Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kunstfest

Der Stadtpark als Bühne und Darsteller

BOCHUM Harfenklänge im Bismarckturm, Märchentheater unter Bäumen und Aktmalerei beim Frosch am Wasserfall: Für „Ein Tag im Park“ haben sich die drei großen Bochumer Institutionen Kunstmuseum, Symphoniker und Schauspielhaus wieder ein reichhaltiges Programm einfallen lassen.

Der Stadtpark als Bühne und Darsteller

Auch in diesem Jahr soll "Ein Tag im Park" wieder Menschen ans Ufer des Stadtparksees locken.

Und das steht in diesem Jahr unter dem Motto "Expressionismus". Doch trotz der ein wenig als Leitmotiv dienenden Kunstrichtung, soll das Fest leicht zugänglich und damit für die ganze Familie geeignet sein. Das jedenfalls erklärt Kerstin Kuklinski vom Kunstmuseum und nennt den Anspruch von „Ein Tag im Park“: „Unprätentiös“ soll es sein.

Da passt es dann auch, dass es keinerlei Marktstände im Park geben wird: „Wir wollen nichts verkaufen. Die Besucher sollen sich einfach ihr Picknick mitbringen“, sagt Kuklinski und spricht von einem Tag, der entschleunigen soll und an dem die Besucher die wechselhafte Beziehung zwischen Stadt und Natur erleben können.

Park spielt eine Rolle

Auch für die Symphoniker spiele der Park eine Rolle, sei mitgedacht als Kulisse für die kleineren Konzerte, die über den Nachmittag verteilt stattfinden werden, erklärt deren Sprecherin Christiane Peters. Neben Musik für alle Altersklassen, werden die Symphoniker erneut auch wieder das Instrumentenbauen für Kinder anbieten. „Und das ist nicht nur etwas für Mädchen. Da muss man schon manchmal viel Kraft aufwenden“, sagt Peters.

Ebenfalls auf ein jüngeres Publikum ausgerichtet sind die Beiträge des Schauspielhauses. Das wird unter anderem mit einer speziellen Fassung von „Grimmsklang“ auftreten, aber auch ein von „Alice im Wunderland“ inspiriertes Stück zeigen. Bevor „Ein Tag im Park“ dann sein Ende bei einem großen Abschlusskonzert im Kunstmuseum finden wird, laden die Symphoniker alle Besucher zum großen Mitsingen auf der Picknickerwiese ein.

Dass sich da so mancher überwinden muss, weiß auch Christiane Peters. Doch sie spricht den Bochumer bereits jetzt Mut zu: „Viele Menschen können sehr gut singen – sie trauen sich nur nicht.“  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...

Unversteuerter Tabak sicher gestellt

Zoll durchsucht zehn Shisha-Cafés in Bochumer City

BOCHUM Bei einer Razzia in zehn Bochumer Shisha-Cafés am Montagabend stellten Beamte des Hauptzollamts Dortmund, der Polizei und des Ordnungsamtes über 60 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Bei dem Einsatz in der Innenstadt wurden außerdem mehrere Strafanzeigen geschrieben.mehr...

Neue Chance in Liga zwei

VfL Bochum angelt sich Schalkes Sidney Sam

GELSENKIRCHEN/BOCHUM Sidney Sam verlässt die Königsblauen. Der Edel-Reservist, der 2014 von Liga-Konkurrent Bayer Leverkusen kam, aber auf Schalke nie glücklich wurde, wechselt zum Reviernachbarn VfL Bochum und erhält dort einen Zweijahresvertrag. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.mehr...