Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Weihnachten im Schuhkarton: Grundschule packt Pakete

HENRICHENBURG Weil sie selbst viele Geschenke bekommen, teilen sie mit anderen: die 330 Schüler der Grundschule Alter Garten haben über 90 Pakte für die Aktion Weihnachten im Schuhkarton gepackt.

Weihnachten im Schuhkarton: Grundschule packt Pakete

Mechthild Nuhnen verteilt die Pakete.

Seit drei Jahren beteiligt sich die Henrichenburger Schulgemeinschaft an der internationalen Sammelaktion, um Kindern in Not eine Weihnachtsfreude zu machen. „Eine Lehramtsanwärterin kannte die Aktion und hat sie damals in unsere Schule getragen“, erzählt Rektorin Mechthild Nuhnen. Um die 60 Kartons wurden jeweils in den ersten beiden Jahren gepackt, über 90 wurden es in diesem Jahr. Jede der 13 Klassen hat zwei Kartons befüllt: einen für einen Jungen, einen für ein Mädchen. Die zusätzlichen Pakete kommen aus den Familien der Kinder. "Die Eltern ziehen mit und das Kollegium steht hinter der Aktion" „Dass wir auf dieses Ergebnis kommen, liegt zum einen natürlich daran, dass die Eltern mitziehen und es sich leisten können, zum anderen aber auch daran, dass das Kollegium hinter der Aktion steht“, unterstreicht Mechthild Nuhnen. Neben den Paketen sammelt die Schule – wie es bei der Aktion aber auch üblich ist – Portogeld. Denn die Pakete müssen ja letzten Endes auch an die Kinder, die vor allem in Osteuropa leben, verschickt werden. „Im letzten Jahr waren es 300 Euro, in diesem Jahr habe ich noch nicht ausgezählt“, sagt die Rektorin.Von der Sammelstelle geht alles nach Berlin und anschließend zu den Kindern In Henrichenburg hat Ulrike Heidemann die Pakete abgeholt. Die Oer-Erkenschwickerin hat eine Sammeltstelle. Dort werden alle Päckchen auf die Zollbestimmungen kontrolliert. „Von uns geht dann alles nach Berlin und von dort direkt zu den Kindern“, beschreibt Ulrike Heidemann.

Im letzten Jahr wurden in 18 Ländern 472 880 Schuhkartons gepackt. In den vergangenen Jahren hat sich auch immer die freichristliche Gemeinde „GO-IN“ aus Merklinde als Sammelstelle beteiligt. In diesem Jahr nimmt die Gemeinde als solche wegen anderer Aktionen nicht teil, aber die Gemeindemitglieder Kirsten und Uwe Rieger nehmen Pakete an: Informationen unter Tel. (02 31) 31 10 63.  » www.geschenke-der-hoffnung.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Außengastronomie füllt Stadtkasse auf

Wer Stühle raus stellt, muss Sonder-Gebühren zahlen

Castrop-Rauxel. Ob in der Mittagspause oder am Wochenende – bei schönem Wetter zieht es die Castrop-Rauxeler jetzt wieder in Straßencafés. Viele wissen nicht, dass die Gastronomen, die das anbieten, dafür ins Portemonnaie greifen müssen. Wir erklären die „Sondernutzungsgebühr“.mehr...

rnFeuerwehr Castrop-Rauxel wird neu ausgestattet

So gut ist die 1600-Euro-Ausrüstung für Feuerwehrleute

Castrop-Rauxel Wenn die Feuerwehr anrücken muss, geht es oft um Leben und Tod. Allerdings nicht nur für diejenigen, die möglicherweise in einer Brandwohnung eingeschlossen sind, sondern auch für die Feuerwehrbeamten selbst. Wir erklären im Detail, wie ihre neue Ausrüstung sie vor den Flammen schützt.mehr...

Viele Bäume sind krank

Stadt prüft 1200 Platanen auf ihre Gesundheit

Castrop-Rauxel Regelmäßig kontrolliert der Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen der Stadtverwaltung den Baumbestand im Stadtgebiet. Flächendeckend werden derzeit wieder Platanen auf einen möglichen Befall durch den Massaria-Pilz untersucht. Doch nicht nur die Platane ist in Gefahr. Auch Kastanien, Eschen, Kastanien, Ulmen und Buchen leiden unter dem Klimawandel und Krankheiten.mehr...

Kürzere Wartezeiten im Bürgerbüro Castrop-Rauxel

Ab Juni startet die Stadt die Terminvergabe

Castrop-Rauxel In den vergangenen Monaten bildeten sich im Bürgerbüro immer mal wieder lange Schlangen. Frustriert zogen viele Bürger wieder ab. Um die Wartezeiten deutlich zu verkürzen, startet das Bürgerbüro ab Juni mit der Terminvergabe.mehr...

OGS-Beiträge könnten deutlich steigen

FWI und Grüne plädieren gegen Erhöhung von Essensgeld

Castrop-Rauxel Ratspolitikerin Annette Korte von der Freien Wählerinitiative ist stocksauer: Die Stadt hat gepennt und die Eltern sollen es ausbaden, sagt sie. Es geht um die Ankündigung der Verwaltung, dass die Beiträge für Eltern nach mehreren Jahren erstmals steigen. mehr...

Bahnübergang Westring Castrop-Rauxel

Schranken müssen wegen Defekts per Hand betätigt werden

Castrop-Rauxel Wegen eines technischen Defekts musste der Bahnübergang Westring am Mittwoch per Hand geregelt werden. Wie lange die Störung dauert, ist laut Bahn noch nicht abzusehen.mehr...