Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Berufsorientierungsbüro in der Laurentiusschule

LEMBECK Die Laurentiusschule eröffnet ein eigenes Berufsorientierungsbüro. Hier werden die Schüler während der Bewerbungsphase individuell betreut und unterstützt.

Berufsorientierungsbüro in der Laurentiusschule

Im Berufsorientierungsbüro haben die Schüler Internetzugang und können so für ihre Bewerbungen trainieren.

Mit finanzieller Hilfe des Förderers „Partner für Schule NRW“ und der Stadt Dorsten, wurde ein Raum der Schule zum eigenen Berufsorientierungsbüro umgebaut. Die interne Berufsorientierung der Hauptschule fängt teilweise schon im achten Schuljahr an, das neue Büro soll vor allem den Zehntklässlern helfen, die kurz vor dem Eintritt ins Berufsleben stehen. Drei Computer mit Internetzugang und Druckern stehen den Schülern fortan zur Verfügung. Hier können sie gezielt nach Stellen suchen, ihre Bewerbungsunterlagen erstellen und gleich ausdrucken. Ratgeberliteratur gehört ebenso zur Ausrüstung der neuen Einrichtung, wie kostengünstige Bewerbungsmappen.

Das Büro wird ab nächster Woche täglich geöffnet sein. Betreuer kümmern sich individuell um jeden Schüler und geben brauchbare Tipps. Das Projekt beinhaltet auch Seminare rund ums Thema „Bewerbung“, die die Schüler z.B. auf Vorstellungsgespräche vorbereiten. Betreuer Axel Barkowsky-Pokart (Konrektor) und Oliver Thiemer (Sozialarbeiter) sind dabei um eine lückenlose Hilfestellung bemüht. Ob die Wahl der Schüler auf Berufskolleg, Lehr- oder Praktikumsstelle fällt, sie stehen ihnen von Anfang bis Ende mit Rat und Tat zur Seite. Und da sie den Bewerbungsprozess intensiv verfolgen, können sie den Bewerbern genau auf die Finger schauen und gegebenenfalls kritisch nachhaken.

Auch die Schüler sind von der Idee und den damit verbundenen Möglichkeiten begeistert. Zehntklässlerin Lisa Punsmann (16) findet die schuleigene Anlaufstelle super. Sie möchte Floristin werden und freut sich über die individuelle Betreuung und den Internetzugang. Ihr Mitschüler Jonas Mechlinski (16) hat schon an einem Seminar über Bewerbungsgespräche teilgenommen. Er findet die betreute Vorbereitung sehr hilfreich und sinnvoll. Ab Dezember übernimmt Sozialarbeiter Oliver Thiemer die alleinige Leitung des Büros, da sein Kollege Axel Barkowsky-Pokart an die Hauptschule nach Greven wechselt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kaufleute in Dorsten fürchten Umsatzeinbußen durch Dauerbaustelle

So will die Politik den Altstadt-Kaufleuten helfen

Dorsten Die Konkurrenz im Internet verkauft ihre Waren rund um die Uhr und liefert direkt an die Haustür. Supermärkte und Discounter haben das Obst- und Gemüseangebot deutlich ausgeweitet. Die Sorge ist groß in der Altstadt, dass eine Baustelle vor der Geschäftstür noch mehr Umsatz kostet, dass ein zeitweiser Umzug des Marktstandes Stammkunden vertreibt. Jetzt gibt es Hilfe von politischer Seite.mehr...

7. Dorstener Kultursommer verspricht buntes Kultur-Spektakel

Trubel in der guten Stube

Dorsten Der 7. Kultursommer am 31. August und 1. September verwandelt den Marktplatz wieder in eine Open-Air-Arena. Mit viel Humor und Musik vom Feinsten.mehr...

Matthias Rauch zum Kabarett-Abbruch Rolf Millers

So reagiert der Magier auf Störenfriede

Wulfen-Barkenberg Kabarettist Rolf Miller hat am Dienstagabend sein Publikum im Gemeinschaftshaus Wulfen verärgert, weil er seinen Auftritt wegen einiger Störenfriede nach wenigen Minuten abgebrochen hatte. Zauberer Matthias Rauch aus Dorsten ist so etwas auch schon passiert, aber er geht damit anders um, wie er uns verriet.mehr...

Schlaglöcher in Dorsten halten sich in Grenzen

Stadt muss kein Extra-Geld in die Sanierung stecken

Dorsten Der vergangene Winter war relativ mild. Deswegen hat es nach Angaben der Stadt in diesem Frühjahr keinen „Schlagloch-Alarm“ gegeben. Aber an der einen oder anderen Stelle muss doch ausgebessert werden.mehr...

Kabarettist Rolf Miller bricht Auftritt ab

„Provokationen“ aus der ersten Reihe waren der Grund

Wulfen Rolf Miller war am Dienstagabend zu Gast im Gemeinschaftshaus Wulfen. Nach wenigen Minuten brach er seinen Auftritt ab. Was die Besucher und der Kabarettist selbst zu diesem Abgang sagen.mehr...