Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Blick in die Welt der Pferde

LEMBECK Stallluft schnuppern, in die Reithalle blicken, auf den Pferderücken klettern. All das und noch mehr bot der Zucht-, Reit- und Fahrverein Lembeck am vergangenen Wochenende seinen Besuchern im Rahmen der Aktion „Pferde-Stärken“.

Blick in die Welt der Pferde

Bodypainting am Schimmel: Diese Aktion kam besonders gut an.

Rund 130 Reiterhöfe und Vereine im gesamten Münsterland öffneten ihre Tore und nahmen an dieser Aktion teil.

Ob Neuling, Fortgeschrittener oder Fachmann: Jeder hatte die Gelegenheit, in der Lembecker Reithalle die volle Vielfalt der Pferdewelt für sich zu entdecken. Besonders den jungen Besuchern boten die Lembecker Organisatoren ein besonderes Spaß-Programm. Bei der Reiterrallye wurde über Hindernisse balanciert, auf dem Pferderücken sitzend von einer am Balken hängende Karotte abgebissen und mit dem Mund Äpfel aus einer Wasserschale gefischt.

Im anderen Teil der Reithalle lernten die Kinder das richtige Führen von Pferden und das Voltigieren. Eine besonders große Menschentraube bildete sich um einen Schimmel herum. Fingerfarben wurden angerührt und Pinsel an die zahlreichen Kinder verteilt. Dann ging es los mit dem „Pferde-Painting“.  

Wer keinen Pinsel abbekommen hatte, bemalte das Pferd einfach mit den Fingern. In kürzester Zeit verwandelte sich der ehemalige Schimmel in ein blau gestreiftes, rot geflecktes, gelb besterntes und grün gewelltes Gesamtkunstwerk. Geduldig ließ das Pferd die jungen Künstler schalten und walten. Die Mühen des Reitvereins bei der Programmgestaltung hatten sich gelohnt. Die Kinder bekamen nicht genug von den Vierbeinern und waren mit Spaß bei der Sache. Vier Stunden lang erlebte das Publikum, wie viele „Pferde-Stärken“ Lembeck hat.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Autos für das Dorstener Ordnungsamt

Fahrzeuge in Polizei-Optik fahren bald durch die Stadt

Dorsten Die Stadtverwaltung Dorsten hat insgesamt 40.000 Euro für zwei nagelneue Opel-Kombis ausgegeben. Die Autos erinnern äußerlich sehr an die Einsatzfahrzeuge der Polizei. Und das ist auch so gewollt.mehr...

Großalarm bei der Feuerwehr

Brand in Autowerkstatt geht glimpflich aus

Wulfen Zu einem Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr kam es am Montagnachmittag im Wulfener Gewerbegebiet Köhl. Die Rauchsäule war schon von weitem zu sehen.mehr...

Wolf in Dorsten?

Autofahrerin will Wolf nahe der Lippebrücke gesehen haben

Dorsten War es ein Wolf, der am Samstagabend nahe der Hervester Lippebrücke über die Straße lief? Die Dorstenerin Katharina Grote ist sich sicher, dass sie einen Wolf gesehen hat.mehr...

Schwerer Unfall in Dorsten

Schermbeckerin erliegt ihren Verletzungen

Feldmark Eine traurige Mitteilung machte am Montag die Pressestelle der Polizei: Die 57-jährige Schermbeckerin, die am Donnerstag (15.2.) auf dem Rewe-Parkplatz an der Händelstraße angefahren worden ist, ist ihren schweren Verletzungen erlegen.mehr...

Landestreffen in Dorsten

So ist das Leben als Kleinwüchsige

Dorsten Das Landestreffen für kleinwüchsige Menschen findet nächsten Samstag in Dorsten statt. Die 16-jährige Julia spielt dort eine wichtige Rolle. Ihre Mutter hatte Dorsten als Veranstaltungsort empfohlen.mehr...

Parkplatzsituation in Hervest

Am Rondell am Holzplatz ist kaum Platz für Autos

Hervest Das Rondell Am Holzplatz ist gerade aufgemöbelt worden und schon stehen dort wieder Autos. Denn die Parkplatzsituation ist prekär. Doch das wird nicht so bleiben. „Wir werden an der westlichen Bebauung Stellplätze ausweisen, ansonsten ist das Rondell verkehrsberuhigter Bereich.“ Bisweilen stehen Autos sogar auf den frisch angelegten Rabatten. mehr...