Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Der Erfolg des Wollsocken-Liedermachers

<p>Leidenschaftlich: Heinz Rudolf Kunze und Wolfgang Stute. jpg</p>

Der Erfolg des Wollsocken-Liedermachers

WATTENSCHEID Die Hornbrille steht ihm immer noch: Deutschrock-Legende Heinz Rudolf Kunze spielte am Mittwoch im Wattenscheider Kunst- und Galeriehaus. 150 Gäste waren hin und weg vom Auftritt des Literaten, der mit Wolfgang Stute leidenschaftlich aufspielte.

von von Johannes Groß

22.11.2007

"Das Bild erinnert mich an chinesische Heroenmalerei, aber es ist sehr vorteilhaft" - so kommentiert Heinz Rudolf Kunze zu Beginn seines Konzertes das neben der Bühne ausgestellte Portrait aus der Hand des Bochumer Künstlers Roland Kuck. Und das stimmt, denn Kunze ist äußerlich ein wenig in die Jahre gekommen. Von der Energie der Songs, die ihn in den 1980er Jahren bekannt machten, hat er jedoch nichts verloren.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige