Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Der Heimat stets verbunden

LEMBECK "Hier kann man ganz einfach gemütlich beisammensitzen und bei Bratwurst und Getränken ein bisschen klönen."

Der Heimat stets verbunden

Zum Tag der offenen Tür lud der Heimatverein Lembeck ein. Der große Andrang allerdings blieb leider aus.

Gisela Droste, seit März dieses Jahres die neue Vorsitzende des Lembecker Heimatvereins, bringt es auf den Punkt. Zum Tag der offenen Tür am Krusenhof hatte der Verein am Sonntag eingeladen. Dabei war wie in jedem Jahr nicht nur für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Wer wollte, konnte auch den "Museschoppen", das Prunkstück des Heimatvereins, besichtigen, der nun mit einer neuen Ladentheke ausgestattet ist.

"Ich weiß gar nicht, wie viele Pfannkuchen ich hier schon gebraten habe", sagt Dorit Mareck lachend. Sie und Maria Hartmann sind bereits seit langem im Heimatverein aktiv und bereiten auf Heimat- und Gemeindefesten sowie dem Lembecker Tiermarkt stets leckere Buchweizenpfannkuchen und Reibeplätzchen zu.

Seit nunmehr zehn Jahren findet der Tag der offenen Tür auf dem Krusenhof statt, nachdem dieser das Schloss Lembeck als Veranstaltungsort abgelöst hatte. Doch in diesem Jahr hielt sich der Besucherandrang in überschaubaren Grenzen: "Die Biostation und verschiedene Firmen hatten Aktionen geplant, da war in Lembeck einfach zu viel gleichzeitig los", sagt Maria Hartmann.

Neues Backhaus geplant

In naher Zukunft hat der Heimatverein noch einiges vor. Ein neues Backhaus wird an das alte Hofgebäude angebaut, schon bald können die Arbeiten beginnen. "Für so etwas ist natürlich sehr viel ehrenamtliches Engagement erforderlich", sagt Dorit Mareck. "Es ist schön, dass man sich in Lembeck noch darauf verlassen kann, denn öffentliche Unterstützung erfährt man kaum."

Die nächste große Aktion des Heimatvereins ist auch schon geplant: Am Sonntag, 28. September, findet der "Kiek-Rin-Dag" im Gewerbegebiet statt, der Heimatverein ist dann auf dem Raiffeisen-Gelände zu finden. Dann dürfen bestimmt auch wieder leckere Pfannkuchen genossen werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Anwohner mahnt Raser

Das ist die erste private Tempo-Messtafel in Dorsten

Dorsten Zum ersten Mal hat eine Anwohner in Dorsten eine Tempo-Messtafel gekauft. Sie mahnt nun dauerhaft Raser vor seiner Haustür. Die Gründe erklärt der Familienvater im Video. Das Beispiel könnte Schule machen, hofft der Bürgermeister.mehr...

Geständnis im „Voodoo-Prozess“

Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt

Dorsten/Selm/Castrop-Rauxel Im „Voodoo-Prozess“ um Menschenhandel und Ausbeutung in Bordellen in Castrop-Rauxel und Umgebung geht es jetzt auch um illegale Schwangerschaftsabbrüche. Einer der Hauptangeklagten hat zugegeben, Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt zu haben.mehr...

Viele Erkältete in Hausarztpraxen

Mehr Grippepatienten als vor einigen Wochen

Dorsten In Büros und Schulklassen schnieft und hustet es in allen Ecken – es ist Erkältungszeit. Und auch an Grippe sind in den vergangenen Wochen einige Dorstener erkrankt.mehr...

Buslinie SB 26 kam nicht

Ampel hielt SB 26/27 zwischen Barkenberg und Herten auf

Dorsten Die Buslinie SB 26 von Barkenberg nach Marl ist auch gleichzeitig die Buslinie SB 27 von Marl nach Herten. Ein Fahrzeug, zwei Routen. Das hat Folgen für die Fahrgäste. Am Dienstag mussten viele Fahrgäste fast eine Stunde in der Kälte ausharren.mehr...

Traumpaar 2018 gefunden

Patricia und André haben die Abstimmung gewonnen

Dorsten Patricia und André sind das „Traumpaar 2018“. Sie konnten sich in der spannenden Abstimmung unter den Lesern der Dorstener Zeitung durchsetzen. Nun starten die Hochzeitsvorbereitungen.mehr...

Autos für das Dorstener Ordnungsamt

Fahrzeuge in Polizei-Optik fahren bald durch die Stadt

Dorsten Die Stadtverwaltung Dorsten hat insgesamt 40.000 Euro für zwei nagelneue Opel-Kombis ausgegeben. Die Autos erinnern äußerlich sehr an die Einsatzfahrzeuge der Polizei. Und das ist auch so gewollt.mehr...