Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bewundernde Blicke über die Schulter

Raesfeld Die Kunstglaserin Birgit Kölking zeigte Besuchern, wie ein Fenster in Bleiverglasung entsteht.

In der "Kunst ist mehr - Galerie auf Zeit" in Schermbeck demonstrierte kürzlich die Raesfelderin ihr Können. Das handwerkliche Rüstzeug hat die 42-Jährige im Rahmen ihrer dreijährigen Ausbildung an der Rheinbacher Glasfachschule und während ihrer Tätigkeit in einem Bocholter Glaskunstbetrieb erworben.

Mit wie viel Ideenreichtum und Fantasie Birgit Kölking vorgeht, davon zeugen die Ausstellungsstücke in ihrer kleinen Werkstatt in der Weseler Straße 13, die nach Verabredung (Tel. 02865/6309) besichtigt werden kann.

So geht es von der Hand

In der "Galerie auf Zeit" entstand in mehreren Arbeitsschritten ein Fensterbild. Von dem Papier-Entwurf musste ein Durchschlag gefertigt werden, aus dem mit Hilfe einer speziellen Schablonenschere die Formate für die späteren Glasstücke herausgeschnitten wurden.

In früheren Jahren verwendete Birgit Kölking gerne mundgeblasene Echt-Antik-Gläser für ihre Bleiverglasungen. Gegossene und gewalzte Gläser sind preiswerter und werden von den Kunden bevorzugt. Vorsichtig ritzte Birgit Kölking mit einem Glasschneider entlang der Papierschablone das Glas an. Mehrmaliges Schlagen von unten mithilfe der Kröselzange oder des Glasschneiders ließ das Glas exakt entlang der Einritzung brechen.

Die ausgeschnittenen Glasstücke wurden auf dem Originalentwurf des Bildes mit Hilfe von Stahlnägeln fixiert. Ein H-förmiges Bleiprofil wurde zwischen zwei benachbarte Glasstücke geschoben, während ein U-förmiges Bleiprofil am Außenrand des Glases für den Zusammenhalt sorgte. Die Bleiprofile wurden außen glatt gestrichen und an den Berührungspunkten mit Lötöl als Flussmittel bestrichen, um den Lötvorgang zu erleichtern.

Verlöten

In gleicher Weise wie auf der Oberseite erfolgte nach dem Wenden des gesamten Glasbildes das Verlöten der anderen Seite. Das abschließende Verkitten des Hohlraumes zwischen Glas und Bleiprofil sorgt dafür, dass keine Feuchtigkeit eindringt.

Als besonderen Blickfang hat Birgit Kölking ihr Spiegelobjekt "Quattre visages" in die Gemeinschaftsausstellung eingebracht. Die mit farbigen Glasstücken gestalteten vier Gesichter zeigen im Alterungsprozess den Ablauf des Lebens hin zu einem Zustand, der von deutlichen Spuren geprägt ist. An drei Fenstern kann der Besucher Beispiele für die von Birgit Kölking originell gestalteten Fensterbilder bewundern. In einem Glasvorhang hat die Künstlerin feuerfestes Faserpapier, Edelstahlspäne und Kupferfäden eingearbeitet.

Schon früher demonstrierte Gabriele Templin-Kirz in der "Galerie auf Zeit", wie ein Gemälde in Acrylfarben entsteht. Den langen Weg von der Metallplatte zur fertigen Radierung stellt wiederum der Raesfelder Klaus Dragon am Samstag, 17. November, um 17 Uhr in der Galerie vor. H.Sch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Firma droht Bußgeld wegen Asbestsanierung in Barkenberg

Floor-Flex-Böden sollten ausgewechselt werden

Wulfen-Barkenberg Die Asbestsanierung in einer Wohnung in der Kampstraße 52 hat ein Nachspiel. Die Baufirma hat einen Fehler gemacht. Arbeitsschützer haben ein Bußgeldverfahren eingeleitet.mehr...

Facebook-Datenskandal reicht bis nach Dorsten

Daten bei Cambridge Analytica gelandet

Dorsten „Ich war ziemlich platt“, sagt eine Dorstenerin (59) über den Moment, als sie von Facebook informiert wurde, dass auch ihre Daten an die Firma Cambridge Analytica weitergegeben wurden.mehr...

Kaufleute in Dorsten fürchten Umsatzeinbußen durch Dauerbaustelle

So will die Politik den Altstadt-Kaufleuten helfen

Dorsten Die Konkurrenz im Internet verkauft ihre Waren rund um die Uhr und liefert direkt an die Haustür. Supermärkte und Discounter haben das Obst- und Gemüseangebot deutlich ausgeweitet. Die Sorge ist groß in der Altstadt, dass eine Baustelle vor der Geschäftstür noch mehr Umsatz kostet, dass ein zeitweiser Umzug des Marktstandes Stammkunden vertreibt. Jetzt gibt es Hilfe von politischer Seite.mehr...

7. Dorstener Kultursommer verspricht buntes Kultur-Spektakel

Trubel in der guten Stube

Dorsten Der 7. Kultursommer am 31. August und 1. September verwandelt den Marktplatz wieder in eine Open-Air-Arena. Mit viel Humor und Musik vom Feinsten.mehr...

Matthias Rauch zum Kabarett-Abbruch Rolf Millers

So reagiert der Magier auf Störenfriede

Wulfen-Barkenberg Kabarettist Rolf Miller hat am Dienstagabend sein Publikum im Gemeinschaftshaus Wulfen verärgert, weil er seinen Auftritt wegen einiger Störenfriede nach wenigen Minuten abgebrochen hatte. Zauberer Matthias Rauch aus Dorsten ist so etwas auch schon passiert, aber er geht damit anders um, wie er uns verriet.mehr...

Schlaglöcher in Dorsten halten sich in Grenzen

Stadt muss kein Extra-Geld in die Sanierung stecken

Dorsten Der vergangene Winter war relativ mild. Deswegen hat es nach Angaben der Stadt in diesem Frühjahr keinen „Schlagloch-Alarm“ gegeben. Aber an der einen oder anderen Stelle muss doch ausgebessert werden.mehr...