Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wettkampf der Feuerwehr

Der Kübelspritzencup ging diesmal nach Hervest

RHADE Erst die Schläuche ins Wasser, dann eine Leitung legen und „Wasser, marsch“: An der vierten Station des jährlichen Kübelspritzencup der Freiwilligen Feuerwehr ging es ordentlich zur Sache. Acht Züge nahmen an dem Wettkampf am Samstag teil.

/
Mit Wasser aus Schläuchen mussten Hindernisse abgeschossen werden.

Auch Colakisten mussten die Wehrleute stapeln, aber waagerecht.

Der Löschzug Rhade, der im Jahr zuvor gewonnen hatte, organisierte in seinem Jubiläumsjahr sechs verschiedene Stationen im ganzen Ortsteil. „Die unterschiedlichen Übungen haben wir auf die Feuerwehr umgemünzt, man sollte sie aber nicht immer ganz ernst nehmen. Ein gewisser Jux-Faktor ist da schon dabei“, erzählte Markus Terwellen, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr. Um auch andere Vereine Rhades wie den Heimatverein, Jargus oder die Schießgruppe in das Ereignis zu integrieren, mussten die Aufgaben nicht nur am Feuerwehrgerätehaus absolviert werden. „Da müssen die Gruppen zwischen den Übungen immer weit laufen und können sich und die Techniken nicht gegenseitig beobachten“, sagte Hendrik Huvers.

So mussten die Feuerwehrmänner und -frauen an den Stationen Fragen zu Themen der Feuerwehr beantworten, Colakisten waagerecht stapeln oder eben mit Wasser aus Schläuchen Hindernisse abschießen. In der Gaststätte Pierick mussten die Teilnehmer sogar kegeln, das hatte dann überhaupt nichts mehr mit der regulären Arbeit als Feuerwehrmann zu tun. Am Abend, rechtzeitig bevor das erste EM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft angepfiffen wurde, fand die Siegerehrung statt. Der Löschzug Hervest 1 setzte sich nach einem Stechen gegen Altendorf-Ulfkotte als glücklicher Sieger durch. Auf dem dritten Rang landete der Löschzug Lembeck. In Hervest wird also im nächsten Jahr der Kübelspritzencup der Freiwilligen Feuerwehren Dorstens stattfinden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Geständnis im „Voodoo-Prozess“

Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt

Dorsten/Selm/Castrop-Rauxel Im „Voodoo-Prozess“ um Menschenhandel und Ausbeutung in Bordellen in Castrop-Rauxel und Umgebung geht es jetzt auch um illegale Schwangerschaftsabbrüche. Einer der Hauptangeklagten hat zugegeben, Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt zu haben.mehr...

Viele Erkältete in Hausarztpraxen

Mehr Grippepatienten als vor einigen Wochen

Dorsten In Büros und Schulklassen schnieft und hustet es in allen Ecken – es ist Erkältungszeit. Und auch an Grippe sind in den vergangenen Wochen einige Dorstener erkrankt.mehr...

Buslinie SB 26 kam nicht

Ampel hielt SB 26/27 zwischen Barkenberg und Herten auf

Dorsten Die Buslinie SB 26 von Barkenberg nach Marl ist auch gleichzeitig die Buslinie SB 27 von Marl nach Herten. Ein Fahrzeug, zwei Routen. Das hat Folgen für die Fahrgäste. Am Dienstag mussten viele Fahrgäste fast eine Stunde in der Kälte ausharren.mehr...

Traumpaar 2018 gefunden

Patricia und André haben die Abstimmung gewonnen

Dorsten Patricia und André sind das „Traumpaar 2018“. Sie konnten sich in der spannenden Abstimmung unter den Lesern der Dorstener Zeitung durchsetzen. Nun starten die Hochzeitsvorbereitungen.mehr...

Autos für das Dorstener Ordnungsamt

Fahrzeuge in Polizei-Optik fahren bald durch die Stadt

Dorsten Die Stadtverwaltung Dorsten hat insgesamt 40.000 Euro für zwei nagelneue Opel-Kombis ausgegeben. Die Autos erinnern äußerlich sehr an die Einsatzfahrzeuge der Polizei. Und das ist auch so gewollt.mehr...

Großalarm bei der Feuerwehr

Brand in Autowerkstatt geht glimpflich aus

Wulfen Zu einem Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr kam es am Montagnachmittag im Wulfener Gewerbegebiet Köhl. Die Rauchsäule war schon von weitem zu sehen.mehr...