Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie laut darf es bei Castrop kocht über werden?

Anwohner beschwerte sich

Wie laut ist zu laut? 70 Dezibel, das ist richterlich verfügt, dürfen nicht überschritten werden. Für den Alltag ist dieser Richtwert ausreichend, aber für ein Volksfest mit Tradition im Herzen der Altstadt auch? Bei „Castrop kocht über“ (CKÜ) wurde der Wert überschritten - was einen Anwohner ärgerte.

CASTROP-RAUXEL

von Dominik Möller

, 09.06.2015
Wie laut darf es bei Castrop kocht über werden?

Seven Cent. Die Band ist ein Publikumsmagnet – nicht nur bei „Castrop kocht über“ am Samstagabend.

Am Wochenende hatte es wieder Unmut gegeben. Ein Anwohner hatte sich beschwert, die Pegler der Live-Musiker, darunter auch Seven Cent, mussten runtergedreht werden. Gespräche darüber soll und wird es geben. Das haben sowohl Gastronomen-Sprecher und CKÜ-Organisator Bubi Leuthold als auch Bürgermeister Johannes Beisenherz auf Anfrage unserer Redaktion angekündigt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige