Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Langjährige SPD-Fraktionsvorsitzende

Doris Schiewer nach kurzer schwerer Krankheit verstorben

Schermbeck Doris Schiewer, langjährige Vorsitzende der Schermbecker SPD-Fraktion, ist tot. Am Montag verstarb sie nach kurzer schwerer Krankheit. „Ihr plötzlicher Tod macht uns traurig, sie wird uns fehlen“, so Michael Fastring für den Vorstand und die Fraktion der SPD.

Doris Schiewer wurde 67 Jahre alt. Sie hinterlässt ihren Mann, zwei Kinder und ein Enkelkind. Mehr als 22 Jahre war Schiewer Mitglied der SPD, arbeitete ab 1996 als sachkundige Bürgerin mit und war seit 2000 bis zu ihrem Tod Ratsmitglied. 2009 wurde sie zur Fraktionsvorsitzenden gewählt. „Wir verlieren nicht nur eine engagierte Fraktionsvorsitzende, sondern auch einen unersetzbaren Menschen. Unser tiefstes Mitgefühl gilt ihrer Familie und den Angehörigen“, schreiben Vorstand und Fraktion der Schermbecker SPD im Nachruf.

"Politisch viel zu verdanken"

Jörg Juppien, der bis vor kurzem Ortsverbandsvorsitzender war, sagte gestern über seine sechsjährige enge Zusammenarbeit mit der Verstorbenen: „Doris habe ich politisch viel zu verdanken. Sie hat mir geholfen, schnell Einblick in die kommunalpolitischen Gepflogenheiten in Schermbeck zu bekommen.“

Doch nicht nur Parteigenossen reagierten geschockt auf die Nachricht des Todes. Klaus Schetter, Fraktionsvorsitzender der CDU: „Die Mitglieder der Fraktion der CDU Schermbeck haben während ihrer Sitzung am Montagabend mit großer Bestürzung auf den Tod von Doris Schiewer reagiert. Wir verlieren mit Frau Schiewer eine verlässliche, politische Partnerin, die bei all ihren Beiträgen und Handlungen stets den sozialen Gedanken in den Vordergrund stellte.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schüleraustausch

Frischer Wind für Gasteltern aus Schermbeck

SCHERMBECK Das Ehepaar Große Brinkhaus aus Schermbeck vermittelt einen internationalen Schüleraustausch. Für die Jugendlichen ist es eine tief greifende Kulturerfahrung, die sie mit ihren Gastfamilien meistern. Wir haben mit einigen von ihnen gesprochen.mehr...

Fest am 27. August

Erntegruppe wird 25 Jahre alt

Schermbeck 25-jähriges Bestehen feiert die Erntegruppe Weselerwald am 27. August auf dem Weizenfeld "An der Windmühle 8“ nahe dem Haus der Familie Beloch.mehr...

Integrai.de-Projekt

"Es fehlt an Brückenbauern"

Schermbeck Etwa 20 Flüchtlinge konnten die ehrenamtlichen Schermbecker Job Coaches des Programms "Integrai.de" bislang in Arbeit bringen. Berthold Fehmer sprach mit Jana Magdanz und ihrem Mann Paul Drewes-Magdanz, die das Projekt in Schermbeck vorangetrieben haben.mehr...

Vortrag von Justus Frantz

Hilfe für Sierra Leone geplant

Schermbeck/Raesfeld Erschüttert ist Gudrun Gerwien, Chefin der Gagu-Zwergenhilfe, derzeit über die Katastrophe in Freetown, der Hauptstadt Sierra Leones, unweit des von der Gagu-Zwergenhilfe betriebenen "Home of Hope". "Wir hören dort von mindestens 600 Toten, Leichen werden übereinandergestapelt, 20 000 Menschen sind obdachlos."mehr...