Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Deutsches Rotes Kreuz warnt vor falschen Spendensammlern

DRK-Mitarbeiter nehmen kein Bargeld an

Dorsten Das Dorstener Deutsche Rote Kreuz warnt vor falschen Spendensammlern, die am Mittwoch in Lembeck aufgefallen sind.

DRK-Mitarbeiter nehmen kein Bargeld an

Zurzeit geben sich Betrüger als DRK-Mitarbeiter aus und sammeln Geld. Foto: Foto: dpa

Friedhelm Koch, Geschäftsführer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Dorsten, und Eckhard Stahlberg, Geschäftsführer des DRK Wulfen, berichten von einem Fall aus Lembeck. „Die beiden jungen Männer hatten rot-weiße Kleidung an, gaben sich als DRK-Mitarbeiter aus und haben wohl unter anderem im Seniorenwohnheim am Bodelschwinghweg Geld gesammelt“, berichtet Friedhelm Koch.

100 Euro gegeben

Die ältere Dame habe den beiden 100 Euro gegeben. „Und später hat ihr der Besuch der beiden Männer Kopfzerbrechen bereitet und sie hat sich bei uns erkundigt, ob wir im Moment sammeln, was wir aber nicht machen“, so Koch. Er betont: „Zurzeit sind keine Werber vom Deutschen Roten Kreuz in Dorsten unterwegs. Unsere Werber können sich auch immer ausweisen und nehmen kein Bargeld an.“

Anzeige erstattet

Die ältere Lembeckerin sei übrigens zur Polizei gegangen und habe Anzeige erstattet, so der DRK-Geschäftsführer.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess am Dorstener Amtsgericht

Drei Männer sollen Obdachlose geschlagen haben

Dorsten Drei Männer sollen bei einem Trinkgelage auf eine obdachlose Frau losgegangen sein. Seit Mittwoch (25.4.) müssen sich die drei vor dem Dorstener Amtsgericht verantworten.mehr...

Westnetz löst Irritationen über „Kunstflüge“ auf

Darum fliegt häufig ein weißer Hubschrauber über Dorsten

Dorsten Ein weißer Hubschrauber, dessen Pilot gewagte Manöver fliegt? Was eine Leserin aus dem Stadtsfeld am Mittwoch der Redaktion schilderte und immer wieder auch zu Fragen bei Facebook führte, hat einen simplen Grund.mehr...

St.-Elisabeth-Krankenhaus profitiert von Halterner Schließung

Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert

Dorsten/Haltern Die Geburtshilfe im Halterner St.-Sixtus-Hospital wird zum 30. Juni geschlossen. Davon profitiert das Dorstener St.-Elisabeth-Krankenhaus, denn die Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert. Das hat der Aufsichtsrat der KKRN GmbH am Dienstag (24.4.) beschlossen.mehr...

Stadt-Park soll keine Müllhalde werden

Nach dem Picknick Hinterlassenschaften wieder mitnehmen

Dorsten Die Stadt appelliert: Die Gäste des Stadt-Parks sollen ihren Picknick-Müll wieder mitnehmen. Auch wenn der Park ab sofort montags gesäubert wird.mehr...

Geschäfte haben am Sonntag geöffnet

Holsterhausen lockt zum Blumenfest

Holsterhausen Das Blumenfest Holsterhausen hat mittlerweile Tradition: Denn am Sonntag (29. April) wird es schon zum 15. Mal rund um die Freiheitsstraße farbenfroh. Und es gibt Neues.mehr...

Tresor aus Hervester Tierheim gestohlen

Einbrecher richten viel Schaden an

Hervest Unbekannte Täter finden bei einem nächtlichen Einbruch ins Bürogebäude des Tierschutzvereins an der Ellerbruchstraße kaum Bargeld vor. Der angerichtete Schaden ist aber dennoch groß, die Vorsitzendes des Tierschutzvereins fassungslos.mehr...