Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Auftrag für Zechenbahnbrücke in Hervest vergeben

Gleise und Bohlen werden entfernt, der Steg demontiert

Hervest Es bewegt sich etwas in der unendlichen Geschichte namens Zechenbahnbrücke in Hervest: Im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung am Dienstag beschloss der Rat eine erste große Auftragsvergabe zur Sanierung der derzeit aus Sicherheitsgründen stillgelegten Fuß- und Radwegeverbindung über die Lippe.

Gleise und Bohlen werden entfernt, der Steg demontiert

Es tut sich was in der unendlichen Geschichte namens Zechenbahnbrücke. Foto: Foto: Guido Bludau

Wie Ludger Böhne von der Pressestelle der Stadt auf unsere Anfrage mitteilte, werde das im Auftrag der Stadt beauftragte Unternehmen die Gleise und die Bohlen der früheren Zechenbahn entfernen, den angebauten Steg für Fußgänger und Radfahrer demontieren, den Brückenkörper einhausen, entrosten und neu streichen. „Diese Arbeiten stellen die Grundlage dar für den Wiederaufbau der Brücke“, so Böhne.

Mittlerer sechsstelliger Euro-Bereich

Das Auftragsvolumen liege im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich. Wann diese Arbeiten beginnen werden, steht im Detail noch nicht fest. „Baustart und Zeitabläufe werden nach der Vergabe gemeinsam mit dem Unternehmen festgelegt.“ Parallel dazu wird laut Stadt das im Auftrag der Stadt für die Zechenbahnbrücke tätige Planungsbüro die Ausschreibung der weiteren Arbeiten (etwa den Belag der früheren Gleisstrecke mit Betonplatten) vorbereiten.

Nach Abschluss der Arbeiten soll die wegen mehrerer Planungsverzögerungen inzwischen fast vier Jahre geschlossene Brücke als reiner Rad- und Fußweg wieder eröffnet werden.

Dorsten Zwei Jugendliche ignorierten am Wochenende Warnhinweise und Sperrung der Hervester Zechenbahnbrücke und überquerten das marode Brückenbauwerk über der Lippe. Das ist lebensgefährlich. Die Stadt wird jetzt notfalls nachrüsten, damit die Zechenbahnbrücke nicht betreten werden kann. Es ist nämlich nicht auszuschließen, dass die beiden Jugendlichen Einzelfälle sind.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnRed Balloon Festival

Dorsten bekommt ein neues Open-Air-Festival

Dorsten Zwei gekreuzte Gitarren mit Hammer und Schlegel erinnern auf dem Plakat noch an das Dorstival. Das letzte Festival auf der Hürdfeldhalde in Dorsten ging vor fünf Jahren über die Bühne. Sein Nachfolger feiert im August Premiere und ist nicht nur vom Namen her ganz anders.mehr...

Lebenshilfe-Frühförderung

40 Jahre früh fördern und wirksam helfen

Dorsten Feiern tut die Dorstener „Lebenshilfe-Familie“ gerne. So begnügte sie sich am Freitag nicht damit, den 40. Geburtstag ihrer Frühförderung zu feiern, sondern beging auch den Wechsel in der Hausleitung.mehr...

Geplantes Bürgerbegehren

Immer mehr Proteste gegen den Kreishaus-Neubau

Dorsten Die Proteste gegen den Kreishaus-Neubau nehmen zu. Plötzlich ist Uwe Kähler, der ein Bürgerbegehren plant, ein gefragter Mann. Der Dorstener rechnet sich aber keinem politischen Lager zu.mehr...

Verfolgungsjagd

19-jähriger Dorstener flüchtet vor der Polizei

Dorsten In der Nacht zu Freitag ist es in Dorsten zu einer Verfolgungsjagd gekommen. In Lembeck stellten die Beamten einen 19-jährigen Dorstener, der ohne Führerschein unterwegs war.mehr...

Chemiepark Scholven

Gase wurden abgefackelt - kein Großbrand

Dorsten Das schreckte viele Bürger auf: Im Dorstener Süden und in den benachbarten Städten war seit Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden des Freitags ein Feuerschein am Himmel zu sehen. Ein Großbrand war aber nicht der Grund dafür.mehr...