Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dem eigenen Leben auf der Spur

Dorsten-Hardt Auch wenn mittlerweile die vielen "Promi-Pilger" nerven, die sich im Gefolge von Hape Kerkeling auf den Jakobsweg begeben haben: Am 28. November stellt sich in Dorsten ein Pilger vor, der wirklich Aufmerksamkeit verdient - Felix Bernhard hat 2250 Kilometer des Jakobsweges allein und im Rollstuhl zurück gelegt.

Der 34-jährige Frankfurter ist seit einem Motorradunfall im Jahre 1993 querschnittsgelähmt. Das hinderte den früheren Leistungssportler nicht, sich 2005 in drei Etappen auf den langen Weg zu machen und im Rollstuhl steile Pässe und endlose Ebenen zu bezwingen. "Dem eigenen Leben auf der Spur - Als Pilger auf dem Jakobsweg" heißt Bernhards Buch, aus dem der Autor am Mittwoch (28.11.) ab 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) im Gemeindehaus der Evangelischen Friedenskirche an der Pestalozzistraße 4 lesen wird.

Veranstaltet wird diese Lesung von der Evangelischen Kirchengemeinde Dorsten-Hardt in Kooperation mit der Altstadtbuchhandlung Widdel.

Zwar ist der Eintritt frei (im Gemeindehaus wird um eine Spende gebeten), dennoch müssen sich Interessenten vorab im Ev. Gemeindehaus Friedenskirche, in der Altstadtbuchhandlung (Recklinghäuser Straße) oder im Ev. Gemeindebüro Gahlen eine Eintrittskarte besorgen. So wollen die Organisatoren den Überblick wahren und sicherstellen, dass alle Zuhörer auch tatsächlich einen Platz bekommen. kdk

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess am Dorstener Amtsgericht

Drei Männer sollen Obdachlose geschlagen haben

Dorsten Drei Männer sollen bei einem Trinkgelage auf eine obdachlose Frau losgegangen sein. Seit Mittwoch (25.4.) müssen sich die drei vor dem Dorstener Amtsgericht verantworten.mehr...

Westnetz löst Irritationen über „Kunstflüge“ auf

Darum fliegt häufig ein weißer Hubschrauber über Dorsten

Dorsten Ein weißer Hubschrauber, dessen Pilot gewagte Manöver fliegt? Was eine Leserin aus dem Stadtsfeld am Mittwoch der Redaktion schilderte und immer wieder auch zu Fragen bei Facebook führte, hat einen simplen Grund.mehr...

St.-Elisabeth-Krankenhaus profitiert von Halterner Schließung

Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert

Dorsten/Haltern Die Geburtshilfe im Halterner St.-Sixtus-Hospital wird zum 30. Juni geschlossen. Davon profitiert das Dorstener St.-Elisabeth-Krankenhaus, denn die Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert. Das hat der Aufsichtsrat der KKRN GmbH am Dienstag (24.4.) beschlossen.mehr...

Stadt-Park soll keine Müllhalde werden

Nach dem Picknick Hinterlassenschaften wieder mitnehmen

Dorsten Die Stadt appelliert: Die Gäste des Stadt-Parks sollen ihren Picknick-Müll wieder mitnehmen. Auch wenn der Park ab sofort montags gesäubert wird.mehr...

Geschäfte haben am Sonntag geöffnet

Holsterhausen lockt zum Blumenfest

Holsterhausen Das Blumenfest Holsterhausen hat mittlerweile Tradition: Denn am Sonntag (29. April) wird es schon zum 15. Mal rund um die Freiheitsstraße farbenfroh. Und es gibt Neues.mehr...

Tresor aus Hervester Tierheim gestohlen

Einbrecher richten viel Schaden an

Hervest Unbekannte Täter finden bei einem nächtlichen Einbruch ins Bürogebäude des Tierschutzvereins an der Ellerbruchstraße kaum Bargeld vor. Der angerichtete Schaden ist aber dennoch groß, die Vorsitzendes des Tierschutzvereins fassungslos.mehr...