Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Das Wecken des Hoppeditz

Querenburg Kurz ist sie, die begonnene Session. Ein Grund mehr für den Querenburger Theater- und Karnevalsverein QKV 1888, den Anfang der fünften Jahreszeit zünftig zu feiern.

/
Kaum wach kümmerte sich der Hoppeditz (Friedrich Kleinbeck) um die Jecken.

"Aufwachen!" - Der Hoppeditz wurde aus seinem Versteck geholt.

Bereits am Samstag ging es los, was dem närrischen Treiben einen weiteren karnevalistischen Tag bescherte. Mit lauten Klängen des Fanfarenchors der Ruhrlandbühne marschierte der bunte Tross durch das Unicenter und brachte dem Hoppeditz ein aufmunterndes Ständchen.

Schelmische Kritik

Endgültig ging es dem Erzschelm aber im Bürgersaal an seinen Schlaf. Dort warteten schon zig Jecken auf den musizierenden Tross, um gemeinsam dem Hoppeditz Hallo zu sagen. Einmal wach ließ er es sich natürlich nicht nehmen, ein paar freche Worte erklingen zu lassen. Schelmisch resümierte er das vergangene Jahr, lobte die weibliche Fußballnationalmannschaft, kritisierte den G8-Gipfel und nahm Parteien aufs Korn.

"Lot jon!" stimmten die Querenburger ihrem Hoppeditz (gegeben vom ersten Vorsitzenden Friedrich Kleinbeck) zu und schon ging es mit dem munteren Programm weiter. Ein Tanzauftritt jagte den anderen und es wurden fleißig Ehrengäste auf der Bühne begrüßt.

Da kam die KG Venezia aus Castrop-Rauxel, das Herner Prinzenpaar, die Zunft der kleinen Meister, das KAB-Prinzenpaar aus Herbede und noch einige mehr, um ihre Aufwartung zu machen. Fehlen durfte auch die Politik nicht. Bezirksvorsteher Lutz Gollnick, Axel und Gabriela Schäfer und Thomas Eiskirch starteten mit den Jecken in das närrische Treiben.

Beine flogen

Klar, dass nicht nur Gäste auf die Bühne kamen. Der QKV hatte seine eigenen Eisen im Feuer, die jede Menge Stimmung brachten. Die große Tanzgarde schwang ebenso flott die Beine wie die Tanzmäuse.

Selbst die Kleinsten wirkten fleißig mit. Auf ihren eigenen Wunsch stürmte die Pampersgarde die Bühne. Nur zwei Monate ist deren Gründung her. Trotzdem tobten die Nachwuchsjecken im Alter von drei bis sechs wild über die Bühne als hätten sie nie was anderes gemacht. Sebastian Ritscher

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...