Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Großes Flair zur Weihnachtszeit verbreiten

Erle Mit Aktivitäten zur Weihnachtszeit in Erle befasste sich jüngst die Gruppe "Wir sind Erle". Im Mittelpunkt stand das Bemühen, mit etwa 60 Weihnachtsbäumen dem Dorf ein stärkeres weihnachtliches Flair zu versehen. Um die Kosten insgesamt zu reduzieren, erhofft man Spenden auf das Konto "Wir sind Erle", Nummer 207 477 502 bei der Volksbank Erle. Die Volksbank hat spontan eine Spende in Höhe von 100 Euro zugesagt.

Um die Kosten für die Baumaktion noch weiter zu reduzieren, helfen einige Gruppenmitglieder beim Schlagen und Aufstellen der Bäume. Gestern trafen sich einige Frauen im Heimathaus, um Schleifen zum Schmücken der Bäume in einer Gesamtlänge von 1000 Metern zu binden.

Die Weihnachtsbaumaktion ergänzt das Projekt "Adventslicht und Weihnachtsglanz in Raesfeld-Erle" im Umfeld der Kirchengemeinde (wir berichteten). Die Aktion wird am Samstag, 1. Dezember, um 17.30 Uhr an der Silvesterkirche eröffnet. Am 5. Dezember findet um 16.30 Uhr und um 19 Uhr ein Adventssingen statt. Der Nikolausumzug beginnt am 7. Dezember um 17.15 Uhr auf dem Schulhof. Eine vom Kunstkreis gestaltete Ausstellung "dasselbe anders" wird am 15. Dezember um 18 Uhr in der Silvesterkirche eröffnet. Ein weiteres Adventssingen wird es am 19. Dezember um 16.30 Uhr und um 19 Uhr geben.

Taler propagieren

"Wir sind Erle" unterstützt die Aktion "Ortsmarketing-Taler". Obwohl man die Kosten in Höhe von drei Euro für den Taler in Größe eines Bierdeckels als hoch ansieht, will man kräftig die Werbetrommel für die Aktion des Ortsmarketing-Vereins rühren. "Es ist Werbung für den Ort und eine gute Idee für ein Geschenk", ermunterte Lucia Schulte-Kellinghaus die Versammlung zur Werbung.

Ein eventueller Überschuss soll ausschließlich für karitative oder gemeinnützige Projekte in den drei Ortsteilen Homer, Raesfeld und Erle verwendet werden. H.Sch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schermbeckerin stirbt bei Unfall

Lkw-Fahrer kollidiert mit 62-jähriger Autofahrerin

Gahlen Bei einem Unfall am Freitagmorgen im Kreuzungsbereich Hünxer-/Östricher-/Maassenstraße ist eine 62-jährige Schermbeckerin tödlich verunglückt. Das Auto kollidierte mit einem Lkw.mehr...

Vollsperunng der Maassenstraße abgewendet

Radweg-Sanierung wird verschoben

Schermbeck Die Vollsperrung der Maassenstraße in den Sommerferien ist vom Tisch. Straßen-NRW verschiebt die angekündigte Radweg-Sanierung auf 2019. Trotzdem äußerten einige Politiker im Bauausschuss Kritik.mehr...

Gesamtschüler bei „Jugend forscht“ erfolgreich

Papier aus Laub, Gras und Speisestärke

Was kann man aus Laub, Gras und Speisestärke machen? Papier! Drei Schermbecker Gesamtschüler erklären, warum sie dafür einen Trecker brauchten.mehr...

„Schermbeck.Rundum“ lockt mit Neuerungen

Die Radfahrsaison ist eröffnet

Schermbeck Zum Saisonstart von der Radroute „Schermbeck.Rundum“ wollten viele Radler am Sonntag die zahlreichen Neuerungen erkunden.mehr...

6,5 Kilometer in 14 Bauabschnitten

Gahlener Straße wird ab Montag saniert

Schermbeck/Hünxe Mit der Fahrbahnsanierung der Landesstraße 463 zwischen Gahlen und Hünxe beginnt Straßen-NRW am Montag (16. April). Besonders wichtig könnte die Strecke in den Sommerferien werden – als Umleitung.mehr...

Ranzenscheune in Schermbeck

Das sind die Tornister-Trends bei Schulanfängern

Schermbeck Nick Hutmacher und Sandra Axmann beraten in ihrer Ranzenscheune Schulanfänger am laufenden Band. Auch über Rucksäcke, die mitwachsen. Sie geben Tipps, worauf Eltern beim Einkauf achten sollten.mehr...