Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Liebe ist zur Ruhr-Uni gekommen

Detroit-Projekt

Es war das weithin sichtbare Zeichen des Detroit-Projektes: Tim Etchells‘ 12 Meter breiter Schriftzug „How Love Could Be“, der ein Jahr lang am Turm des Bergbaumuseums einem Leuchtfeuer gleich in die Ferne strahlte. Nun ist er wieder zu sehen: An der Außenwand des Audimax der Ruhr-Universität. Wie lange, das ist derzeit noch unklar.

BOCHUM

von Benjamin Hahn

, 14.06.2015
Die Liebe ist zur Ruhr-Uni gekommen

Der Schriftzug prangt nun am Audimax.

Denn der Schriftzug ist nur eine Leihgabe und gehört derzeit noch der Firma Vivamo und dem Künstler. "Damit ist die Anbringung formaljuristisch nur temporär", sagt Olaf Kröck vom Schauspielhaus Bochum. Er hofft dennoch, dass sich die Besitzverhältnisse bald ändern - und damit der Schriftzug dauerhaft im Stadtbild präsent sein wird. 

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige