Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Open-Air-Theater in Castrop-Rauxel

Westfälisches Landestheater stellt die Bühne in das Parkbad Süd

Castrop-Rauxel Das Parkbad Süd ist zum dritten Mal Schauplatz des WLT-Freilichttheater-Wochenendes. Unter dem Motto „Bühne raus...! Theater im Freien“ geht vom 22. bis 24. Juni 2018 ein spannendes, abwechslungsreiches und auch musikalisches Happening über die Bühne. Mit dabei: Die 80er-Jahre.

Westfälisches Landestheater stellt die Bühne in das Parkbad Süd

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt bringt das WLT im Parkbad Süd für Kinder ab 6 Jahren auf die Bühne. Foto: Volker Beushausen

Dieses Jahr ist das Wochenende im Juni für das Freilichttheater ein ganz besonders. Denn: „Wir werden in diesem Jahr erwachsen“, berichtet Günter Wohlfarth, Geschäftsführender Direktor des Westfälischen Landestheaters (WLT) stolz. Das Event steigt nun bereits zum 18. Mal. Angefangen hatte seinerzeit noch alles auf dem Marktplatz der Stadt. Jetzt ist das Happening zum dritten Mal in Folge im Parkbad Süd. „Wir freuen uns, dort wieder zu Gast sein zu dürfen“, so Wohlfarth. Insgesamt stehen von Freitag, 22. Juni, bis Sonntag 24. Juni, vier Vorstellungen auf dem Programm.

Eine Hommage an die 80er-Jahre

Das „Mixtape - ein musikalischer Liebesbrief an die 80er“ wird an den drei Tagen jeweils um 19.30 Uhr vorgeführt. Dabei geht es laut WLT Intendant Ralf Ebeling weniger um die gesprochenen Worte als um die Musik dieses Jahrzehnts. „Der Abend soll über die Songs laufen, damit die Atmosphäre dieser Zeit wideraufleben kann“, erklärt dieser.

Die 80er-Jahre seien durch viele Dinge, vor allem aber durch modische und musikalische Aspekte gekennzeichnet. So gehörte es auch dazu, erklärt der Intendant, seiner Angebeteten oder seinem Angebetetem ein Mixtape zu erstellen und zu schenken. Ein Mixtape ist eine selbst zusammengestellte Liste von Liedern, die in einer bestimmten Reihenfolge auf einer Audiokassette aufgenommen wurden. Daher auch der Titel des Stückes. „Die 80er-Jahre waren ein musikalisch unglaublich vielseitiges Jahrzehnt. Und genau das bringt auch das Stück Mixtape rüber“, so Ebeling.

Westfälisches Landestheater stellt die Bühne in das Parkbad Süd

Freuen sich auf das Freilichtwochenende im Juni 2018 (v. l.): Ralf Ebeling, Martin Zill (Sparkassenstiftung), Günter Wohlfarth, Dirk van Buer (Sparkassenstiftung), Sabrina Ullrich (Dramaturgin WLT) und Rainer Schorer. Die Sparkassenstiftung unterstützt das Freichlichttheater-Wochenende mit einer Spende über 7000 Euro. Foto: WLT

Für die Aufführungen des Stückes von Regisseur Tankred Schleichschock am Freitag- und Samstagabend gibt es noch Restkarten. Für die Aufführung am Sonntag sind noch ausreichend Karten vorhanden. Die Dauer der Show soll gut zweieinhalb Stunden betragen. Einlass ist 17 Uhr.

Am Sonntag fliegt das Fliewatüüt

Anders ist das dann am Sonntag, 24. Juni. Denn dort läuft bereits am frühen Nachmittag, um 14 Uhr, das Theaterstück von Eberhard Möbius, nach Boy Lornsen. „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt. Tobbi ist ein junger Erfinder, dessen neuestes Projekt ein Gefährt ist, das fliegen kann wie ein Hubschrauber, auf dem Wasser schwimmt wie eine Ente und an Land wie ein Auto benutzt werden kann. Gemeinsam mit einem Roboter, Robbi, begibt sich Tobbi auf eine abenteuerliche Reise um die Welt, um den Fragen des Lebens nachzugehen. „Das Stück ist ab 6. Jahren“, so WLT-Direktor Günter Wohlfarth. Es sei somit also auch bestens für Kinder geeignet.

