Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Auftritt beim Altstadtfest

1000 Fans wollten Nils Mechlinski sehen

Dorsten Am Freitag (5.6.) erschien der erste Song des Rhader DJs „Lockvogel“ alias Nils Mechlinski. Zusammen mit Star-DJ Jan van Leyk nahm er den Elektro-Pop-Song „Ne Sekunde Sommer“ auf. Nach der offiziellen Veröffentlichung kletterte die Single auf Platz 1 der iTunes-Charts. Und am selben Tag stand Nils abends auf der Bühne beim Altstadtschwoof und ließ sich von über 1000 Fans bejubeln.

1000 Fans wollten Nils Mechlinski sehen

Nils Mechlinski lockte das Publikum aus der Reserve.

Bombenstimmung auf dem Platz der Deutschen Einheit, während DJ „Lockvogel“ eine Stunde lang auflegte und mit den Fans den Erfolg feierte. Endlich Sommer. Warme Temperaturen lockten die Dorstener am Freitagabend ins Freie zum Altstadtschwoof.

Das bietet das Altstadtfest

Ein Muss für viele Dorstener

DORSTEN Stöbern, Musik lauschen, Schätze ersteigern, lange einkaufen und den einen oder anderen Gaumenschmaus genießen: Das Altstadtfest ist bereits seit Jahrzehnten ein Muss für viele Dorstener. Auch in diesem Jahr haben die Veranstalter daher von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. Juni, ein großes Programm zusammengestellt.mehr...

Auf dem Marktplatz und auf dem Platz der Deutschen Einheit gab es Live-Musik für jeden Geschmack. Während die Jugend mit den DJs „Lockvogel“ und Marco van Basten feierte, versammelten sich die älteren Semester auf dem Marktplatz und rockten mit der Band „Mottek“.

So wurde am ersten Altstadtfestabend gefeiert

Nils Mechlinski lockte das Publikum aus der Reserve.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Über 1000 Fans drängten sich vor der Bühne.
Die Fans feierten mit DJ "Lockvogel" auf dem Platz der Deutschen Einheit.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten
Altstadtfest in Dorsten

Hier gab es Coversongs von Metallica, Green Day, Blur, Alphaville und vielen anderen auf die Ohren. Die Gastronomen in der Innenstadt freuten sich über den Besucherandrang. Sitzplätze waren Mangelware. Bis an die Nacht wurde „geschwooft“.

Am Samstagabend war die Innenstadt wieder  gut besucht, aber es waren längst nicht so viele Menschen unterwegs wie am Vorabend. Musik gab es auf dem Platz der Deutschen Einheit und auf dem Marktplatz. Bei der Houseparty „HausBar“ auf der Stiftsquelle-Bühne sorgten die Dorstener DJs Kevin Max, Sebastian Richard und Christian Priess zusammen mit Gelsenkirchener Kollegen für Stimmung.

Das war der Altstadtfest-Samstag

Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.
Altstadtfest in Dorsten.

Vor der Bühne zappelte am Samstag aber nicht nur die Jugend ab, auch viele ältere Semester zeigten, dass sie es noch drauf haben. An der Sparkassen-Bühne in der Innenstadt wollte zeitgleich nicht so richtig Stimmung aufkommen. Die Coverband „Super-Queen“ präsentierte Hits von Supertramp und Queen in Akustikversionen. Eine Band der leiseren Töne, wie es in der Vorankündigung zu lesen war – Gänsehaut und Spaß garantiert.

Nun ja, für Gänsehaut sorgte höchstens der auffrischende Wind am Samstagabend und der Spaß blieb bei vielen Gästen gänzlich aus. Die Erwartungen wurden nicht erfüllt.  Hits wie „We Will Rock You“ rissen die Besucher nicht mit. Eine Band zum Zuhören, aber nicht zum Feiern und Tanzen. Letzteres wollten aber die meisten Altstadtfestbesucher. So zogen sie dann zur Houseparty und tanzten mit den Jugendlichen zu elektronischen Beats.

Auch am Altstadt-Sonntag war die Stadt voll

Die Schützenkapelle Rhade unterhielt die Marktplatz-Besucher bestens.
Poffertjes mit Puderzucker - eine holländische Spezialität!
Geranien und andere Gartenblumen verkaufte der holländische Markthändler wie warme Semmeln.
Ein Käsehäppchen gefällig? Der Vertreter von Frau Antje hatte genügend Gouda-Würfel aufgeschnitten.
Warum holländische Pommes die besten sind? Diese beiden wissen es.
In der Stadt blühte den Altstadtbesuchern ´was.
Manni Hürland knatterte mit seiner Kreidler MF 2, Bj. 1975, an.
Beim Mofa- und Mopedtreffen an der Wallgrabenanlage präsentierten die Freaks ihre knatternden Schätzchen.
Eine Rarität: Dirk Grasedieck und seine Puch DS 50 L, Baujahr 1977.
Taekwondo-Show der Akademie Golstein auf dem Platz der Deutschen Einheit.
Und auf geht´s: Insgesamt 43 Mofa- und Moped-Freunde starteten zur 40 km langen Ausfahrt über Schermbeck, Holsterhausen und Hervest.
Die Schützenkapelle Rhade spielte auf der Marktplatzbühne.

