Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ein toller Taler verspricht echte Prämien

Kirchhellen In warmes Licht getauchte Straßen, die sich im dunklen Abend gut hervor heben und die Dekorationen in den Geschäften laden in besonderer Weise zum Bummeln und Stöbern ein.

Auch die kalte Jahreszeit hat ihre Vorteile, und die will die Werbegemeinschaft Kirchhellen in diesem Jahr mit der zweiten Auflage des Wintertraums in Szene setzen.

Doch nicht nur das romantische und heimelige Aussehen der Geschäftsstraße soll die Menschen zum Kaufen bewegen. Die Werbegemeinschaft stellt an diesem Sonntag, an dem die Geschäfte geöffnet sind, den Wintertaler vor. Die Idee dazu stammt von der stellvertretenden Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Birgit Lauer.

Einfaches Prinzip

Der Wintertaler wird ab Sonntag in allen teilnehmenden Geschäften erhältlich sein. Das Prinzip ist einfach, wie Ulrich Scharun erklärt: "Bei einem Einkauf erhält der Kunde je nach Höhe der Rechnung eine bestimmte Anzahl an Wintertalern. Diese kann er in den Geschäften gegen eine Prämie umtauschen." Bei der Biometzgerei Scharun steht die Prämie natürlich im direkten Zusammenhang mit Winterspezialitäten. "Ich dachte dabei beispielsweise an Winterleberwurst oder Panhas." Wie viele Taler die Kunden dafür zusammen sparen müssen, darüber will er sich im Laufe der Woche Gedanken machen.

Vorschau auf Plakaten

Wer schon neugierig ist, wie das "Saisonzahlungsmittel" aussieht, der kann auf den zahlreichen Plakaten in der Kirchhellener Einkaufsstraße bereits einen Blick darauf werfen. Rechts unten in der Ecke ist der Taler in warmen, goldenen Farben abgebildet - traditionell mit dem obligatorischen Tannenbaum und einigen Schneeflocken.

Der Taler wird aber nicht der einzige Höhepunkt des Wintertraums sein. Bereits am Samstag fällt der Startschuss für ein wahrhaft märchenhaftes Wochenende. Die Kolpingfamilie Kirchhellen wird mit ihrem traditionellen Martinsumzug beginnen. Auf dem Johann-Breuker-Platz kommen alle zusammen. "Dort soll die Geschichte von St. Martin und dem geteilten Mantel im Laienspiel gezeigt werden", so Scharun. dzi

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Geschäfte haben am Sonntag geöffnet

Holsterhausen lockt zum Blumenfest

Holsterhausen Das Blumenfest Holsterhausen hat mittlerweile Tradition: Denn am Sonntag (29. April) wird es schon zum 15. Mal rund um die Freiheitsstraße farbenfroh. Und es gibt Neues.mehr...

Tresor aus Hervester Tierheim gestohlen

Einbrecher richten viel Schaden an

Hervest Unbekannte Täter finden bei einem nächtlichen Einbruch ins Bürogebäude des Tierschutzvereins an der Ellerbruchstraße kaum Bargeld vor. Der angerichtete Schaden ist aber dennoch groß, die Vorsitzendes des Tierschutzvereins fassungslos.mehr...

Rote Welle ärgert Autofahrer in Dorsten

Kreuzungen mit Nerv-Faktor

Dorsten Im Bereich Südwall/B 225/Julius-Ambrunn-Straße in Dorsten kommt es immer wieder zu Rückstaus vor den Ampeln. Über die Gründe dafür sind sich die Behörden uneinig.mehr...

Polizist bei Einsatz leicht verletzt

Tatverdächtiger springt in den Kanal

Dorsten Wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte hat sich ein 20-jähriger Dorstener am Samstag (21.4.) eine Strafanzeige eingehandelt.mehr...

Straßenfest rund um den Hervester Bahnhof

Feier auf der „Insel inmitten der Großbaustelle“

Hervest Viele Besucher feierten gemeinsam das Straßenfest rund um den Bahnhof Hervest-Dorsten. Sie ließen keinen Zweifel daran, dass sie die Entwicklung ihres Stadtteils nicht dem Zufall überlassen.mehr...