Und für die Kleinen soll es am Sonntag, also vor der Aufführung um 14 Uhr, zudem noch ein theaterpädagogisches Spiel- und Spaßprogramm geben. Wie genau dies aussehen soll, verriet Wohlfarth im Vorfeld noch nicht.

Rainer Schorer sorgt für den Magen

Für Essen und Trinken sorgt auch in diesem Jahr Rainer Schorer, Betreiber der Parkbad-Gastronomie. Dabei wird das kredenzte Essen auch seinen Bezug zu den 80er-Jahren haben. „Damit sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt“, so Schorer. Und er verrät: „Es wird sicherlich ein Gericht mit Schinken-Spargelröllchen dabei sein. Außerdem gibt es natürlich etwas Schnelles für die Hand und etwas vom Grill.“

Kartenpreise und Termine

  • Mixtape: Der Eintritt kostet 30 Euro (25 Euro ermäßigt).
  • Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt: Der Eintritt kostet 11 Euro (9 Euro ermäßigt).
  • Für die Aufführungen am Freitag, 22. Juni, und Samstag, 23. Juni, gibt es nur noch Restkarten.
  • Für den Sonntag, 24. Juni, sind für beide stattfindenden Aufführungen noch ausreichend Karten vorhanden.
  • Karten gibt es bei Vanessa Meiritz (WLT-Theaterkasse). Telefon (02305) 978020. Oder per E-Mail: meiritz@westfälisches-landestheater.de

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castroper Wochenmarkt

Markt-Basta von SPD und CDU sorgt für Ärger

Castrop Die Nachricht, dass SPD und CDU am Wochenmarkt in der Altstadt ohne weitere Diskussion festhalten wollen, hat für Reaktionen gesorgt. Auf Facebook, aber auch bei FDP und Grünen. Die sind sauer.mehr...

rnBesuch beim Castrop-Rauxeler Schweinemäster Kremerskothen

So wird aus dem Schwein eine Grillwurst

SCHWERIN Das Telefon klingelt. Jan Kremerskothen geht ran und klärt ab, wann die nächste Ferkel-Lieferung kommt. Alle zwei Wochen ziehen rund 150 neue Tiere bei dem Landwirt in die Ställe ein. Die Zeit bis zur Schlachtung ist dann ungefähr so lang wie eine Grillsaison. Der Schweinemäster ist nur ein Glied in der Kette vom Schwein zur Grillwurst.mehr...

Enkeltrick

Seniorin fällt in Bladenhorst auf eine Betrügerin herein

Bladenhorst Auf den sogenannten Enkeltrick, eine Betrugsmasche, ist eine ältere Frau aus dem Stadtteil Bladenhorst am Montagnachmittag hereingefallen. Eine Frau rief gegen 16 Uhr bei der Seniorin an und gab vor, ihre Enkelin zu sein. Sie bat die Frau um Geld, da sie sich etwas „Großes“ gekauft habe und selbst erst am nächsten Tag an ihr Erspartes kommen würde.mehr...

Neuapostolisches Kirchengebäude vor Verkauf

Verantwortliche wollen nächste Woche entscheiden

Habinghorst Über drei Jahre nach dem letzten Gottesdienst in der ehemaligen neuapostolischen Kirche am Habinghorster Markt bekommt das Gebäude an der Querstraße 56 jetzt wohl einen neuen Eigentümer. Wer genau das werden könnte, gibt die zuständige Immobilienfirma noch nicht bekannt. Aber die Entscheidung soll schon bald fallen.mehr...

Emscherumbau geht weiter

Landwehrbach-Kanal wird für viel Geld gebaut

Castrop-Rauxel Der Umbau des Emschersystems geht in den Endspurt. 2020 soll alles fertig sein. Die Emschergenossenschaft steckt jetzt 37 Millionen Euro in den Kanalbau an Landwehrbach und Co.mehr...