Auch am Altstadt-Sonntag war die Stadt voll

Die Schützenkapelle Rhade unterhielt die Marktplatz-Besucher bestens.
Poffertjes mit Puderzucker - eine holländische Spezialität!
Geranien und andere Gartenblumen verkaufte der holländische Markthändler wie warme Semmeln.
Ein Käsehäppchen gefällig? Der Vertreter von Frau Antje hatte genügend Gouda-Würfel aufgeschnitten.
Warum holländische Pommes die besten sind? Diese beiden wissen es.
In der Stadt blühte den Altstadtbesuchern ´was.
Manni Hürland knatterte mit seiner Kreidler MF 2, Bj. 1975, an.
Beim Mofa- und Mopedtreffen an der Wallgrabenanlage präsentierten die Freaks ihre knatternden Schätzchen.
Eine Rarität: Dirk Grasedieck und seine Puch DS 50 L, Baujahr 1977.
Taekwondo-Show der Akademie Golstein auf dem Platz der Deutschen Einheit.
Und auf geht´s: Insgesamt 43 Mofa- und Moped-Freunde starteten zur 40 km langen Ausfahrt über Schermbeck, Holsterhausen und Hervest.
Die Schützenkapelle Rhade spielte auf der Marktplatzbühne.

Glitzernde Helme in der Junisonne, in der Nase der Duft von Benzin, in den Ohren das Knattern der Motoren: Am letzten Tag des Altstadtfestes ging nicht nur beim Dorstener Mofa- und Mopedtreffen an der Wall- und Grabenanlage die Post ab, auch alle anderen Programm-Aktionen brachten die zahlreichen Festbesucher voll in Fahrt.

Mehr als 80 Mofa- und Mopedfahrer waren mit ihren alten Schätzchen (bis Baujahr 1985) der Einladung zum Treffen gefolgt, das die Mopedfreunde 2010 und der Treffpunkt Altstadt zum zweiten Mal zum Altstadtfest organisiert hatten. Wer nicht auf einem Moped saß, schleppte einen bis mehrere Blumentöpfe im Arm durch die Gegend. „Zwei Tüten für zwei Euro!“, schrie der Blumenverkäufer auf dem Hollandmarkt lauthals seine Kunden an. Welcher Blumenfreund kann da schon widerstehen?

Beliebter Hollandmarkt 

Apropos: Widerstand war auch bei den holländischen Matjes, den puderzuckerbestäubten Poffertjes, den würzigen Gouda-Würfeln und anderen landestypischen Leckerchen zwecklos – wie heißt es so schön: andere Länder, andere Fritten: Hoch lebe die deutsch-holländische Freundschaft!

Taekwondo-Vorführungen auf der Bühne am Platz der Deutschen Einheit führten den Besuchern vor Augen, was man in der Akademie Golstein so alles an sportlichen Dingen lernen kann. Auf der Marktplatzbühne übernahm die Schützenkapelle Rhade das musikalische Regiment, während die Tanzschule Höfken auf beiden Bühnen einen Querschnitt ihres Angebots darbot – zu Hip-Hop, Zumba und Bokwa drehten sich die gelenkigen Glieder.

Mit „Countryliners-Squaredance“ fand das Bühnenprogramm am späten Sonntagnachmittag seinen Abschluss. Viele nutzten den verkaufsoffenen Sonntag auch für eine Extra-Shopping-Tour mit der ganzen Familie.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rundgang durchs Verwaltungsgebäude

Rathaus soll unter Denkmalschutz gestellt werden

Dorsten Dorstens Rathaus ist ein "Sahnestück". Das sagen Architekten und Denkmalschützer. Es soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Ratsmitglieder konnten beim Rundgang am Dienstag nur staunen, als ihnen Besonderheiten der Baukunst der 1950er-Jahre präsentiert wurden.mehr...

CDU-Vorschlag

Millionenspritze für das Petrinum?

Dorsten Eltern gehen auf die Barrikaden, weil im Gymnasium Petrinum vieles im Argen liegt. Jetzt kommt möglicherweise Bewegung in den Sanierungsstau. Aber Schüler und Lehrer sollen auch in die Pflicht genommen werden.mehr...

Appell zeigt Wirkung

Kontrollen: Keine Blechlawinen mehr an Schulen

Dorsten Kurz nach Schuljahresbeginn hatte die Stadt eine „Blechlawine“ an der Bonifatiusschule sowie am Schulzentrum Pliesterbecker Straße festgestellt und Kontrollen gemacht. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.mehr...

Neues Stadtprinzenpaar

Robert I. und Heidrun I. regieren die Narren

Dorsten Zwei alte Bekannte führen den Holsterhausener Carnevals-Club (HCC) durch die Session 2017/2018. Robert I. und Heidrun I. sitzen erneut auf dem Thron, nachdem ihnen 2016 ein Sturm in die Quere kam.mehr...

Medienhaus Lensing Hilfswerk

Stimmen Sie ab: Welche Vereine gewinnen einen Bildungsscheck?

Dorsten Drei Fördervereine aus Dorsten können insgesamt 5000 Euro gewinnen. Sie entscheiden, welche Bildungseinrichtungen erstmals vom Medienhaus Lensing Hilfswerk unterstützt werden, Die Abstimmung läuft bis zum 23. Oktober.mehr...

Interview mit Christine Sommer

Bekannte Schauspieler kommen zur Lesung

Dorsten Sie wohnen nur wenige Steinwürfe von Dorsten entfernt, dennoch ist das Schauspieler-Ehepaar Christine Sommer und Martin Brambach mit Wahlheimat Recklinghausen im Moment schwer erreichbar. Mit etwas Glück gelang es Redakteurin Anke Klapsing-Reich aber doch, Christine Sommer in einer Drehlücke in Kitzbühel am Handy zu erwischen und zu ihrem Live-Auftritt am 16. September in Dorsten zu befragen.mehr...