Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Denkmäler im Muttental öffneten ihre Türen

Familiensonntag

Eine richtige Entdeckungsreise war das erste Muttentalfest. Zu Fuß, zu Lande, zu Wasser und auf der Schiene - die Transportmittel waren vielfältig. Autos mussten allerdings draußen bleiben beim Familiensonntag, an dem alle Denkmäler im Muttental ihre Türen öffneten.

BOMMERN

von Von Barbara Zabka

, 12.09.2010

Zwei Bimmelbahnen zockelten mit sechs Stundenkilometern vom Parkplatz Zeche Theresia bis hin zum Bethaus. An sechs Haltepunkten konnten die Fahrgäste ein- oder aussteigen. Beliebt war auch die Pferdekutsche - besonders bei den Kindern.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige