Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

rnNumerus Clausus

Wartesemester für Medizinstudenten sollen abgeschafft werden

Wartesemester für Medizinstudenten sollen abgeschafft werden

Hier würde Paulina Schlehenkamp wohl auch gerne sitzen: In der Vorlesung in einem Anatomie-Hörsaal der Medizinischen Fakultät an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Weil der Numerus Clausus zu hoch ist, muss sie lange darauf warten. Foto: picture alliance / Waltraud Grub

Castrop-Rauxel Mit einem Abiturdurchschnitt von 1,9 Medizin studieren? Undenkbar! Paulina Schlehenkamp wartet seit fünf Jahren mit diesem Abi-Schnitt auf einen Studienplatz. Jetzt haben sich die Bundesländer bei der Kultusministerkonferenz (KMK) darauf verständigt, die Vergabe nach Wartezeit abzuschaffen. Damit reagierten sie auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts.

„Dass ich den Numerus Clausus (NC) für Medizin nicht erreiche war mir schon klar. Dass meine Chancen auf einen Studienplatz so schlecht stehen, hatte ich aber nicht erwartet“, erzählt Paulina Schlehenkamp. 2013 hat sie ihr Abitur in Castrop-Rauxel gemacht. Mit Durchschnitt 1,9. Der NC für ein Medizinstudium liegt bei 1,0*.

Entdecken Sie mit RN+ die neuen Premium-Artikel der Ruhr Nachrichten!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen