Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Pläne für Mindestabstand

Windrad-Projekt in Castrop-Rauxel vor dem Aus

CASTROP-RAUXEL Die Stadt Castrop-Rauxel plant, den Anteil der Energieproduktion durch umweltfreundliche Energien langsam zu erhöhen. Teil dieser Pläne sind auch Windkraftanlagen, wie zum Beispiel auf dem Rütgers-Gelände in Rauxel. Ein Vorhaben der neuen Landesregierung könnte das Projekt bald zunichte machen.

Windrad-Projekt in Castrop-Rauxel vor dem Aus

Hinter Strommasten sind am 14.06.2017 bei Allrath (Nordrhein-Westfalen) Windräder zur Stromerzeugung zu sehen. Foto: Federico Gambarini/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Durch die neue Regelung könnten viele Bauvorhaben wegfallen

Bleibt die neue NRW-Landesregierung aus CDU und FDP bei ihrer Ansage, künftig auf einem Abstand von 1500 Metern zwischen einem neuen Windrad und Wohnbebauung bestehen zu wollen, sieht es für die bei Rütgers geplante Anlage mau aus. Und erst recht für weitere Anlagen in der Zukunft. „Wir sind da insgesamt noch in einer ziemlich frühen Phase“, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Jens Langensiepen auf Anfrage unserer Redaktion.

DORTMUND Windkraft-Gegner, die neue Windräder in ihrer Nachbarschaft fürchten, können aufatmen. Wenn die neue CDU/FDP-Landesregierung 1500 Meter Mindestabstand zu Wohngebieten zum Maßstab macht, gibt es in Dortmund keinen Raum mehr für neue Windräder. So wirken sich die Düsseldorfer Pläne auf Dortmund aus.mehr...

Das auf dem Rütgers-Gelände in Rauxel geplante neue Windrad sei das konkreteste Projekt innerhalb eines Pakets, das sich die Stadtwerke auf ihrem Weg zur Produktion weiterer umweltfreundlicher Energie vorgenommen hätte. „So, wie es jetzt aussieht, sind wir von der neuen Abstandsregel betroffen“, fügte Langensiepen hinzu. Man hoffe, das neue Windrad trotzdem an den Start bringen zu können, Stand jetzt müssten erst mal weitere Details abgewartet werden. „Ich bin geschockt“, erklärte Langensiepen.

1500 Meter Abstand sollen die Windräder in Zukunft von der Wohnbebauung haben

Das, was jetzt aus Düsseldorf komme, sei eine völlige Umkehr von der bisherigen Landespolitik. Bei uns in der Region 1500 Meter Abstand zwischen einen neuem Windrad und Wohnbebauung hinzukriegen, sei wohl unmöglich. Bisher galt als Abstandsgrenze das 2,5-fache der Höhe. Das wären beim neuen Stadtwerke-Windrad 500 Meter. Baustart sollte das dritte oder vierte Quartal des kommenden Jahres sein, 2019 die Inbetriebnahme erfolgen.

„Die Frage wird auch sein, ob es Möglichkeiten gibt, sich über die neue Regel hinwegzusetzen“, sagte Langensiepen. Hätte es das neue Gesetz in der bislang kommunizierten Form gegeben, wäre das Windrad Airkules auf Schwerin nicht möglich gewesen. Und auch die anderen Windräder sind näher an der alten Bergarbeiterkolonie dran.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...