Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Beifallsstürme fürs Konzert

Schüler des St. Ursula Gymnasiums begeisterten mit ihren Beiträgen

Doch mit der ersten Vortragsgruppe kehrte Ruhe ein. Das Orchester, man staunte über die Menge und Vielfalt der musizierenden Schüler, führte vor, was ein Medley aus dem Musical «Anatevka» hergab. Streicher, Holz- und Blechbläser spielten lustvoll, noch ein wenig die Intonation ausprobierend und fanden dafür motivierenden Beifall. Den ersten Höhepunkt ertippte sich «The Typewriter» ein Stück für Schreibmaschine und großes Orchester von Andersen. Das alles wurde von Verena Carola Jakob sicher geführt. Dem folgte ein zweiter Themenblock mit dem Kontrast von «Licht und Dunkelheit in der Musik», den der Unter- und Mittelstufenchor unter der Leitung von Hans-Jürgen Echelmeyer sinnvoll ausleuchtete. Doch man könnte sich die Gegensätze noch themenbezogener vorstellen. Sehr schön fügte sich das musikantische Klaviersolo von Anika Friedrich und das Fingerschnalzen des Publikums mit ein. Dem folgenden Szenenwechsel zum Oberstufenchor unter der Leitung von Hans-Jürgen Karolak entsprach die inhaltliche Thematik der Liebeslieder in deutscher, französischer und englischer Sprache. Schön heraus gesungene Modulationen in «Bonjour» und romantische Farbklänge in «Sailing» ließen jedoch kleine Klangbalancen nicht überhören. Der zweite Teil des Konzertes überhöhte diese positiven Hörereignisse um weitere Klangverbesserungen. Ein Bläserensemble glänzte vor allem mit zwei vorzüglichen Trompetern und dem Posaunenspieler, um den Klavier- und Schlagzeuginterpreten und den intensiven drive der Stücke noch wesentlich zu beflügeln. In ähnlicher Weise steigerte sich der zweite Teil des Konzerts, in dem die «Beatles» von der Unter- und Mittelstufe sowie sehr interessante afrikanische Chorlieder von der Oberstufe singend, klatschend und schnalzend, stilsicher vorgetragen wurden. Das Solo mit den Bongos half zur atmosphärischen Verdichtung. Nach solch musikantischer Spielfreude fiel sicherlich die offizielle Verabschiedung den abgehenden Schüler sehr schwer. Vom langanhaltenden Beifall begleitet wird die Erinnerung an das Konzert sie auf ihrem Weg in die Zukunft begleiten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Premiere von Ten Sing Gahlen

Schauspieler und Sänger begeistern Publikum

Hardt Wie schlägt man sich am besten durch das Highfischbecken Schulalltag? Diese Frage beantwortete am Freitagabend (25.5.) Ten Sing Gahlen in ihrem neuesten Programm.mehr...

Freispruch trotz bestehender Schuld

Stieftochter konnte Missbrauch nicht lückenlos nachweisen

Dorsten Freispruch trotz bestehender Schuld: Auch solche Möglichkeiten eröffnet das Gesetz. In diesem Fall kam ein 46-Jähriger ungeschoren davon, der sich wegen sexuellen Missbrauchs seiner Stieftochter am Landgericht Essen verantworten musste.mehr...

Dorstener Outdoor-Sportpark Fürst Leopold

Erste Pläne für Sportgelände auf Zechenareal liegen vor

Dorsten Die Verwirklichung des Outdoor-Sportparks in der Nähe des Leos auf dem Zechengelände rückt näher. Berufskollegschüler hatten mit ihrer Idee einen Wettbewerb gewonnen.mehr...

Neubaugebiete in Dorsten

So lenkt die Stadt den Bau neuer Siedlungen

Einen Kinderboom gibt es in Dorsten nicht. Trotzdem muss die Stadt wegen Neubaugebieten so planen, dass es genügend Kindergarten- und Schulplätze gibt. Wir erklären, wie die Stadt das macht.mehr...

Events beim Stadtstrand 2018

Public Viewing, Open-Air-Kino, Yoga und noch mehr

Dorsten Viele Dorstener Unternehmer haben sich zusammengetan, um den Stadtstrand 2018 zur Weltmeisterschaft neu aufzulegen. Die Besucher erwartet mehr als nur Sand unter den Füßen.mehr...

Prozess gegen Dorstener gestartet

Hat 46-Jähriger die Stieftochter missbraucht?

Dorsten/Essen Ein Koch aus Hervest steht bereits zum zweiten Mal unter Missbrauchsverdacht. Zum Prozessauftakt vor dem Essener Landgericht hat der 46-jährige Angeklagte auch diesmal seine Unschuld beteuert.mehr...