim vormaligen Schlusslicht RSV Holthausen mit 3:4 (1:3) geschlagen geben. Während die Herner in der Kreisliga A einen Platz gut machten, fiel Arminia einen Rang zurück auf Position acht.mehr...